Anker 2020 Special Edition: USB-C auf Lightning-Kabel mit 24K Gold kommt in Kürze

Ein ganz besonderes Kabel

Keine Lust mehr auf ein stinknormales USB-C auf Lightning-Kabel? Dann könnt ihr schon in Kürze die Strippe von Anker mit 24K Gold kaufen. Die Special Edition ist schon bei Amazon USA gelistet und wird bald auch in Deutschland verfügbar sein – das wurde uns von Anker bestätigt.

Letztendlich handelt es sich um ein 180 Zentimeter langes USB-C auf Lightning-Kabel, wobei die Sonderausgabe über 24K vergoldete Kabelköpfe verfügt. Das Kabel selbst bietet goldene Akzente, die in das Nylon eingeflochten sind. Auch die Special Edition bietet eine lange Lebensdauer und macht auch nach 35.000 Biegungen nicht schlapp.


Die Sonderausgabe kommt in einer schwarzen Box, zudem gibt es ein kleines Etui, in dem man das besondere Kabel transportieren kann. Eine MFi-Zertifizierung ist natürlich mit dabei, zudem gibt es auch hier eine lebenslange Garantie. Der Preis in den USA liegt bei 99,99 US-Dollar.

Die Frage an euch: Was sagt ihr zur goldenen Version? Unnötig oder ein tolles Extra?

Kommentare 12 Antworten

  1. Irgendeiner findet immer noch ein Weg, uns das Geld aus der Tasche klauen zu wollen. Wers hat, wers braucht, scheint davon genug zu haben. Da halte ich doch zu Hurgl. s.oben

  2. Wie überflüssig.

    Und ironisch dabei finde ich, dass ein solches Kabel von einer Firma angeboten wird, die üblicherweise für sinnvolles Equipment steht, welches ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis ausweist.

  3. Finde ich gut, wenn ich 1500€ für ein Handy zahle kann ich auch mal 100 Euro für ein Kabel ausgeben. Heb sich wenigsten mal ab vom Einheitsbrei.

  4. Der „lebenslange“ Spaß am Gadget könnte von nicht allzu langer Dauer sein, nachdem die Tage (auch in diesem Blog) das Gerücht die Runde machte, dass Apple statt Lightning

    „…ab dem iPhone 13 eine Kombination aus Wireless Charging und einem Smart Connector für Datentransfer und Synchronisation nutzen wird.“

    …was ich persönlich nicht nur begrüßen würde, sondern auch für realistisch halte.

    1. PS: Da der mutmaßlichen Zielgruppe jedoch vermutlich schon egal ist, was morgen ist, sind natürlich knapp anderthalb Jahre wiederum fast eine Ewigkeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de