appgefahren News-Ticker am 15. August (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.


+++ 12:26 Uhr – Spiele: „ROME: Total War“ für iPhone erscheint am 23. August +++

Das iPad-Spiel „ROME: Total War“ wird ab dem 23. August auch auf dem iPhone spielbar sein – das entsprechende Update wird dann freigeschaltet.


+++ 6:52 Uhr – AirPods: Ladecase mit herkömmlichen Qi-Ladegeräten kompatibel +++

Das neue AirPods-Ladecase, das demnächst erscheinen soll, wird man per Qi aufladen können. Laut der chinesischen Webseite Chongdiantou wird das Case mit jedem Qi-Charger kompatibel sein – nicht nur mit AirPower.


+++ 6:50 Uhr – Apple: Neuer Fitness-Chip für die Apple Watch? +++

Wie CNBC berichtet, soll Apple an einem neuen Fitness-Chip für die Apple Watch arbeiten, der über entsprechende Sensoren Fitnessdaten besser auswerten kann. 


+++ 6:48 Uhr – Apps: Apple möchte mehr Abos +++

Wie Businessinsider berichtet, gab es ein Treffen mit Entwicklern, bei denen Apple das Abo-Modell hervorgehoben hat und zudem darauf eingeht, dass man mit Abos mehr Geld als mit einem Einmalkauf erzielen kann. 

Kommentare 17 Antworten

  1. Das mit den Abos sollten sich kleinere Entwickler aber ganz stark überlegen. Gut möglich, dass dann eher gar kein Geld mehr rein kommt.
    Von mir gibts für ein Abo jedenfalls nichts!

    1. @Cofrap: Das klingt ja so, als ob die Interessen der Apple-Aktionäre und des Apple-Vorstandes NICHT VÖLLIG identisch mit denen von Apple-Kunden wären. 😉

      Das ist für manchen echten ?-Fan sicher schon hart an der Grenze zur Blasphemie…

      1. @WePe: Kauf dir einfach ein paar AAPL und schon kannst auch du sie erleben, diese einzigartige „experience“, wie es ist, als Aktionär und als Kunde unterschiedliche Interessen zu haben. ?
        Davon abgesehen sind Emotionen generell keine gute Basis für erfolgreiche Geldgeschäfte. Es sei denn, man verkauft Emotionen. So wie Apple. Oh, wait…

  2. Abos werden von mir grundsätzlich nicht beachtet.

    Ich denke sie machen natürlich mehr Geld – aber mit einem viel kleineren Prozentsatz an Nutzern.

    1. Genau so sieht es aus. Leider. Gelegenheitsnutzer einer App bleiben komplett auf der Strecke, es sei denn, man nimmt einen noch kleineren Kosten-/Nutzen Faktor in Kauf.

  3. Für ständig neuen Content und Features und nötige Updates zahle ich. Schließlich müssen Entwickler auch was für ihre Leistung bekommen. Es müsste aber fair sein und das ist es leider oft nicht.

    1. Ich zahle auch für ein Programm. Gern auch mal mehr als zwei oder drei Euro. Ich erwarte aber, dass das Programm dann funktioniert, solange ich es nutze. Updates und Verbesserungen sind schön, aber dann kein (ewiges) Muss. Wenn eine neue Version veröffentlicht wird und ich den Mehrwert erkenne, kaufe ich diese ebenfalls. Wenn nicht, dann nicht. Die alte Version darf aber nicht funktionslos werden!
      Beim Abo wird der Nutzer GEZWUNGEN zu bezahlen, wenn er denn das Programm überhaupt vernünftig nutzen möchte. Ich sehe darin moderne Erpressung. Ein wenig wie eine Droge. Man hat sich dran gewöhnt und möchte es nicht missen, ist in diesem Fall aber ohne ständige finanzielle Zuwendung quasi auf Entzug.
      Und genau da spiele ich nicht mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de