Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Bei dieser Technik scheiden sich die Geister. Anlass genug, noch einmal einen ausführlichen Blick auf die Netatmo Welcome zu werfen – immerhin gibt es sie aktuell 25 Euro günstiger.

Netatmo Welcome-1

Die Wetterstation von Netatmo ist in der appgefahren-Community äußerst beliebt. Immerhin kann man damit nicht nur das Wetter vor der eigenen Haustür messen, sondern auch die Luftqualität in den eigenen vier Wänden. Zudem lässt sich das System um einen Regenmesser sowie einen Windmesser erweitern, quasi die ultimative Ausbaustufe in Sachen eigener Wetterberichte.

  • Netatmo Welcome für 149,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 175 Euro

Weiterlesen

Das iPhone 7 soll im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern ohne eine hervorstehende Kamera-Linse ausgestattet sein. Aber muss das überhaupt sein?

iPhone 6 Kamera Linse

Wenn es um das Design des iPhone 6 oder iPhone 6s geht, fallen immer wieder zwei Dinge auf: Die Antennenstreifen und die hervorstehende Kamera-Linse auf der Rückseite des iPhones. Beim iPhone 7 sollen diese beiden Punkte von der Agenda gestrichen werden, insbesondere an der hervorstehenden Kamera-Linse scheinen sich viele Nutzer zu stören. Aber warum eigentlich? Weiterlesen

Zu einer der beliebtesten Kamera-Apps für iOS zählt wohl ProCamera von Cocologics.

ProCamera v9.3

Die Entwickler haben sich mittlerweile einen Namen gemacht und werden nicht müde, ihrer Flaggschiff-Foto-App immer wieder neue Funktionen zu verpassen. ProCamera (App Store-Link) hat auch nun am 3. Februar 2016 ein frisches Update spendiert bekommen, das weitere tolle Features für ambitionierte iPhone-Fotografen bietet. Die App für das iPhone kostet weiterhin 4,99 Euro, erfordert etwa 57 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 8.3 oder neuer auf dem Gerät und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden. Weiterlesen

Mit Aipoly Vision gibt es eine sehr interessante Neuerscheinung im App Store. Wie wir in unserem Test herausfinden konnten, gibt es aber noch viel Luft nach oben.

Aipoly Vision 3 Aipoly Vision 1 Aipoly Vision 2 Aipoly Vision 4

Sehbehinderte Menschen und ein Smartphone? Das passt durchaus gut zusammen, insbesondere Apple bietet in iOS sehr gute Bedienungshilfen. Wir haben in Sachen VoiceOver in unserer App zwar noch einige offene Baustellen, wollen euch an dieser Stelle aber dennoch auf eine neue App aufmerksam machen, die sehbehinderten Nutzern helfen kann. Weiterlesen

Zum Start in die neue Woche möchte ich euch mit der Polaroid Cube+ eine weitere Action-Kamera etwas näher vorstellen.

Polaroid Cube

Zum Abschluss des vergangenen Jahres habe ich die GoPro Hero4 Session vorgestellt und für gut befunden. Wenn es nach einem anderen Hersteller geht, dürfte diese Kamera gar nicht mehr verkauft werden: Polaroid hat im November beim US-amerikanischen District Court in Newmark eine Klage eingereicht, weil der kleine GoPro-Würfel angeblich eine dreiste Kopie des Polaroid Cube sein soll. Uns sollen diese ganzen Patentstreitigkeiten gar nicht interessieren, denn wichtig ist uns vor allem, was der Nutzer am Ende bekommt.

Die Polaroid Cube+ ist das überarbeitete Modell der kleinen Action-Kamera, das im Gegensatz zum Vorgänger mit einem WLAN-Modul ausgestattet wurde und sich damit ganz einfach mit dem iPhone oder iPad verbinden lässt. Genau das war für mich ein Grund, den kleinen bunten Würfel auszuprobieren, denn schließlich sind Apps genau das, worauf es bei uns ankommt. Weiterlesen

Mit der GoPro Hero4 Session wollen wir euch heute eine gut ausgestattete Action-Kamera für Einsteiger vorstellen.

GoPro Hero4 Session

Als die GoPro Hero4 Session im Juli vorgestellt wurde, ist auch mir die Kinnlade heruntergefallen. Offiziell hat die Kamera zum Start stolze 429,99 Euro gekostet, nur unwesentlich weniger als die deutlich besser ausgestatteten Top-Modelle des Herstellers. Mittlerweile hat GoPro den Preis mehrfach gesenkt, bei Cyberport gibt es die Kamera aktuell sogar für 199 Euro im Angebot. Wir können bereits vorwegnehmen: Das ist ein Preis, der absolut in Ordnung geht.

  • nur diese Woche: GoPro Hero4 Session für 199 Euro (zum Angebot)

Natürlich sollte man vor dem Kauf abwägen, was man mit der Kamera machen will und was man von ihr erwartet. Die GoPro Hero4 Session beherrscht keine 4K-Auflösung, sondern kommt maximal auf 1440p – das ist etwas mehr als herkömmliches HD. Wer die volle Ladung Pixel braucht, muss zu deutlich teureren Kameras greifen. Weiterlesen

Beim Skifahren in Schladming hatte ich drei verschiedene Kameras im Einsatz. Bevor ich die Action-Cams ausführlich vorstelle, gibt es eine kleine Übersicht.

GoPro Hero4 Session

Das mit dem Schnee war zwar so eine Sache, letztlich hat die Woche in Österreich aber doch noch Spaß gemacht. Selbst Talabfahrten waren kein Problem, auch wenn nicht alle Pisten geöffnet waren. Selbstverständlich habe ich die Chance genutzt, verschiedene Action-Kameras genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit im Gepäck hatte ich die GoPro Hero4 Session, TomTom Bandit & Polaroid Cube+, alle ausgestattet mit WLAN und einer passenden App.

GoPro Hero4 Session: Egal ob Einsteiger oder Profis, GoPro ist nicht umsonst der Markführer in Sachen Action-Kameras. Die Hero4 Session ist das aktuelle Einsteiger-Modell und wurde erst vor einigen Wochen deutlich im Preis reduziert. Neben einer guten Bildqualität und einer Auflösung von bis zu 1440p (bei immer noch flüssigen 30 Bildern pro Sekunde) überzeugt die Kamera auch mit einer besonders einfachen Bedienung und einer schier unendlichen Zubehör-Auswahl. Die kompakte Bauweise der Hero4 Session muss man mit einem nicht wechselbaren Akku bezahlen, der lediglich eineinhalb bis zwei Stunden ausreicht. Die GoPro Hero4 Session ist aktuell für 219 Euro erhältlich. (Amazon-Link) Weiterlesen

Fotografieren bei schlechten Lichtbedingungen kann auch mit einem iPhone möglich sein. Dazu benötigt man nur die passende App.

LowLight Plus ProCamera

Bereits in der aktuellen Version von ProCamera (App Store-Link) ist ein Nacht-Modus integriert, mit dem man dank einer hohen Belichtungsdauer selbst bei Dunkelheit sehr gute Fotos knipsen kann. Mit dem kommenden Update wird die beliebte Kamera-App für das iPhone noch weiter verbessert. Der bisher bekannte Nacht-Modus heißt dann LowLight-Modus, zusätzlich gibt es einen noch besseren LowLight-Plus-Modus.

Während im normalen LowLight-Modus von ProCamera nur ein einzelnes Foto mit langer Belichtungszeit aufgenommen wird, werden im verbesserten Modus mehrere Bilder direkt hintereinander aufgenommen und danach zusammengeführt. So sind die Ergebnisse noch besser beleuchtet und rauschen deutlich weniger stark. Weiterlesen

Ihr fotografiert gerne mit dem iPhone? Dann solltet ihr euch die beiden Videos in diesem Artikel anschauen.

iphone-5-camera

Im Internet haben wir zwei Videos aus Österreich ausgegraben, die ihr euch unbedingt ansehen solltet. Zwar sind die beiden Clips schon etwas älter, viele der insgesamt 15 Tricks sind aber einfach und verblüffend zugleich. Wir sind uns sicher, dass auch ihr noch nicht alle davon kennt. Falls bei euch am Wochenende die Sonne scheint und ihr die Welt erkundet, nehmt doch einfach euer iPhone mit (okay, das macht ihr sowieso) und seid kreativ. Weiterlesen

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass man mit den aktuellen iPhone-Modellen ganz gute Fotos knipsen kann.

Apple Fotografie-Kit

Wer statt einfachen Schnappschüssen noch mehr aus seiner iPhone-Kamera herausholen möchte, sollte einen Abstecher in den Apple Online Store machen. Dort gibt es nämlich seit dieser Woche das Fotografie-Kit für iPhone 6/6s und iPhone 6 Plus/6s Plus. Insgesamt fünf Zubehör-Produkte gibt es im Paket für 199,95 Euro. Das ist definitiv ein stolzer Preis, daher haben wir überprüft, ob sich dieses Angebot für euch überhaupt lohnt.

Aber was ist überhaupt alles drin im neuen Fotografie-Kit? Den Anfang macht das wohl bekanntes Foto-Zubehör, das es in der Apple-Welt gibt: Der Olloclip. Bei dem im Fotografie-Kit enthaltenen Modell handelt es sich leider nicht um die Top-Ausführung, sondern lediglich ein 2-in-1-Modell. Das Olloclip Active Objektiv besteht aus einem Ultra-Weitwinkel und einem Teleobjektiv. Es fehlt die Makrolinse, mit der man besonders beeindruckende Ergebnisse erzielen kann. Weiterlesen

Langsam wird es bei GoPro unübersichtlich: Der Markführer hat eine neue Kamera für Einsteiger mit WLAN vorgestellt.

GoPro Hero+

Hero, Hero+ LCD, Hero4 Silver, Hero4 Black, Hero4 Session, dazu einige Vorgänger-Modelle und jetzt auch noch die neue Hero+. Das Portfolio der Action-Kameras wird beim Markführer GoPro langsam aber sicher immer etwas unübersichtlicher. Das neue Einsteiger-Modell Hero+ richtet sich vor allem an ambitionierte Hobby-Sportler und Action-Liebhaber, die ihr Smartphone ohnehin immer dabei haben und auf ein Display direkt in der Kamera verzichten können. So spart man immerhin rund 100 Euro im Vergleich zum nächstbesten Modell mit Bildschirm. Weiterlesen