Alles an einem Ort: Das Bandwerk Reiseetui für die Apple Watch

Mit dem neuen Bandwerk Reiseetui ist stets für Ordnung gesorgt. Das müsst ihr jetzt wissen.

bandwerk Reiseetui 1

Ihr seid absoluter Apple Watch-Fan und habt für jeden Anlass das richtige Armband zur Hand und seid oft unterwegs? Dann könnte das Reiseetui für die Apple Watch aus dem Hause BandWerk was für euch sein. Ich habe das Etui vorliegen und konnte mir einen eigenen Eindruck verschaffen.

Das Reiseetui ist aus echtem Leder gefertigt und fühlt sich sehr hochwertig an. Optisch ist das Case sicherlich kein Highlight, auf der Vorderseite ist zudem noch das BandWerk-Logo zu sehen. Im Innern findet ihr dann das Herzstück des Reiseetuis wieder. Ausgelegt mit weichem Samt könnt ihr hier vier Apple Watch-Armbänder unterbringen, die einfach mit einem Gummiband gehalten werden. Und hier solltet ihr jedes Armband einpacken können. Natürlich kann ich nicht jedes auf dem Markt erhältliche Band mit dem Case testen, aber jedes Band mit zwei einzelnen Stücken passt perfekt, das Sport Loop Band von Apple, das ja nur aus einem langen Band besteht, passt ebenfalls rein.

bandwerk Reiseetui

Auf der anderen Seite könnt ihr dann die Apple Watch (ohne Armband) in einen kleinen Samtbeutel legen, nebenan befindet sich eine kleine Powerbank mit 2600 mAh, die im Lieferumfang enthalten ist. Das Etui ist so konzipiert, dass ihr das Ladekabel der Apple Watch aufwickeln und durch eine Halterung mit Druckknopf führen könnt, um die Watch direkt im Case aufladen zu können. Damit die Armbänder und das Ladekabel sich nicht berühren, gibt es auf der Seite mit Ladekabel noch eine Samtabdeckung.

Das Reiseetui für die Apple Watch ist im geschlossenen Zustand 15 Zentimeter breit, 22,2 Zentimeter hoch und 3 Zentimeter tief. Im geöffneten Zustand ändert sich die Höhe natürlich nicht, die Breite erhöht sich aber auf 31,3 Zentimeter.

BandWerk stellt in Deutschland her

Wichtig zu wissen: BandWerk stellt das Etui aufwendig in Deutschland her. Es wird ein erlesenes und hochwertiges Leder verwendet, die Verarbeitung erfolgt dann in Handarbeit. Die Verpackung ist auch extravagant, denn das Etui wird in einer speziell angefertigten Holzbox geliefert.

Warum ich euch das noch einmal mitteile? Damit beim Preis nicht sofort der große Aufschrei kommt, denn mit 139 Euro liegt das Etui im Premium-Segment. Ja, hier wird echtes Leder verarbeitet und die Produktion findet in Deutschland statt, aber auch ich muss eingestehen, dass mir persönlich das Case zu teuer ist. Ich empfehle das Case nur an absolute Power-Nutzer, die ihre Apple Watch lieben, ohne Zögern Geld für zusätzliche Armbänder ausgeben und auf Reisen gerne alles geordnet an einem Ort haben möchten.

Ist das neue Reiseetui von BandWerk was für euch?

Kommentare 16 Antworten

  1. Ich habe mir vor einiger Zeit bereits eine eigene kleine Box gebastelt wo ich alle Armbänder sammle. Für unterwegs landen die Armbänder meist im Kulturbeutel. Das ist wesentlich günstiger und genauso gut möglich. Sorry, aber bei dem Preis ist das nichtmal mehr eine Überlegung wert.
    Die Armbänder sind schon teuer genug. Allerdings konnten die mich auch überzeugen. So ein Etui kann mich bei dem Preis schon gar nicht mehr überzeugen…

  2. Warum sollte ich die Uhr, auch bei Reisen, in einem Etui transportieren? Ich trage sie, wahrscheinlich wie die meisten Nutzer, am Handgelenk und die zusätzlichen Armbänder sowie Ladekabel etc. kommen in den Rucksack.

    1. Welches „erlesene“ und „hochwertige“ Leder wird denn verwendet? Solch pauschale Aussagen bringen den Kunden naturgemäß „unheimlich weiter“…

  3. @Stor7453. Es handelt sich dabei um von 74-jährigen japanischen Jungfrauen in siedendem Frittenfett handgegerbtes Ameisenvorhautleder. Das paßt dann der Preis auch

  4. (1 von 2)
    Liebe Community,

    ich habe euer Feedback gelesen und wollte kurz im Namen von BandWerk zu den berechtigten Punkten äußern, die einige von euch anführen.
    Zunächst einmal der Preis: Das Reiseetui ist sehr teuer, das sehe ich genau so. Wenn ihr bei Amazon ein Ledercase fürs iPhone für weniger als 10€ bekommt, dann ist es auch absolut legitim das infrage zu stellen.
    Wie aber schon im Artikel erwähnt ist es in erster Linie die Produktion in Deutschland, die den Preis nach oben treibt. Dazu kommt, dass wir für das Case Kalbsleder aus einer italienischen Gerberei verwenden.
    Es gibt viele Kunden, die das sehr zu schätzen wissen – anderen ist das weniger wichtig; und das ist absolut okay.

    Alle unsere Preise sind sehr bewusst kalkuliert und es liegt uns fern, jemanden für eine große Marge um sein Geld zu bringen. Garantiert.

  5. Zum anderen ist das Produkt wahrscheinlich nicht für jedermann. Aber wie viele neue Produkte entstand es aus unserem eigenen Wunsch ein Case zu haben, dass uns bei langen Reisen oder Trips ins Grüne mit Strom versorgt und mit dem wir unsere Armbänder wohlsortiert transportieren können.
    Wer die Möglichkeit hat, seinen Akku jeden Abend zu Hause zu laden, wird davon aber natürlich keinen großen Nutzen haben. Auch das verstehe ich.

    Für konstruktive Kritik und Fragen stehe ich euch jederzeit gerne unter vincent.wronski@bandwerk.de zur Verfügung. Ich freue mich, das Gespräch mit euch weiterzuführen.

    Liebe Grüße

    Vincent von BandWerk

  6. Ich nutze die Bänder von BandWerk und die Qualität ist echt top für die Preise. Die originalen Apple Lederbänder kosten einiges mehr. Verpackung, Versand und Lieferung stimmen hier auch. Sicherlich ist das Case kein Schnapper, wenn die Qualität genau so ist wie die der Bänder aber gerechtfertigt. Wertarbeit muss auch gezahlt werden, ich finde es auch immer wieder lustig wie über hohe Preise diskutiert wird in Verbindung mit Apple Zubehör… 😉

  7. Ich besitze zwei Armbänder den Marke. Diese sind vielleicht etwas teuer, aber wirklich jeden Cent wert. Qualitativ sind sie nicht zu toppen. Und sie sind immer noch günstiger als würde ich sie direkt bei Apple kaufen. Dieses Reiseetui ist sicherlich qualitativ genauso überragend. Ob man es braucht sei dahin hingestellt. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen. Ein teures Apple Produkt kaufen, aber sich über die Preise von Zubehör aufregen. Zumal die selben Dinge Apple weit aus Preisintensiver anbietet.

  8. Hallo, 139€ für ne kleine Tasche, um Armbänder zu transportieren? Ich dachte ja schon Waterfield Taschen, etc. wären teuer, aber die sind ja schon fast billig gegen das Schätzchen hier.

  9. Als Kunde von Bandwerk möchte ich hier zum wiederholten Mal eine Lanze für die exzellente Qualität der Armbänder brechen. Wer erst einmal ein Band von Bandwerk gekauft hat, wird alle anderen Angebote in den Wind schlagen. Hier überzeugt einmal wieder das Material und die deutsche Verarbeitung die ich auch gern beim Preis honoriere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de