Allygator: Neuer Shuttle-Fahrdienst will Uber, MyTaxi und Co. Konkurrenz machen

Mit dem Slogan „Günstig wie ein Bus, bequem wie eine Limousine“ macht derzeit Allygator auf sich aufmerksam.

Allygator 1 Allygator 2 Allygator 3 Allygator 4

Allygator ist ein völlig neuer Service-Anbieter im Bereich des Stadtverkehrs, der am 5. August dieses Jahres in Berlin an den Start gehen will. Schon jetzt lässt sich im deutschen App Store die entsprechende iPhone-App (App Store-Link) kostenlos herunterladen. Für die Installation von Allygator wird neben iOS 9.0 auch etwa 28 MB an freiem Speicher auf dem Gerät benötigt.

Das Prinzip von Allygator will etablierten Transport-Diensten wie Uber, MyTaxi, aber auch dem lokalen öffentlichen Nahverkehr Konkurrenz machen. Die Vorgehensweise: Die Passagiere sind dabei nicht alleine, sondern teilen ihre Fahrt in einem komfortablen Kleinbus mit anderen Fahrgästen. Ein intelligenter Algorithmus berechnet den idealen Weg, der alle Mitfahrer schnell und bequem zu ihren individuellen Zielen bringt.

Passagiere bestellen ihre Fahrt einfach per App, werden durch qualifizierte Fahrer direkt von ihrem Standort abgeholt und zum Ziel gebracht. Alle Fahrer besitzen einen Personenbeförderungsschein und werden vom Unternehmen zusätzlich selbst geprüft und ausgewählt. Der Service startet seine Testphase zunächst an den Wochenenden im inneren Berliner S-Bahnring und soll laut Aussagen des ausführenden Unternehmens Door2Door bald in weiteren Städten verfügbar sein – auch außerhalb Deutschlands.

allygator shuttle
allygator shuttle
Entwickler: Door2Door GmbH
Preis: Kostenlos

Jeder Allygator-Passagier zahlt 10 Cent pro Kilometer

„Mit Allygator Shuttle füllen wir eine Lücke im städtischen Verkehr: Individuelle, günstige, geteilte und zugleich umweltschonende Fahrten. Unser Ziel ist es, eine Alternative zum eigenen Auto zu schaffen, denn die Mobilität befindet sich aufgrund neuer Technologien und steigender Ansprüche der Kunden gerade in einem enormen Wandel“, sagt Maxim Nohroudi, CEO und Co-Founder von Door2Door. “Unser Ansatz ist es, fair und ausgerichtet auf die Zusammenarbeit mit den Kommunen und städtischen Verkehrsunternehmen innovative Lösungen für den öffentlichen Personennahverkehr anzubieten.“

Allygator Shuttle

Die Kosten für den Allygator-Passagier betragen nach Angaben auf der Website des Unternehmens 10 Cent pro Kilometer, die man aktuell nur bar direkt vor Antritt der Fahrt im Shuttle-Bus bezahlen muss. Um ein Shuttle zu buchen, ist zwangsläufig die Nutzung der App sowie die vorherige Erstellung eines Benutzerprofils notwendig – eine Buchung über die Website ist bis dato noch nicht möglich. Da die Routenführung von Allygator über spezielle Algorithmen erfolgt, um alle Fahrgäste möglichst schnell ans Ziel zu bringen, ist auch eine Änderung des Ziels während der Fahrt nicht vorgesehen. Der Shuttle-Service nutzt moderne Vans für den Transport der Fahrgäste und bietet in der App aktuelle Informationen zum Standort des angeforderten Fahrzeugs bis zur Ankunft am vereinbarten Treffpunkt.

Was haltet ihr von einem Transportdienst wie Allygator? Könnt ihr euch vorstellen, einen solchen Service zu nutzen? Seht ihr darin Konkurrenz für Uber, MyTaxi und Co.? Wir sind gespannt auf eure Kommentare zu diesem Thema.

Kommentare 1 Antwort

  1. Tolle Idee. Bin gespannt ob es sich durchsetzt. Wäre klasse, denn die Staus jeden Tag mit 90% Autos in denen jeweils nur eine Person drinnen sitzt gehen einem ganz schön auf die Nerven. Irgendwas muss sich auf Dauer ändern. Wäre vielleicht ein Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de