(Update) ProCam 2: Foto- und Video-App für alle iPhoneographen zum günstigen Einstiegspreis

Kategorie , - von Mel am 06. Dez '13 um 11:05 Uhr

Die Kamera des aktuellen iPhone 5s gibt so einiges her: Gut, dass es Entwickler gibt, die noch mehr aus dieser herausholen – so geschehen im Fall der Neuerscheinung ProCam 2.

ProCam 2 3 ProCam 2 2 ProCam 2 1 ProCam 2 4

Update am 6. Dezember: Heute kann man die Applikation erstmals kostenlos laden. Einfach mal ausprobieren, wenn noch Platz im Foto-Ordner ist.

Artikel vom 1. November: Der Developer Samer Azzam hat bereits mit der Vorgängerversion der ProCam 2 insbesondere im amerikanischen App Store sehr gute Bewertungen eingefahren. Wir waren daher gespannt und haben uns den Nachfolger angesehen, der momentan noch zum Launch-Preis von nur 89 Cent auf eure iPhones und iPod Touch geladen werden kann. Mit 22,6 MB nimmt ProCam 2 (App Store-Link) auch nicht allzu viel Speicherplatz in Anspruch – ein Download aus dem mobilen Datennetzwerk ist ebenfalls noch möglich.

Vor der Installation sollte man die Mindestvoraussetzungen beachten: ProCam 2 erfordert zwingend iOS 7 auf euren iDevices, außerdem sind nicht alle Funktionen für ältere Geräte verfügbar. Beispiele dafür sind der SlowMotion-Videomodus, Live-Fotofilter und manuelle Weißabgleichs-, Sättigungs- und Belichtungskorrekturen, die nur für das iPhone 5, 5s und 5c sowie den iPod Touch der 5. Generation bereitstehen.

Schon die Beschreibung im App Store lässt Großes vermuten, zumindest wenn man mindestens eines der gerade erwähnten Geräte besitzt. Denn ProCam 2 verfügt nicht nur im Foto-, sondern auch im Videobereich über eine Vielzahl von Funktionen, deren komplette Aufzählung wohl den Rahmen unseres Artikels sprengen würde. Zwar kommt die App mit einem sehr schlichten, funktionalem Design daher, aber hinter den wenigen Buttons verbergen sich eine Fülle von Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer eines iPhone 5, 5s und 5c und des iPod Touch 5G insgesamt 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit.

Wer darauf angewiesen ist, kann seine Fotos außerdem mit Zeit-, Datums-, Orts- oder Copyright-Stempel versehen, das passende Format (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) auswählen und bei der Aufnahme ein Ausrichtungsgitter, beispielsweise für einen goldenen Schnitt, einblenden lassen. Für die neueren Geräte stehen außerdem manuelle Anpassungen der Belichtung, Sättigung und des Weißabgleichs bereit.

Nicht nur beim Fotografieren stark

Auch die Videofunktionen können sich sehen lassen: Neben einem normalen Videomodus mit 1080p, 720p, VGA oder 480×360 gibt es einen Zeitraffer („Time Lapse“). Dazu lässt sich die Video-Bildrate und die FPS einstellen und ein Pause/Fortsetzungs-Aufnahmemodus nutzen. Neuere iDevices können vom Zeitlupen-Videomodus mit vier einstellbaren Wiedergabegeschwindigkeiten Gebrauch machen. Natürlich ist auch die Ausgabe eines solchen Videos in 1080p möglich.

Wer zu zittrigen Händen neigt oder meint, noch während der Videoaufnahme Fotos machen zu müssen, kann einen eingebauten Videostabilisator und eine Foto-bei-Video-Funktion nutzen. Auch bei den aufgenommenen Videos und Zeitraffer-Clips gilt: Ein Datums-, Orts- und Copyright-Stempel kann bei Bedarf eingeblendet werden. Ein Audiometer sowie eine Akkustands- und Speicherplatzanzeige sind hilfreiche Einblendungen bei der Videoaufnahme.

Insgesamt hat mich der Funktionsumfang von ProCam 2 mehr als überrascht. Ich wage gar zu sagen, dass sich andere Kandidaten wie ProCamera 7 hier noch eine Scheibe abschneiden können. Wer ein gutes Allround-Paket zu einem derzeit noch vergünstigten Preis benötigt, sollte ProCam 2 auf jeden Fall eine Chance geben: Die vielen nützlichen Funktionen sprechen eine eindeutige Sprache, und auch das Design weiß mit Übersichtlichkeit zu überzeugen.

Kommentare9 Antworten

  1. MischiZ sagt:

    Werde ich mal testen, nachdem ProCamera 7 nicht in die Gänge kommt und die Funktionen der Vorgängerapp einbaut.

    [Antwort]

  2. hillepille [iOS] sagt:

    Geht mir genauso

    [Antwort]

  3. gregorius sagt:

    Lässt sich der Zeitlupenmodus auch auf dem iPod touch 5 nutzen ??

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Laut App-Beschreibung ja.
    Ich habe es allerdings nicht selbst testen können, da mir kein iPod Touch 5G vorliegt.

    [Antwort]

  4. Enrico [Mobile] sagt:

    Der zwang zu ios 7 wird immer schlimmer :-( würde es ja gern anschauen aber dafür geh ich nicht auf 7

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Bin auch nicht begeistert, aber ewig wird man sich sowie nicht wehren können, daher habe ich auch meine “iGeräte” aktualisiert und mein 5S hat es ohnehin von Haus aus.
    Zur App selbst habe ich beim iphone 5s das Problem, dass beim Nachtmodus die 1Sekunden Einstellung nicht wählbar ist und beim iPad Mini stürzt die App ab, wenn man diese wählt.

    [Antwort]

  5. Olli sagt:

    wenn ich über diese App ein Bild schieße, ist die Bildgröße nahezu doppelt so groß bei voller Qualität also Full 8mp !!!! heißt das, die Apple Kamera App komprimiert die Bilder ? oder wie erklärt sich das wohl ?

    [Antwort]

    Junkie [iOS] antwortet:

    Das würde mich auch mal interessieren! Jemand eine Antwort dazu?

    [Antwort]

    bluejayde67 antwortet:

    Die Auflösung kannst Du über das Menü einstellen. 1, 3, 5 und 7.1 MP stehen da zur Auswahl.

    [Antwort]

Kommentare schreiben