Adobe Acrobat Reader: iOS-App erlaubt Zugriff via Google Drive

Jetzt in den Einstellungen aktivieren

Der Adobe Acrobat Reader für iPhone und iPad (App Store-Link) wurde verbessert und liegt ab sofort in Version 20.05.00 zum Download bereit. Der Download ist 228,8 MB groß und funktioniert mit iOS 12 oder neuer.

Während man bisher auf Dateien zugreifen konnte, die auf dem Gerät liegen, in der hauseigenen Document Cloud gespeichert wurden oder in der Dropbox gesichert sind, könnt ihr jetzt auch eine Anbindung an das Google Drive herstellen. Loggt euch mit eurem Google-Konto ein und erlaubt den Zugriff. Danach könnt ihr die im Drive abgelegten Daten komfortabel im Adobe Acrobat Reader öffnen, bearbeiten, erstellen, anzeigen, zusammenführen, komprimieren, exportieren, freigeben und mit Sternchen markieren. Des Weiteren erlaubt die Applikation nun die Zusammenführung mehrerer Dateitypen zu einer einzelnen PDF-Datei.


Der Adobe Acrobat Reader ist kostenlos nutzbar, erweiterte Funktionen sind jedoch nur im Abo verfügbar. Abonnements funktionieren mobil und im Web.

  • Ordnen und bearbeiten Sie PDF-Dateien.
  • Erstellen Sie PDF-Dateien aus Dokumenten oder Bildern.
  • Exportieren Sie PDF-Dateien in Microsoft Word, Excel oder PowerPoint.
  • PDFs komprimieren, um die Dateigröße zu verringern.
  • Führen Sie mehrere Dateien zu einer PDF-Datei zusammen.
‎Adobe Acrobat Reader für PDF
‎Adobe Acrobat Reader für PDF
Entwickler: Adobe Inc.
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de