Aktualisierte Mac-App Napkin: Anleitungen, Kommentare und Annotationen perfekt inszeniert

Mal eben dem Technik-DAU eine kurze bebilderte Anleitung zukommen lassen? Das lässt sich ab bequem am Mac mit Napkin erledigen.

NapkinIn vielen Bereichen des Lebens bietet es sich an, kleine Markierungen, Kommentare und Hinweise in Form von Bildmaterial weiterzureichen. Mit der Mac-App Napkin (App Store-Link) lassen sich diese visualisierten Anleitungen oder kleinen Präsentationen ganz einfach erstellen und an andere Personen weitergeben. Napkin, das englische Wort für Serviette, steht dabei sinnbildlich für die kleinen Skizzen, die man im Café oder Restaurant für seine Gesprächspartner auf eben diesen Papiertüchern zur Illustration anfertigt. Die Napkin-App hat eine ähnliche Aufgabe, erledigt diese aber in komplett digitaler Form.

Die nur knapp 6 MB große Mac-Anwendung steht bereits seit Januar 2013 im deutschen Mac App Store zum Download bereit, hat aber vor kurzem erst ein größeres Update auf Version 1.5 bekommen, mit dem einige Verbesserungen für die Kommentar- und Visualisierungs-App Einzug gehalten haben. Geändert hat sich lediglich am Preis nichts – Napkin muss wie am Erscheinungstag mit 39,99 Euro bezahlt werden. Auch eine deutsche Lokalisierung findet man bisher vergebens – man muss bei der Nutzung der App also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Version 1.5 von Napkin bringt viele von Nutzern gewünschte Neuerungen

Auch Apple präsentiert Napkin derzeit in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ und widmet der Anwendung sogar einen kleinen Extra-Banner in der Titelzeile des deutschen Mac App Stores. Und in der Tat: Napkin hat so einiges zu bieten. Hat man einmal über die fehlende deutsche Lokalisierung hinweg gesehen, findet man zahlreiche Optionen und Funktionen in Napkin, die helfen, Anliegen bildlich zu verdeutlichen. Denn bekanntlich sagt oft ein Bild mehr als tausend Worte. Fotos oder Screenshots können importiert, Texte, Pfeile, Symbole oder auch Zeichnungen hinzugefügt, empfindliche Informationen unkenntlich gemacht, bestimmte Bereiche hervorgehoben – und das fertige Ergebnis danach geteilt und gesichert werden.

Mit dem Update auf Version 1.5 haben die Macher von Napkin, Aged & Distilled, ihrer Anwendung weitere, von vielen Nutzern gewünschte Funktionen spendiert. So wurde die gesamte App nicht nur an OS X Yosemite angepasst, sondern auch eine Unterstützung für Dritt-Apps per Extension eingebracht, eine Crop-Option für importierte Bilder und Screenshots umgesetzt, verbesserte Pfeilsymbole integriert und auch ein optimierter jpg- und png-Export aus der Toolbar eingebunden.

Sicher gibt es mit kostenlosen Anwendungen wie Skitch für iOS und OS X auch Möglichkeiten, Annotationen und Anleitungen zu erstellen, allerdings wohl nicht mit so vielen kleinen nützlichen Funktionen, wie Napkin sie bereit hält. Die App wendet sich daher primär an professionelle Nutzer, die oft auf derartige Visualisierungen angewiesen sind, beispielsweise Web- und App-Entwickler, Designer oder PC-Coaches.

Kommentare 2 Antworten

  1. SnagIt (von techsmith) erledigt düsen Job für mich seit Jahren äußerst zuverlässig und kann noch so einiges mehr – ein wenig günstiger (Standard) aber oft auch im Angebot (Bundles).

    Viele dürften Camtasia aus gleichem Hause kennen. Techsmith ist für mich erste Wahl. Die Produkte werden gepflegt und leisten perfekten Dienste bei mi/für meine Zwecke. Außerdem lässt sich SnagIt um viele (fast immer kostenlose) Features, Funktionen und sogar automatismen erweitern.

    1. Danke für die Infos, werde ich mir mal anschauen. Mein Tip für die Erstellung von Anleitungen mit Screenshots ist „Clarify“. Absolut übersichtlich und einfach in der Bedienung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de