Brushstroke: Foto-App für iPhone und iPad heute kostenlos im App Store

Freddy Portrait
Freddy 19. Mai 2017, 13:37 Uhr

Wer seine Fotos aufhübschen und mit Effekten versehen will, greift heute zu Brushstroke.

Brushstroke

Letztmals konnte man Brushstroke (App Store-Link) im August 2016 kostenlos beziehen. Damals musste man noch den Umweg über die Apple Store-App gehen, jetzt erfolgt der Download direkt aus dem App Store. Der vorherige Preis lag bei 4,99 Euro, aktuell müsst ihr für die 61,4 MB grob Prisma-Alternative gar nichts bezahlen.

Mit Brushstroke lassen sich auf dem jeweiligen iDevice aus einfachen Fotos mit Hilfe von unterschiedlichen Malpaletten und einigen Anpassungsmöglichkeiten tolle Gemälde zaubern, die wie handgezeichnet aussehen. In Brushstroke gibt es eine große Auswahl an Malstilen, Farbpaletten und Leinwandstrukturen, ebenso wie eine manuelle Belichtung und verbesserte Kamera-Funktionen für die direkte Aufnahme von Motiven aus der App heraus. Zudem können Bilder zugeschnitten sowie der Platz und die Größe der eigenen Maler-Signatur frei bestimmt werden. Undo-, Redo- und Reset-Optionen vereinfachen den Workflow beim Erstellen neuer Werke.

Brushstroke kostet sonst 4,99 Euro

Knapp 40 verschiedene Malstile vereint Brushstroke, die in unterschiedliche Kategorien wie „Medium“, „Washed“, „Bold“ und „Abstract“ eingeteilt sind. Über weitere Reiter lassen sich auch die Farbtöne des Bildes, die Leinwand und Oberflächen sowie Standard-Bearbeitungen wie Sättigung, Kontraste und Farbtemperatur anpassen.

Der Clou der App kommt zum Schluss: Eine kleine Eingabemaske erlaubt es dem Künstler, sein Werk am unteren rechten Bildrand in fünf verschiedenen Farben zu signieren. Abschließend kann das bearbeitete und in ein Gemälde verwandelte Foto entweder in der Bibliothek gespeichert, oder auch bei Facebook, Twitter und Instagram geteilt werden.

Brushstroke
Entwickler: Code Organa
Preis: 4,99 €*

Teilen

Kommentare6 Antworten

  1. Huu sagt:

    Hab die App schon lange und benutze sie gelegentlich sehr gerne. Wer seine Fotos zu „Kunst“ 😉 machen möchte, sollte das Angebot nutzen!

  2. Cofrap sagt:

    Die App macht was Sie verspricht.
    Aber nirgendwo will diese App ein Prisma Ersatz oder Alternative sein.
    Diese App hat, abgesehen davon das man auch hier sein Bild verändert, nichts mit Prisma und den Ergebnissen die man mit Prisma erzielen kann zu tun.
    Wer Prisma Effekte will sollte Prisma nutzen, oder Vinci.

  3. Meerbigman sagt:

    Super Tipp! Sofort geladen. Danke!

  4. DarkBlueNight sagt:

    Danke dir Freddy für diesen klasse Tipp und deinen tollen Bericht!
    Netten Gruß Sven

  5. quasiwutz sagt:

    Hab da mal eine Frage zum Original, bleibt das unverändert bestehen und die App erstellt ein neues Foto in der Bibliothek?! Wäre schade um’s Original.

  6. Brumms sagt:

    Um der journalistischen Sorgfalt Genüge zu tun, sollte der Umstand nicht unerwähnt bleiben, das nicht ein einziges Foto (egal welche Optionen man in den Enstellungen auch wählt) nicht in der Originalgröße gespeichert wird.
    Aber was rede ich da, ist ja umsonst, einen Artikel wert, nur nie ausführlich getestet.
    Herzlichen Glückwunsch.
    Dank an die Redaktion 😉

Kommentar schreiben