Apple startet Austauschprogramm für Kamera des iPhone 6 Plus

Möglicherweise ist euer iPhone 6 Plus fehlerhaft. Apple hat ein Austauschprogramm gestartet, das sich um die Kamera des Smartphones kümmert.

iPhone 6 iPhone 6 Plus

„Apple hat festgestellt, dass bei einem geringen Prozentsatz von iPhone 6 Plus-Geräten die iSight-Kamera über eine Komponente verfügt, die fehlerhaft ist und dazu führen kann, dass die Fotos verschwommen sind“, heißt es auf der Webseite von Apple. Das Problem tritt laut Angaben des Herstellers hauptsächlich bei Geräten auf, die zwischen September 2014 und Januar 2015 verkauft wurden.

Möglicherweise habt ihr schon selbst festgestellt, dass mit den Fotos etwas nicht stimmt, die ihr mit der rückseitigen Kamera des iPhone 6 Plus aufgenommen habt. Vielleicht ist der Defekt bisher auch noch nicht aufgetreten. Ob euer iPhone 6 Plus für das Austauschprogramm berechtigt ist, erfahrt ihr nach Eingabe der Seriennummer auf der Apple-Webseite.

Apple repariert nicht alle iPhone 6 Plus sofort

Dort sind auch einige weitere wichtige Informationen rund um das Austauschprogramm zu finden. So wechselt Apple anscheinend nicht das ganze Gerät, sondern nur die defekte Komponente. Wichtig ist in diesem Fall vor allem diese Info: „Weist Ihr iPhone 6 Plus Beschädigungen auf, die sich auf den Austausch der Kamera auswirken (etwa einen gesprungenen Bildschirm), so muss dieses Problem vor dem Austausch behoben werden. In manchen Fällen sind mit der Reparatur Kosten verbunden.“

Weitere Probleme könnte es geben, solltet ihr euer iPhone 6 Plus im Ausland gekauft haben. Apple kann die Reparatur auf das Land beschränken, in dem das iPhone ursprünglich gekauft wurde. Innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums ist diese Beschränkung allerdings nicht gültig.

Da das iPhone 6 Plus für den Austausch der Kamera geöffnet wird, müsst ihr es zudem zwingend einsenden. Alternativ bietet sich der Besuch eines Apple Service Providers oder eines Apple Stores an, wo die Reparatur im besten Fall direkt vor Ort durchgeführt werden kann. Auch dazu findet ihr alle Infos auf der Apple-Webseite.

Kommentare 50 Antworten

    1. 3 Jahre nach dem Kauf ist es aber dann nicht mehr möglich falls der Fehler oder der Mangel dann auftreten sollte! Dann kannste dein iPhone 6 Plus wegwerfen, bzw. kannst keine vernünftigen Bilder mehr machen. Bitte, kann jeder selbst entscheiden. Ich habe mich schon gewundert warum die Bilder nicht so klar sind.

      1. Wo liegt das Problem? Nicht alle iPhone 6+ aus diesem Zeitraum sind davon überhaupt betroffen – nur ein kleiner Prozentsatz.

        Es ist nicht so, dass Ragnar überhaupt eine Wahl hätte. Wenn das Symptom nicht nachweisbar ist, wird ihm Niemand etwas tauschen.

        1. Du hast es nicht verstanden oder richtig gelesen!
          Er ist doch im Austauschprogramm dabei, sprich er hat seine Seriennummer eingegeben und ist betroffen von dem Teil was diesen Mangel hervorrufen kann, früher oder später oder auch garnicht.

          1. Ich glaube, da brauchen einige Nachhilfe bei der Kausalität:

            1.) „Wenn Ihr iPhone 6 Plus verschwommene Fotos aufnimmt und die Seriennummer in den entsprechenden Bereich fällt, ersetzt Apple die iSight-Kamera Ihres Geräts kostenfrei.“

            2.) „Wenn Ihr iPhone 6 Plus funktionsfähig ist und das oben beschriebene Symptom aufweist, prüfen Sie anhand der Seriennummer, ob Ihr Gerät zur Teilnahme an diesem Programm berechtigt ist. Dieses Programm gilt nur für das iPhone 6 Plus.“

            Eine berechtigte Seriennummer ist keine Zusage für einen Austausch, sondern nur eine Begrenzung der Problemfälle. Mein Gerät ist ebenfalls im betroffenen Zeitraum verkauft worden – da dieses jedoch keine Mängel aufweist, greift dieser Rückruf (noch)/nicht.

          2. Meins auch, weißt auch den Mangel auf.
            Aber denk doch mal logisch. Apple will Geld sparen. Klar einnehmen, aber wenig wie möglich investieren!
            Dazu kommt das es nur 3 Jahre nach Kauf gilt! Wäre diese Einschränkung nicht, könnte ich deine Einwände verstehen, aber so nicht! Denn sollte dieser Mangel Auftreten nach den 3 Jahre, wird Apple dich klar verweisen! Und dann hast ca. 1099,-€ ein kaputtes iPhone 6 Plus. Also einfach mal Köpfchen einschalten. Diese Einschränkung von 3 Jahren dürfte es nicht geben, dann wäre alles im Lot. Den so ist der Verbraucher der gearschte.

          3. Es geht nicht um Geld sparen, sondern, dass das beschädigte Teil nur aus einer der vielen Produktionsstätten kam.

            Damit wurde ein geringer Anteil von betroffenen Geräten gemixt mit absolut funktionstüchtigen verkauft.

            Ein Rückruf ist immer zeitlich begrenzt – oft nur auf zwei Jahre – das selbe macht auch Apple (denn das iPhone ist ja schon ein Jahr alt). Wenn bis dahin keine Mängel auftreten, geht man davon aus, dass diese nicht mehr mit der Fehlproduktion zusammen hängen.

            Abseits davon wie kulant der Händler/Mitarbeiter ist, an den du dich wendest, oder wie viel Sorge du darum hegst, dass du womöglich doch eins der beschädigten erhalten hast, gilt dieser Umtausch nur für Modelle mit nachweisbaren Fokusproblemen.

            Da es bei dir der Fall ist, ist ja alles klar. Aber anderen Angst zu machen, ist hier nicht wirklich sinnvoll.

          4. Das kann jeder selbst entscheiden!
            Aber ich zeige auf, wenn es später Auftritt, das man dann keine Ansprüche mehr geltend machen kann und somit ein enormer Wertverlust durch den Mangel entsteht!
            Nichts anderes habe ich geschrieben und ich bleibe dabei! Dann kannst noch schreiben bis du schwarz wirst! Versteh es oder lass es! Anderen Leute davon abzuraten und hinterher an einem Wertverlust Schuld zu sein könnte ich mir nicht verzeihen.

          5. Es kann eben nicht jeder selbst entscheiden, sondern ausschließlich das Unternehmen. Es ging hier darum, dass die jeweiligen User keine Symptome gesehen haben.

            Wenn kein Mangel vorliegt, wird nicht repariert. Das sind die klaren Regeln des Recall.

            Jegliche unbegründeten Tauschaktionen basieren auf reiner Kulanz des Unternehmens und haben mit diesem Programm nichts zu tun. Sie sind natürlich auch nicht einklagbar.
            Dass dies bei Apple recht oft auftritt, ist eine andere Sache.

          6. Du kapierst es nicht!
            Absolut Sinnlos.
            Und das ein Unternehmen mit zb. AGB’s etwas regelt steht noch lange nicht über dem Gesetz.
            AGB’s sind Wunschregeln eines Unternehmen und muss mit dem Gesetz vereinbar sein, was es leider nicht immer tut.
            Der Mangel besteht seit Auslieferung und jetzt kommen Sie damit.
            Es kann auch sein das der Mangel erst nach weiteren 3 Jahren Auftritt und dann?!
            Für mich ist das Thema durch mit dir, jeder kann machen wie er es für richtig hält und du kannst nix daran ändern, da kannst hier schreiben was du willst. Viel Spaß!

          7. Nenn mir das Gesetz, welches hierbei nicht beachtet wurde/wird.

            Eine AGB ist ein erweitertes Vertragsgesetz, welches beide Parteien akzeptieren. Es kann nur durch übergeordnete Gesetze außer Kraft gesetzt werden.

            Es besteht eben kein Mangel, da keine Defekte nachweisbar sind. Wie bereits eingangs erwähnt, sind die meisten Geräte nicht davon betroffen.

            Die deutsche Gewährleistung (ich nehme an du zielst darauf ab) setzt ebenfalls einen belegten Mangel voraus – keinen imaginären/potentiellen.

            Genau wie die gesetzliche Formulierung der Gewährleistung gilt auch hier: Wenn der Mangel erst nach den Fristen auftritt, geht man davon aus, dass er nicht bei der Auslieferung vorhanden war.

            Diese Panikmache ist demnach absolut sinnlos.

            Was ich hier mache, ist den Leuten ihre Möglichkeiten zu erklären. Was du allerdings veranstaltest, ist ein Aufruf zur Ausnutzung eines Recalls.

  1. Bei mir das selbe, habe lange überlegt, noch habe ich kein Problem mit der Kamera und wenn das Problem in einem Jahr Auftritt kann man das Austauschprogramm immer noch in Anspruch nehmen, da es drei Jahre gültig ist!

      1. Hm, ich lese das sogar noch etwas anders:

        Zitat: “ Dieses Programm ist für betroffene iPhone 6 Plus-iSight-Kameras drei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig.“

        Daraus entnehme ich, dass das Austauschprogramm 3 Jahre nach dem Verkaufsstart vom iPhone 6+ läuft. So interpretiere ich die Zeile „nach dem ersten VERKAUF des Gerätes im Einzelhandel“.

  2. Werde das bei meinen Geräten (je eins privat und geschäftlich) ganz klar in Anspruch nehmen. Das kann also jederzeit auftreten, auch nach 3 Jahren. Und dann darf ich mein 6+ als defekt verkaufen….Schön blöd, wer das nicht in Anspruch nimmt imo.

  3. Ja, hab es gerade gecheckt. Bei mir das selbe. Die Kamera macht momentan super Bilder. Deshalb warte ich noch. Wenn es ein Austausch des Gerätes wäre, dann hätte ich wahrscheinlich schon zugeschlagen. Ein frischer Akku und so… ?

  4. Die Kamera kann vor Ort in jedem AppleStore ausgetauscht werden – am besten nen Termin vereinbaren, dann wird das meistens am gleichen Tag oder zum nächsten Tag erledigt. Einschicken würde ich es nur wenn es unbedingt sein muss, oder der nächste Store zu weit entfernt ist

  5. Einmal aufgepfuscht ist ein iPhone nicht mehr das was es ursprünglich aus dem Werk war von daher lass ich es auf jedenfall auch geschlossen. Meine iSightkamera macht gestochen scharfe Bilder also kein Grund zur Panik.

    1. Hast du da mal schlechte Erfahrungen gemacht? Bei uns in der Familie sind noch 2 Apple-Dinosaurier im Einsatz, denen hat weder der Akku-Tausch noch ein Glas-Austausch geschadet. Du siehst den Geräten nichts an und funktionell auch gar keine Probleme.

  6. Mich würde interessieren ob das ein permanentes Problem ist, oder ob es sich sporadisch auswirkt. Ich nehme regelmäßig ein LCD-Display auf, um die Werte später zu übertragen. Die Foto-Situation ist annähernd immer die Selbe. Ab und an gelingt es mir aber erst nach dem 2. oder 3. Versuch ein scharfes Bild aufzunehmen, sonst klappt es immer beim ersten Mal. Ist dies das beschriebene Problem – oder würde dies dann permanent auftreten?

  7. Den Wettbewerbsvorteil der emotionalen Bindung hat Apple mit der Ära Cook schon lange verspielt (Was Apple anscheinend jetzt selbst gemerkt hat und in seiner Werbung verstärkt an Emotionen wie Liebe erinnert!) Reinen Gebrauchsgegenständen kann man defekte Zulieferteile aber verzeihen, wenn ein Austausch erfolgt! Wenn es kein iPhone ist, ist es kein iPhone! Das war mal! Schade!

  8. Ich finde etwas komisch, dass manche von Apple erwarten, dass nicht betroffene Geräte einen Austausch bekommen würden.
    Die Bedingungen auf der Rückruf Seite sind eigentlich eindeutig.

  9. Mein 128 GB und das 64 GB meiner Frau sind betroffen, Montag kommen 2 neue und die gehen dann zurück. Muss dazu sagen, beide Apple Care + sonst kostet der express Tausch 29 Euro pro Gerät sagte mir der nette Herr der Hotline.

  10. Apple Care +, kümmert mich daher wenig ob ich evtl. irgendwann einem Defekt habe. Da wird immer getauscht. Wer das nicht hat, tja der muss wohl zum Apple Store wackeln oder einschicken. Jeder wie er mag.

  11. Hab grad beim Apple Support angerufen, man kann es tauschen lassen auch wenn der Defekt im Moment nicht Auftritt, vorausgesetzt die Seriennummern ist im Austauschprogramm. Ich werde einfach warten und beobachten hab ja ab Kaufdatum drei Jahre Zeit zum Tauschen.

  12. Kein Problem mit der Kamera, nur das in der Frontkamera ein Teil verschoben ist und knapp vor der Linse liegt. Leider kann man seit Wochen keinen Termin im Apple Store in HH machen. Sind noch andere Hamburger da die auch keinen Termin machen können?

  13. Mhhhh, meines fällt darunter, aber aktuell ist aus meiner Sicht kein Problem ersichtlich.

    Wenn ich hier jetzt lese, „hatte das Problem am Anfang nicht, trat erst später auf“, beunruhigt mich das etwas. Woher rührt das Problem eigentlich, also kann das überhaupt sein?

    Habe nämlich keine Lust, dass es bei mir später doch noch auftreten sollte…

  14. mein 6 Plus hat so viele andere Fehler, die nur vereinzelt auftreten, aber natürlich nicht, wenn mans wem zeigen will. Schade, dass meine Kamera nicht betroffen ist, das schlechteste und teuerste iPhone, das ich bis jetzt hatte.

  15. Ich habe mein Austauschgerät erhalten, heute Morgen um 10 Uhr Wiederherstellung gestartet und nach zehn Stunden immer noch nicht alles geladen. Mein Backup ist aus der iCloud. Krass, wie lahm das ist. So langsam überlege ich schon, ob nicht die Konkurrenz eher etwas für mich ist. In letzter Zeit ist auch der AppStore sehr langsam und das wirkt sich wohl beim wiederherstellen der Apps auch aus. Dabei habe ich eine schnelle Anbindung mit 200MBit und WLAN mit ac-Standard…
    Echt ärgerlich, so viel Geld für ein iPhone und dann ist der Service so schräg… Austausch war zwar schnell, aber das Einrichten des Gerätes kann doch nicht Tage dauern ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de