AGRAV: Neues Schwerkraft-Spiel aus deutscher Entwicklung

Mit AGRAV möchten wir ein weiteres neues Spiel aus dem App Store vorstellen. Wie schlägt sich der Neuling?

AGRAV

AGRAV (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen des Tages. Das Spiel stammt aus deutscher Entwicklung, allerdings haben die Entwickler bisher keinen Wert auf eine entsprechende Lokalisierung gesetzt. Der Gratis-Download ist 71,3 MB groß, funktioniert auf iPhone und iPad und stellt weitere Level als In-App-Kauf bereit.


In AGRAV steuert ihr ein kleines Raumschiff. Mit Fingertipps auf das Display könnt ihr die Anziehungskraft des Weltraums ändern, indem ihr Schwarze Löcher herstellt. Bedeutet: Tippt man lange auf einen Punkt auf dem Display, fliegt das Raumschiff erst langsam und dann immer schneller in genau diese Richtung. Ziel des Spiels ist das Erreichen des Orbs, der durch eine grüne Kugel geschützt ist.

Die Steuerung ist schon ein wenig kompliziert. Ihr könnt zudem mit mehreren Fingern mehrere Löcher produzieren und die Flugkurve beeinflussen, ein Klick direkt hinter dem Raumschiff verlangsamt dieses, um so gefährlichen Gefahren entgehen zu können. Denn der Orb ist nicht immer auf dem direkten Wege erreichbar. Ihr müsst kleine Extras einsammeln, um beispielsweise ein zusätzliches Schutzschild zu deaktivieren, auch zusätzliche Punkte lassen sich aufsammeln. Dabei solltet ihr immer die Zeit im Blick haben, denn läuft diese vor dem Erreichen des Orbs ab, müsst ihr von vorne beginnen.

30 Level kostenfrei spielen

Die ersten 30 Level dürft ihr nach dem Gratis-Download kostenfrei spielen. Weitere 60 Level stehen dann als In-App-Kauf für 1,99 Euro bereit. Alle Level sind per Hand erstellt und stellen immer neue Herausforderungen dar. Die Grafiken sind dabei futuristisch, aber durchaus einfach gestaltet. Im späteren Verlauf trefft ihr auch auf Laser, Schalter, richtige Gegner und einiges mehr.

Ein echtes Highlight ist AGRAV für mich nicht. Dafür sind heute mit Bridge Constructor Stunts, Snail Bob 2 und HoPiKo deutlich attraktivere Spiele erschienen. Immerhin könnt ihr AGRAV kostenlos ausprobieren, bei Gefallen lassen sich dann weitere Level käuflich erwerben. Werft abschließend einen Blick in den Trailer.

AGRAV im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich finde AGRAV sehr gelungen! Schönes Design und tolle Atmosphäre. Wie schon im Artikel erwähnt, ist sie Steuerung nicht so einfach zu durchschauen, aber sie ist gut durchdacht und fordert richtig heraus. Die Level sind schön und mit viel Liebe zum Detail. Man muss sich schon Zeit nehmen, die höchste Wertung zu erreichen ist schon in den Anfangsleveln schwer. Einziger Nachteil für mich: macht süchtig ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de