iCab Mobile: Der bessere Browser

Kategorie appNews - von Fabian am 27. Mai '10 um 10:49 Uhr

Viele User kommen mit dem mitgelieferten Safari-Browser aus. Doch es gibt auch sehr gute Alternativen, wie etwa den iCab Mobile Browser.

Eigentlich bietet der Safari-Browser alles, was das User-Herz begehrt. Eine einfache Bedienung, die Möglichkeit Lesezeichen abzulegen und eine direkte Google-Suche. Dass es allerdings noch viel mehr Möglichkeiten gibt, beweist iCab Mobile. Doch was genau kann die 1,59 teure App besser als das Apple-Werk?

Tief im Herzen gleich iCab Mobile dem Safari. Die Geschwindigkeit und die Darstellung von Webseiten ist also identisch. Doch schon beim ersten Start von iCab Mobile auf dem iPad merkt man, dass es sich viel mehr um einen der gewohnten Desktop-Browser handelt. Es gibt eine Lesezeichen-Symbolleiste, über die man seine Lieblingsseiten mit nur einem Klick erreicht. Und es gibt eine Tableiste, mit der man schnell zwischen mehreren Webseiten hin und her springen kann. Neue Seiten können sogar als Hintergrund-Tab vorgeladen werden – bequemer geht es kaum.

Ein Blick in die Einstellungen zeigt, was alles im Browser steckt. Es gibt nicht nur einen privaten Modus, der das Aufzeichnen von Surf-Spuren verhindert, sondern auch einen Filtermodus, der ungewünschte Werbung ausblenden kann.

Auch das automatische Ausfüllen von Formulardaten kann sich sehen lassen – allerdings wird hier nichts automatisch gespeichert, wie man es vom Safari kennt. Hat man beispielsweise auf einer Webseite seine Logindaten eingegeben, klickt man auf das Plus-Zeichen (+) in der Menüleiste und kann die Daten speichern. Das ganze funktioniert übrigens auch nur mit einem Loginnamen und ohne Passwort.

Ebenfalls sehr häufig kommt es vor, dass man Downloads tätigen will. Mit dem Safari schaut man in die Röhre, mit iCab Mobile ist das kein Problem. Man klickt einfach lange auf einen Link und wählt “Datei herunterladen” aus, die dann direkt auf das iPad geladen wird. Ist der Download beendet, kann man die Datei entweder direkt anzeigen oder einfach in einer anderen App öffnen.

Eine der weiteren tollen Funktionen ist der Vollbildmodus, in dem alle überflüssigen Menüleisten und Symbole verschwinden – damit kann man das 9,7 Zoll Display des iPads perfekt ausnutzen. Da es sich um eine Universal-App handelt, kann man den Browser ohne Probleme auch auf seinem iPhone verwenden – und sogar für Mac und PC gibt es eine Version, die sich mit der mobilen Variante synchronisieren lässt.

Lediglich eine kleine Restriktion stört uns. Wenn man zum Beispiel einen Link per Mail zugeschickt bekommt und diesen anklickt, öffnet sich Safari. Eine Einstellmöglichkeit gibt es nicht – hier liegt das Problem aber auf der Seite von Apple, nicht von iCab Mobile.

Testergebnis: iCab Mobile
appgefahren-Wertung: Bewertung der App
Keine ersichtlich.
+ Ad-Blocker
+ sehr viele Optionen
+ Universal-App
iCab Mobile (Web Browser) (AppStore Link) iCab Mobile (Web Browser)
Hersteller: Alexander Clauss
Freigabe: 17+
Preis: 1.59 EUR Download
Alles was der Safari-Browser kann, kann auch iCab Mobile. Der Browser ist eine gute Alternative und zudem als günstige Universal-App verfügbar. Besonders der Ad-Blocker und das Download-Modul sind gelungen.

Kommentare3 Antworten

  1. Björn sagt:

    Kann man die runtergeladene Datei dann auch später per iTunes (oder wie auch immer der Dateiaustausch zwischen PC/Mac und iPad funktioniert) auf seinen Desktop kopieren?
    Falls ich mal entscheide unterwegs “das lad ich mir schonmal runter für zuhause nachher”. Für ZIP Files oder ähnliches.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Ja, die Dateifreigabe von iCab Mobile funktioniert in iTunes. Daten können also einfach auf den Mac/PC exportiert werden.

    [Antwort]

  2. blabla sagt:

    Dank Jailbreak und der kostenlosen App BrowserChanger(Iphone/Ipad) kann iCab auch als default Browser verwendet werden.

    [Antwort]

Kommentare schreiben