Apple Stores in Deutschland öffnen ab Montag wieder

Zunächst mit eingeschränkten Öffnungszeiten

Seit Mitte März waren die Apple Stores in Deutschland geschlossen, zwei Monate später soll es weiter gehen. Ab dem 11. Mai sollen alle Apple Stores in Deutschland wieder öffnen. Allerdings gilt es einige Details zu beachten.

Apple hat sich nun offiziell zu Wort gemeldet und lässt uns mit einem Statement folgendes wissen:


Nachdem viele Deutsche von zu Hause aus arbeiten und lernen, werden wir uns anfänglich auf Service und Support an der Genius Bar konzentrieren. Bis auf weiteres werden wir zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen treffen, wie das Überprüfen der Körpertemperatur, das Einhalten des Mindestabstands und das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen und Termine zeitlich anpassen, um sicherzustellen, dass Kunden und Mitarbeiter weiterhin gesund bleiben. Unser Konzept zur Einhaltung des Mindestabstands sieht vor, dass sich nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern gleichzeitig im Store aufhält, sodass es für Laufkundschaft zu Wartezeiten beim Einlass kommen kann. Wir empfehlen unseren Kunden, wenn möglich, online einzukaufen mit den Optionen zur Lieferung oder zur Abholung im Store.

Aktuell ist es noch nicht möglich, Service-Termin an der Genius Bar zu buchen, auf der Retail-Webseite sind für einige Stores aber schon Öffnungszeiten für die kommende Woche eingetragen. Hier beschränkt man sich zunächst auf den Zeitraum von 11:00 bis 19:00 Uhr, das sind zwei Stunden weniger als sonst üblich. Der Hintergedanke ist wohl: Es soll nicht zwei Schichten mit einem Mitarbeiterwechsel geben. So werden zusätzliche Kontakte vermieden.

Zudem gelten für den Besuch einige Regelungen, die Apple auch noch einmal in einer englischsprachigen Grafik für die Apple Stores in Australien aufbereitet hat. Bei uns wird das wohl ähnlich gehandhabt.

Kommentare 13 Antworten

      1. Sehe ich auch so! Das Messen der Temperatur sollte nicht das Problem sein, hoffe, dass Apple durch eine sinnvolle Begrenzung der Kundenzahlen und ausreichend Mitarbeiter dass Abstandhalten an den Tischen gewährleisten kann.

        1. Korrekt. Und wem das mit dem Fiebermessen nicht passt, der geht halt nicht rein. Ist doch ganz einfach.

          Das mit dem Abstand wird man hinbekommen. Eher als in manch anderen Geschäften, die schon offen haben. Oder in engen Supermarkt-Gängen.

          1. Kontaktlos. Dir wird sicher keiner ein Thermometer unter den Arm, unter die Zunge oder in die Körpermitte stecken 😛

    1. Temperatur messen ist vollkommen sinnlos. Erstens sind bis zu 40% der Infizierten asymptomatisch = kein Fieber trotz Covid19, zweitens ist beim Rest die Virenlast = Ansteckungsgefahr 2-3 Tage VOR den ersten Symptomen am höchsten. Leute, bleibt einfach zu Hause. Shoppen in Zeiten einer Pandemie ist ebenso unnötig und unvernünftig.

  1. Bei mir können sie so viel messen wie sie wollten. Wenns denn hilft. Hauptsache es kehrt schnell wieder der Normalstand ein. #Coronanervt

  2. Wenn man sieht, was vor Corons immer in den Stores lis was, dann mache ich mir eher Gedanken, beim Einlass für die Laufkundschaft. Ich hoffe nur, das Apple hierfür auch ein Konzepr hat. Denn alles ist für die Katz, wenn sich die Leute vor dem Store zu sehr auf die Pelle rücken würden.

  3. Kann euch nur von Erfahrungen in Wien berichten. Es war bloß am 1. Tag ein Durcheinander, da gab es auch Probleme mit den Terminen an der Genius-Bar. Heute hat mein PickUp-Termin super funktioniert und man merkt generell, dass das Team den Laden im Griff hat.
    Es wird die Anzahl an Menschen im Shop gezählt und es wird auch die Körpertemperatur am Kopf gemessen. Eintritt nur mit Maske und an jeder Ecke gibt es die Möglichkeit sich freiwillig die Hände zu desinfizieren.

    Der Aufwand, u.a. am Personal, ist echt bemerkenswert.

    Die Corona-Situation nervt uns alle, aber hier in Wien haben die Leute vom AppleStore bisher echt gute Arbeit geleistet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de