Apple investiert über eine Milliarde Euro in Deutschland

Chip-Standort in München wird ausgebaut

Tolle Nachrichten von Apple am frühen Mittwochmorgen: Man wird über eine Milliarde Euro für einen neuen Standort in München investieren. Natürlich baut Apple keinen neuen Hauptsitz – stattdessen soll der neue Standort in München zum Europäischen Zentrum für Chip-Design werden.

In einer Pressemitteilung lässt uns Apple folgendes wissen:


München ist bereits heute Apples größtes Entwicklungszentrum in Europa. Die knapp 1.500 Ingenieure aus 40 Ländern arbeiten in verschiedenen Bereichen, darunter Power Management Design, Anwendungsprozessoren und drahtlose Technologien. (…) Die Erweiterung am Standort München, zusammen mit zusätzlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, wird sich allein in den nächsten drei Jahren auf über ein Milliarde Euro belaufen.

„Ich könnte nicht gespannter sein auf das, was unsere Ingenieurteams in München noch alles entdecken werden – von der Erforschung neuer Möglichkeiten in der 5G-Technologie bis hin zu einer neuen Generation von Technologien, die noch mehr Leistung, Geschwindigkeit und Konnektivität ermöglichen werden“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „München ist seit vier Jahrzehnten ein Zuhause für Apple und wir sind der Stadt und Deutschland dankbar für das gemeinsam Erreichte und freuen uns auf den Weg, der vor uns liegt.“

Die komplette Pressemeldung von Apple mit weiteren Informationen könnt ihr im Apple Newsroom abrufen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

    1. Die Thematik ist sehr komplex und schwierig zu durchschauen. Steuern auf Betriebsgewinne sind zu vernachlässigen, wenn man im Vergleich die vielen Steuereinnahmen und Sozialabgaben sieht, die durch solche Firmen erwirtschaftet werden. Insofern ist mir das als Fiskus lieber als der Streit darüber. Ja, es sollte Steuergerechtigkeit herrschen. Darum geht es mir aber nicht.
      Um es kurz zu machen: Apple zahlt erwirtschaftet Steuern in schwindelnder Höhe an den Fiskus. Einfach nachplappern, dass Apple keine Steuern zahlt, ist schlicht falsch.

    2. Die bösen amerikanischen Konzerne, zahlen alle keine Steuern ? Ich kann’s nicht mehr hören. Jedes Unternehmen, egal ob in Deutschland oder im Ausland ansässig, jeder Steuerzahler versucht so wenig Steuern zu zahlen wie es der gesetzliche Rahmen hergibt. Auch du würdest jegliches Schlupfloch ausnutzen um weniger Steuern zu zahlen. Wenn du meinst du müsstest deine Moral befriedigen, dann kannst du auch Spenden. Wenn die Steuergesetze in Deutschland und Europa so Scheiße sind, dann beschwer dich nicht bei Apple oder Amazon, sondern bei den Politikern. Diese unfassbare moralische Überheblichkeit vieler Deutscher ist unerträglich geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de