Für Power-User: Bekannte E-Mail-App „Airmail“ erreicht das iPhone

Eine neue E-Mail-App ist für das iPhone erschienen. Airmail kann ab sofort für 4,99 Euro installiert und verwendet werden.

Airmail iphone

Die aus dem Mac App Store bekannte Applikation Airmail, ist ab sofort auch auf dem iPhone heimisch. Der 94,4 MB große Download setzt mindestens iOS 9.0 voraus und kostet einmalig 4,99 Euro. Eine iPad-Version ist schon in der Entwicklung, ob hier ein Upgrade der iPhone-Version erfolgt, ist noch unklar, wäre aber definitiv wünschenswert.

Airmail (App Store-Link) macht auf dem iPhone eine richtig gute Figur. Nach den ersten Tests kann ich sagen: Airmail ist für Power-User geeignet, die mit vielen Mails hantieren und fast jede erdenkliche Option benötigen, um diese zu verwalten. Die Liste der unterstützten Dienste ist ziemlich lang.

Airmail funktioniert mit der iCloud, Gmail, Exchange, IMAP und POP3 – damit sollten eigentlich alle Accounts abgedeckt sein. Nach der Einrichtung findet ihr ein typisches Layout für Mail-Programme vor, das übersichtlich und schön gestaltet ist. Mit Wischgesten nach rechts und links könnt ihr eine Mail löschen, sie archivieren, sie auf „schlummern“ setzen oder die Aktionsliste aufrufen.

Airmail unterstützt unzählig viele Drittanbieter-Dienste

In der Aktionsliste habt ihr verschiedene Optionen zur Weiterleitung und Bearbeitung. So können Mails in Ordnern verschoben und mit einem Label versehen werden, auch lässt sich ein PDF erstellen, die Mail drucken, als Notiz anlegen oder an den Kalender senden. In den Einstellungen könnt ihr diese Liste individuell anpassen. Neben Kalender-Einladungen und Erinnerungen werden auch folgende Drittanbieter unterstützt: Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, Droplr, Box, Wunderlist, Trello, Asana, Google Tasks, Github, Pocket, Omnifocus, Fantastical, Todoist, Clear, Evernote, Deliveries, Drafts4, Editorial, 1Writer, Appigo ToDo, The Hitlist, Things, Gtasks, iAwriter, Codehub, Swipes und weitere via der iOS Teilen-Erweiterung. Also irgendwie alles, was es im Netz gibt…

airmail iphone 2

Airmail ist für das iPhone 6s optimiert und verfügt über 3D Touch sowie Peek und Pop. Über das App-Icon könnt ihr eine neue Mail beginnen, eine Suche starten oder alle Posteingänge anzeigen lassen. Via Peek und Pop könnt ihr eine Vorschau der Mail öffnen. Ebenfalls mit an Bord sind verschiedene Filter, ein horizontales Layout, eigene Signaturen, Vorlagen und vieles mehr. Gut gemacht: Sind mehrere Accounts hinterlegt, werden alle eigehenden Nachrichten in einer Übersicht angezeigt.

Ebenfalls praktisch ist die angepasste iPhone-Tastatur, über die ihr den Text anpassen könnt. Es lässt sich die Schriftfarbe ändern, es können Listen erstellt werden, Zitat eingefügt oder alle Formatierungen entfernt werden. Natürlich können auch Bilder oder Videos angehangen werden, auch können Dokumente aus dem iCloud Drive importiert und versendet werden.

Ein Detail solltet ihr bei der Nutzung von Airmail allerdings beachtet, ähnlich wie es auch für gleichwertige Drittanbieter-Apps wie Sparkle gilt: Sobald ihr die Push-Meldungen für die E-Mails aktiviert, werden eure Account-Daten auf die Server der Entwickler übertragen. Nur so können die E-Mails in Echtzeit abgerufen und ihr per Push-Meldung informiert werden. Die Entwickler von Airmail geben an, dass keine E-Mails auf ihren Servern gespeichert werden und nur dann Daten übertragen werden, wenn der Push-Service genutzt wird.

Airmail richtet sich an Power-User

Airmail für das iPhone ist wirklich eine Wucht. Die vielen Funktionen, die wir alle gar nicht auflisten können, das dennoch flache und simple Layout sowie die Unterstützung aller aktuellesten Technologien, machen Airmail zu einer klaren Empfehlung für alle E-Mail-Profis. Ich selbst hantiere natürlich auch mit sehr vielen E-Mails, hatte bisher aber nicht das Bedürfnis die App zu wechseln. Meiner Meinung nach macht Apples Mail-App auf dem iPhone einen guten Job. Wie sieht es bei euch aus?

Kommentare 35 Antworten

  1. Ich bin momentan mit der Mail App zufrieden.
    Eigentlich hoffe ich auf Unibox aber die App ist aktuell absolut Schrott. Auf dem Mac gefällt sie mir gut.
    Airmail werde ich im Auge behalten.

  2. Ich finde die Mail App von Apple auf dem iPad mini nicht wirklich ausgereift.
    Alle zwei bis drei Anwendungen stürzt die App beim Löschen von E- Mails einfach ab – egal ob der active-Sync Account oder einer der pop3-Accounts verwendet wird. Ich warte auf pop3 Unterstuetzung der Outlook App.

  3. Auf dem Mac schon immer der Klassenprimus, und nun endlich auf meinem iPhone gelandet. Apple Mail kann mMn nicht mithalten und ist somit nicht in Gebrauch.
    …und danke für den Artikel! 😉

  4. Mal eine Frage zur Mac Version:
    Ich habe die vor langer Zeit(im Mac App Store) gekauft und derzeit 1.4.2 drauf… Ich Mac App Store gibt es aber schon 2.6.x…
    Warum bekomme ich denn kein Update angeboten?

  5. Ich muss ehrlich sagen ich nutze zur Zeit Spark und bin sehr zufrieden. Ich würde die App auch gerne ausprobieren aber 5 € nur um sie zu testen Find ich ein bist viel. Mir wäre Sa ein einmaliger in App Kauf lieber

    1. Ich finde Spark derzeit auch toll, aber seit dem letzten Update werden HTML-Mail vollkommen grottig angezeigt. Nicht skalierbar, passt nicht auf den Screen (5S). Für manche Emails muss ich die Apple Mail wieder rauskamen und das kann es ja nicht sein.

  6. Ich habe mir Airmail heute sofort geladen. Auf dem Mac nutze ich Airmail schon lange. Ich finde ohnehin, dass Apple die gesamte Office-Sparte vernachlässigt. Insofern sind Drittanbieterlösungen meistens besser und machen optisch auch mehr her.

  7. Wie bekommt man den Push Nachrichten bei dieser Mail App hin? Habe bei der Eingabe diverser Accounts Push natürlich aktiviert. Jedoch kommen weder Benachrichtigungen im NC noch Töne.

    Weiß nicht mehr weiter.

    1. Wundert mich das EAS nicht unterstützt wird ? Ist doch eigentlich schon normal. Die Mac Version macht dies ohne Probleme. Und ich hatte mich auf die iPhone App schon so gefreut ? Ich denke, dass das bestimmt noch kommt??

      1. Ja hoffe ich auch. Hatte heute ein längeren Chat auf Twitter. Ebenso habe ich das Problem das meine @me Adresse keinen Push macht in der App. Lege ich den Account mit einer @icloud Adresse an geht es.

  8. Finde die App eigentlich auch ganz gut und nutze Airmail auf dem mac schon länger. Habe aber ziemlich hohen Anteil an Batterienutzung auf dem iPhone.

    1. Ja, geht problemlos. Einfach mit Suchbegriff die entsprechenden Mails suchen, dann auf oberen Text „Alles markieren“ (wobei man auch danach noch einzelne Mails deselektieren kann oder statt alle markieren, nur bestimmte Mails markieren), danach über die 3 Punkte oben rechts auf eine gewünschte Aktion tippen („als gelesen markieren“, „als ungelesen markieren“, „archivieren“, „Papierkorb“ oder viele weitere Aktionen, z.B. in iCloud sichern, markieren, schlummern, Label anwenden, verschieben nach…, senden an Kalender, Notiz, Erstelle PDF, usw.)

      Airmail ist extrem einfach zu bedienen und dennoch wahnsinnig mächtig!

      Ich hatte schon ein paar email-Apps ausprobiert (u.a. auch Spark, welches mir auch recht gut gefiel, jedoch im Detail nicht überzeugte). Airmail ist um Längen voraus! Kann ich uneingeschränkt empfehlen und ist sein Geld definitiv Wert.

      Airmail ist die erste Mail-App, die meine Apple-Mail-App komplett abgelöst hatte! Einfach TOP!

  9. Hallo,

    vielen Dank für diesen Test.Ich bin gerade dabei auf Airmail 2.6 upzugraden. Eine Frage: Was ist mit dem vom Programm erstellten [Airmail] Ordner? Benötige ich den? Kann ich den löschen? Ic mag keine überflüssigen Ordner.

    Viele Grüße
    Daniel

  10. weiß einer, wie ich mir die schon vorhandenen Ordner anzeigen lassen kann?

    Ich habe beispielsweise bei Google und bei Web.de schon diverse Ordner, die zeigt mir die App aber nicht an.
    Gibt es dafür keine Funktion?
    Danke!

    1. Hallo DG,
      ich musste auch lange suchen, aber du findest die Ordner in der linken Spalte unter „Labels“. Die kannst du dann aufklappen und nach Konto weiter aufklappen.
      Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
      Gruß Rolf

  11. Hallo zusammen,

    ich habe jetzt auch Airmail auf dem iPhone. Zwei Emailsaccount laufen hervorragend. Nur bei meinem T-Online Account gibt es Probleme. Kann diesen nicht einrichten, bekomme immer Fehlermeldungen.
    Kann mir jemand ’n Tip geben, wie ich das Problem lösen kann.

    Danke!
    Beste Grüße

  12. Airmail ist umfassend und sicherlich nur für User interessant, die entsprechend Bedarf haben. Für jemand der 2-3-5 E-Mails die Woche schreibt oder bekommt, reicht die Apple Mail-App sicherlich vollständig aus! Spark hingegen ist kostenfrei und echt toll, ähnlich wie Airmail jedoch kein POP3 Dienst!! Das ist echt ein Unterschied zu Airmail … sonst eigentlich nicht.

    Der Leistungumfang ist bis auf POP3 Accounts nahezu identisch, die Übersetzung ins deutsche ist bei Spark etwas besser. Spark hat aber (bisher) keine OS X App! Sehr schade …

  13. Bleibt bei Airmail und auch Spark für mich die Frage, ob die Speicherung der Zugangsdaten ein vertretbares Risiko darstellt. Ohne Push ist die Nutzung natürlich möglich aber zu Lasten des Komforts.

    Frage mich allerdings, ob Apple die Zugangsdaten für Mailaccounts nicht auch speichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de