Pokémon GO auf der Apple Watch: Das sind meine Erfahrungen

Freddy Portrait
Freddy 03. Januar 2017, 10:00 Uhr

Seit 12 Tagen ist Pokémon GO auch auf der Apple Watch verfügbar. Wie gut die Erweiterung ist und was noch nicht so gut funktioniert, habe ich folgend zusammengefasst.

pokemon go apple-watch

Ja, auch im neuen Jahr werde ich Pokémon GO (App Store-Link) spielen. Kurz vor Weihnachten hat Niantic die Apple Watch-App pünktlich abgeliefert. Auch ich habe mir die Watch-Version genauer angesehen und ausprobiert und möchte gerne meine Erfahrungen mit euch teilen - und eventuell einige eurer Probleme lösen.

Die Installation der App auf der Apple Watch erfolgt über die Watch-App auf dem iPhone. Sollte die Watch-App keine Verbindung zum iPhone aufbauen, startet Pokémon GO auf dem iPhone. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass der "Nicht stören"-Modus deaktiviert ist, da ansonsten einige Funktionen eingeschränkt sind. Des Weiteren solltet ihr den Zugriff auf Health erlauben, denn dann speichert Pokémon GO die aufgezeichneten Daten direkt in Health und ihr erfüllt euer Trainingsziel deutlich schneller.

Auf der Apple Watch wird euer Profil angezeigt. Mit dem Klick auf "Start" wird die App gestartet und bietet die Möglichkeit, per Vibration auf PokeStops und Pokémon in der Nähe aufmerksam zu machen. Des Drehen eines Stops funktioniert auf der Watch, das Fangen von Pokémon ist auf der Uhr nicht möglich - dazu müsst ihr immer wieder das iPhone zücken. Wer Pokémon auch ohne Smartphone fangen will, muss zum Armband Pokémon GO Plus greifen.

Pokémon GO Plus

Nintendo of Europe GmbH - Videospiel - Auflage Nr. Standard (15.09.2016)

39,99 EUR

Die Apple Watch-Erweiterung ist ganz praktisch, ist man jedoch unterwegs und möchte aktiv Pokémon GO spielen, hat man sein iPhone eh in der Hand. Dennoch ist die Kombination gar nicht so verkehrt, denn während ihr ein kleines Monster auf dem iPhone fangt, macht die Watch auf weitere Pokémon in der Nähe aufmerksam, die man so eventuell übersehen hätte. Allerdings versagt die App dann, wenn mehrere Pokémon auf einem Fleck verfügbar sind. Dann wird meist nur auf ein oder zwei der Monster aufmerksam gemacht.

pokemon go apple watch 2

Ebenfalls praktisch: Ihr könnt auf der Watch einen Spot drehen während ihr ein Pokémon fangt. Nicht so toll ist die Tatsache, dass gedrehte Stops über die Apple Watch auf dem iPhone nicht lila markiert werden. Ein erneuter Dreh auf dem iPhone wirft nur den Fehler "Versuche es später noch einmal." aus. Doppeltes Drehen ist also nicht möglich.

Ansonsten könnt ihr auf der Uhr alle inkubierten Eier sehen, auch das Schlüpfen der Pokémon wird auf dem kleinen Display visualisiert. Hier war ich immer ein wenig verwirrt, allerdings dürft ihr die Meldung einfach nicht berühren oder wegschieben, denn die Animation wird automatisch ausgeführt. Ich nutze die Watch eigentlich immer dann, wenn ich unterwegs bin, aber eigentlich Pokémon GO nicht aktiv spielen möchte. Ich zeichne die Wegstrecke auf, damit mehr Pokémon schlüpfen.

Apple Watch zählt auch Schritte im Sitzen

Und da spielt die Watch ihre Stärken aus: Durch das integrierte GPS (in der zweiten Generation) funktioniert das Aufzeichnen der Strecke auch dann, wenn Pokémon GO auf dem iPhone nicht im Vordergrund läuft. Mit einem kleinen Trick kann man sogar Schritte zählen lassen, obwohl man sich gar nicht fortbewegt. Durch einfache Armbewegung kann man der Watch vorgaukeln, dass man gerade aktiv läuft. Des Weiteren werden auch dann Schritte aufgezeichnet, wenn man sich auf dem Laufband befindet. Hier habe ich aufgrund von Knieproblemen keine genauen Daten aufzeichnen können.

Ein etwas nerviges Problem gibt es. Wer ein Gerät mit mehreren Accounts nutzt, zum Beispiel Vater und Sohn, sollte die Watch-App nicht installieren, denn dann wird der Account-Wechsel mit einem sofortigen Absturz der App auf dem iPhone quittiert. Erst die Deinstallation der Watch-App schafft Abhilfe.

Akkulaufzeit kann je nach Benutzung variieren

Und wie genau wirkt sich die Watch-App auf die Akkulaufzeit von iPhone und Watch aus? Das ist pauschal nicht zu beantworten. Startet man Pokémon GO auf der Watch, wird automatisch ein Workout gestartet und die Watch misst kontinuierlich die Herzfrequenz - und das benötigt deutlich mehr Akkuleistung. Je nach Verwendung von Watch und iPhone kann die Akkuleistung variieren. Ich habe bei einem 60 Minuten langen Rundgang sowohl die Watch als auch das iPhone aktiv benutzt. Die Watch (2. Generation) ist von 100 auf 89 Prozent abgesackt, das iPhone 7 von 100 auf 78 Prozent Akkuleistung. Verwendet man nur die Watch, wird der Akku des iPhones deutlich weniger belastet, allerdings ist das Spiel im Hintergrund stets aktiv.

Mir persönlich gefällt die Watch-Erweiterung und ich nutze sie meisten dann, wenn ich Pokémon GO eher im Hintergrund laufen habe und es nicht aktiv spiele. Die Benachrichtigungen für Spots und Pokémon können individuell eingestellt werden, so dass man auch ohne "Störungen" einfach nur die Strecke aufzeichnen kann.

Feiertags-Item-Packungen & vermehrte Starter-Pokémon

pokemon feiertrags tiems

In diesem Zusammenhang möchte ich euch noch auf die aktuellen Aktionen in Pokémon GO aufmerksam machen. Nur noch heute gibt es spezielle Feiertags-Item-Boxen, in denen ihr Rauch, Lock-Module, Glücks-Eier, Pokébälle und Superbälle vergünstigt kaufen könnt.

Des Weiteren werdet ihr noch bis zum 8. Januar vermehrt auf Shiggy, Glumanda, Bisasam und dessen Entwicklungen in freier Wildbahn treffen. 30 Minuten durch die Stadt und ihr habt zahlreiche Starter-Pokémon gefangen. Ebenso wird in diesem Zeitraum die Dauer der Lockmodule von 30 auf 60 Minuten erhöht.

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. Andreas ebert sagt:

    bei mir stürzt auf der Apple Watch 2 Pokemon Go leider nach spätestens 20 Minuten ab. Der dauernde Neustart nervt und nach dem zehnten Neustart habe ich es erst einmal aufgegeben die Apple Watch App zu benutzen…

    Läuft die bei Euch dauerhaft stabil?

    • Freddy sagt:

      Generell ganz gut. Manchmal wird die Session aber von alleine beendet auf der Watch. Hatte ich ein paar mal.

      • Andreas ebert sagt:

        ja das ist ja genau das Problem… die Session beendet sich einfach und man bekommt das gar nicht mit… ist noch ziemlich buggy das Ganze….

        leider….

  2. Teddy2001 sagt:

    Wird das noch gespielt ?

  3. sergio sagt:

    Ja das Problem mit dem Account Wechsel musste ich leider auch feststellen.Aber da ich direkt vor der Haustüre zwei pokestops habe benutze ich es sehr oft, es ist ein einfach bequemer die pokestops mit der Apple Watch zu drehen und das iPhone muss ich nur in die Hand nehmen wenn wirklich ein interessantes Pokémon da ist

  4. Tsamzone sagt:

    Funktioniert das tracken mit der Apple Watch auch mit der Series 1? Muss die App im Hintergrund laufen für ein Workout oder kann man nur an der Watch ein workout starten und die km für das ausbrüten von Eiern wird berücksichtigt?

  5. Jadzia sagt:

    Bei mir wird der gestartete Spaziergang auf der Watch leider immer sofort oder nach ein paar Sekunden beendet – lediglich der allererste Versuch hat geklappt.

    Also leider hier nicht benutzbar – Schade… (Series 2)

  6. Tobser sagt:

    Geht mir genauso. Ständig schaltet sich die Session aus. Wenn man, alle Benachrichtigung ausgeschaltet hat, merkt man das zumeist erst am Ende des Spazierganges. Wirklich sehr buggy und nicht zufriedenstellend

Kommentar schreiben