Apple und Omikron: Angestellte müssen Booster-Impfung nachweisen

Ungeimpfte benötigen negativen Test

Im Zuge der steigenden Corona-Infektionen bedingt durch die Omikron-Virusvariante setzt auch Apple auf erhöhte Sicherheit im eigenen Unternehmen. Wie aus einer internen E-Mail, die dem Team von The Verge vorliegt, ersichtlich wird, verlangt Apple von allen Filial- und Konzernangestellten, eine COVID-19-Boosterimpfung nachzuweisen.

„Aufgrund der nachlassenden Wirksamkeit der primären COVID-19-Impfstoffserie und des Auftretens hochgradig übertragbarer Varianten wie Omicron ist eine Auffrischungsimpfung jetzt Bestandteil eurer COVID-19-Impfung, um sich vor schweren Erkrankungen zu schützen.“

So heißt es in der von Apple an die Angestellten verteilten Information. Sobald ein Mitarbeiter oder Mitarbeiterin berechtigt ist, eine Booster-Impfung zu erhalten, werden sie laut The Verge vier Wochen Zeit haben, um diese zu bekommen. Sollte dies nicht der Fall sein, werden die Angestellten häufige Tests machen müssen, um einen Apple Store, Partner-Store oder ein Apple-Büro betreten zu dürfen. Diese Regelung soll ab dem 15. Februar 2022 in Kraft treten.


Auch Meta und Google mit Sicherheitsvorkehrungen

Zudem verlangt Apple von ungeimpften Angestellten oder solchen, die bisher noch keine Impfung nachgewiesen haben, ab dem 24. Januar 2022 negative COVID-19-Antigen-Schnelltests, ehe sie ihren Arbeitsplatz betreten dürfen. „Es ist allerdings unklar, ob dies sowohl für Unternehmens- als auch für Einzelhandelsmitarbeiter gilt“, so The Verge.

Bereits im letzten Jahr hatte Apple ungeimpfte Angestellte gebeten, tägliche Tests vor dem Betreten ihres Büros zu machen. Ungeimpfte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Apple Stores hatten zwei Tests pro Woche nachzuweisen, geimpfte Angestellte einen pro Woche. In der letzten Woche kündigte auch der Meta-Konzern, ehemals als Facebook bekannt, an, dass Angestellte eine COVID-19-Boosterimpfung vor der Rückkehr zur Büro-Präsenzarbeit im März dieses Jahres benötigen. Google verlangt von allen Mitarbeitenden mindestens die ersten beiden Dosen der Corona-Impfung sowie wöchentliche Tests.

Anzeige

Kommentare 33 Antworten

    1. Find ich auch unglaublich, dass die länger brauchen als Deutschland – wo es 3G am Arbeitsplatz zum Glück schon länger gibt. 😉

  1. Was ist daran so außergewöhnlich? Mein Arbeitgeber (einer der größten im Frankfurter Raum) läßt auch nur getestete (letzte 24h) und geimpfte/genesene Mitarbeiter und Leiharbeitnehmer zu, demnächst ist der Booster auch Pflicht, wo ist das Problem?

  2. Was um alles in der Welt geht es irgendeinen Arbeitgeber an ob ich geimpft oder sonstwas bin? Schöne neue Welt, auch diejenigen die das heute alles so toll finden werden noch erkennen welche Auswirkungen dieser digitale Impfnachweis hat.

    1. Deinen Status musst ja auch nicht angeben. Allerdings musst Du halt dann regelmäßig testen, wenn Du es deinem AG nicht mitteilen willst.

      1. Diese Regelung ist seit Ende November 2021 schon so. Ich persönlich halte es für Unsinn Geimpfte und Genesene von Tests auszunehmen. Das ist genauso hanebüchen wie die Bundesweite Regelung für Restaurantbesuche mit 2G+. Was unterscheidet den Ungeimpften von den anderen wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird? Nichts, es ist reine Willkür und ein weiteres Druckmittel um sich den goldenen Schuss setzen zu lassen. Aber mittlerweile erkennen auch immer mehr Geimpfte das sie von den Politikern belogen und betrogen wurden.

        1. Mensch Bernd. Falls es zu dir noch nicht durchgedrungen ist. Der Staat macht es nicht zum ärgern! Er muss Menschen schützen und es ist Nachgewiesen, dass mit Impfung ein milder Verlauf ist. Heißt… er kann geimpfte halt mehr machen lassen. Ungeimpfte muss er schützen vor ihrer, naja halt nicht so klugen einstellung. Fertig. Gibt es nix zu diskutieren. Manche Menschen muss man halt vor dummheit schützen. Ist auf Baustellen auch so. Eine Helmpflicht kann auch die Person selber nicht aussetzen. Dann muss der Arbeitgeber ihn der Baustelle verweisen. Weil der Arbeitgeber, ihn schützen muss!

          1. Gutes Beispiel mit der Helmpflicht. Würde noch die Gurtpflicht im Auto einwerfen, da muss ja auch Strafe gezahlt werden, wer sich nicht dran hält. Ähnlich wird dann auch die Impfpflicht sein.

          2. Sorry Benno, Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Der Staat muss mich nicht schützen, ich habe ihn nicht damit beauftragt. Der Staat will mich auch gar nicht schützen sondern mit der angekündigten Impfpflicht will er entscheiden was mit meinem Körper passiert, das hat mit Schutz schon gar nichts zu tun. Es ist ein leidiges Thema, aber meine Meinung ist hierzu das der Staat die Bürger drangsaliert um einer Impfung zuzustimmen für deren Wirksamkeit er aber nicht einsteht und für deren eventuelle Nebenwirkungen und Komplikationen er auch keine Haftung übernimmt. Hast Du jemals in deinem Leben für eine freiwillige Impfung unterschreiben müssen, außer für die ach so tolle Corona Schutzimpfung? Ich maße mir nicht an jemandem vorzuschreiben ob er einer Impfung zustimmt oder nicht, ich verurteile aber das Personen die ihr Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit einfordern von eben diesem Staat, den Du ja so lobend hervorhebst, in ihren Grundrechten eingeschränkt werden. Helmpflicht auf Baustellen und Impfpflicht miteinander zu vergleichen ist Unsinn, ein Helm schützt mich ggf wenn einem Kollegen zb etwas runterfällt was mich treffen könnte. Eine Impfpflicht schützt aber weder den geimpften vor einer Infizierung und damit schon gar nicht den ungeimpften vor besagter Infizierung. Aber da soll gerne jjeder bei seiner persönlichen Meinung bleiben, Du hast Deine, ich habe meine.

          3. @Bernd
            Keine Haftung? Der Staat haftet nach § 60 IfSG.

            Du brauchst keinen Schutz? Hat dich bisher gestört, dass die Bundesrepublik als Vorsorgestaat eine Vielzahl von Regelungen trifft, die dich und alle anderen vor Unbill schützen sollen? Er greift dabei immer und seit je her in bestehende Rechte (auch die Grundrechte) ein. Sofern eine Rechtsgüterabwägung vorgenommen wird, ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden.

            Das Beispiel mit dem Helm gefällt dir nicht, weil nur der Helmträger geschützt wird? Dann nimm die Geschwindigkeitsbegrenzung in gefährlichen Kurven. Die schützt dich und den Gegenverkehr. Aber dein Auto ist tiefergelegt und kann höhere Fliehkräfte? Sind 10 drüber okay? 20? 30? Und der Gegenverkehr? Bist du dir sicher, dass der das auch beherrscht?

            Du hast deine Meinung? Ist deine, bleibt deine, nimmt dir keiner weg. Sie ist nur eben nicht fundiert begründet.

            Das Virus wird sich wahrscheinlich abschwächen. Du musst ungeimpft (Beachte Impfpflicht ungleich Impfzwang!) noch ein Jahr o.ä. mit Einschränkungen leben, dann wird kein Mensch mehr nach dem Impfstatus fragen. Also, kein Ding.

          4. Vielleicht sollten Sie, Benno, sich auch mal international informieren.
            Nicht der Gesundheitsschutz steht im GG an erster Stelle, sondern die Würde des Individuums!

            Mit der wievielten Impfung ist ein milder Verlauf gegeben?
            Mit der dritten?…Wenn selbige nach 2 Monaten ihre Wirkung verliert, ist dann die vierte am Start? Usw. und so fort?

            Wieso wird der Genesenenzeitraum nunmehr verkürzt? Valide Datenbasis existent?
            Haben Sie mitbekommen, wie in einzelnen deutschen Bundesländern de facto mit den Inzidenzzahlen betrogen worden ist, gleichzeitig aber mit dieser invaliden Basis immanente Grundrechte weggenommen worden sind?

            Wie schaut es mit der Transmission aus?
            Wie hoch ist der Anteil an Covid19-Patienten auf den ITS im Jahre 2021? Auch im Vergleich zu 2020?
            Dann ist zu klären, was die Klassifizierungsvoraussetzungen hierfür sind.

            Wie verhält es sich mit Impfdurchbrüchen?

            Wann starten wir mit natürlicher Immunisierung?

            Die Sachlage ist komplexer als untertanenhaft zu sagen: „Hauptsache Impfen!“

            Gut, ARD, ZDF und die lokale Presse berichten nicht in diesem Stil.
            Aber speziell mit einer Zeitung und ausländischer Presse bietet sich ein anderes Bild.

            Bietet sich mit all den Maßnahmen den pol. Entscheidungsträgern nicht die Chance, den Souverän zu lenken?
            Das ist ungeheuerlich, denn wir sind die Auftraggeber und nicht die Mitglieder der Legislative und der Exekutive.

            Oder wollen Sie behaupten, daß der Panikmodus seitens der alten und neuen BReg rational sei und alle möglichen Disziplinen eingebunden wurden?

          5. @Uwe (ich bleibe beim „du“, da ich schon etwas länger erwachsen bin und es jeher in Newsgroups und Foren kein „Sie“ gab. „Sie“ ist neumodisch. Ich bin altmodisch.)

            Einige Punkte, die du erwähnst, sind bedenkenswert. In einem Punkt irrst du dich aber möglicherweise.

            Art. 1 GG ist kein Kreuz Bube. Die Würde des Menschen in Art. 1 GG sticht nicht alle anderen Artikel, denn die Artikel unterliegen keiner generellen Hierarchie. Es gibt keinen reinen Vorrang nach Zahlen.

            Vielmehr kollidieren Grundrechte miteinander, bspw. der Schutz von Leben und Gesundheit mit den Freiheitsrechten. Der Gesetzgeber muss eine Abwägung treffen und die Mittel müssen verhältnismäßig sein. Grundrechte dürfen aber insoweit eingeschränkt werden, wie dies unbedingt notwendig ist.

            Oder flapsig: Die Menschenwürde nutzt dir nichts, wenn du (nicht du persönlich) tot bist. Das Bundesverfassungsgericht wird über die Rechtmäßigkeit der Einschränkung der Freiheitsrechte entscheiden und dafür sicherlich eine geschliffenere Formulierung finden. 🙂

  3. Ich hab mich bei der Meldung hier aber auch gefragt, was daran jetzt so außergewöhnlich ist, dass man es extra posten muss.
    In D muss man doch schon länger 3G umsetzen. Eventuell noch nicht so extrem wie boostern, aber ich finde das hat hier nix zu suchen. Wo fängt man da an und wo hört man da auf. Persönlich begrüße ich die das, da man diese Ehre ja bisher völlig sinnig (Sarkasmus) nur den Kindern in der Schule und jetzt auch in der KiTa vorbehalten hat. 🤦‍♂️
    Aber andere Länder sind doch noch viel „konsequenter“ wie Italien und bald auch Österreich. Deswegen ist das Thema hier aus meiner Sicht eine sehr fehlplatzierte Nachricht. Wenn Apple dafür ne spezielle Technik in seinem Kosmos einsetzen würde, dann wäre es wieder etwas spannender.
    STR

  4. Konsequent. Ob es einen eigen Bericht in einem Apple-Blog erfordert stelle ich mal in Frage. Eigentlich erwarte ich hier spannende, ggf. neue Informationen in gut recherchierten Artikeln.

    1. Du hast kein Bock? Dann lies es doch einfach nicht. Damit wäre allen geholfen, Dir selbst weil Du dich nicht künstlich aufregen musst, den, wie Du es nennst Schwurblern (hast Du übrigens schön gelernt, das Wort. Bravo) bleibt Dein sinnloser Kommentar erspart. Und, lass Dich impfen, dann wird alles gut. Ich wünsche einen angenehmen Tag.

      1. Logik ist bei Dir fehl am Platz, oder?
        Jeder normale Mensch ist angepisst (entschuldigt die saloppe Ausdrucksweise) von den Quer-„Denkern“ und Schwurbelköppen, deretwegen diese verdammte Pandemie so lange anhält, weil Ihr zu dumm seid, zu verstehen, wie Impfstoffe wirken. Aber lieber glaubt man irgendwelchen Youtubern oder Facebook-Kommentaren als qualifizierten Fachleuten, da die ja alle angeblich an der Verschwörung beteiligt sind…
        Schön wäre, wenn Menschen sich nur äußern würden, wenn sie etwas wissen und nicht vermuten oder glauben…

        1. Erstens mal sollten Sie versuchen, sich sachlich zu artikulieren!

          Zweitens: Wer sind Sie, daß Sie andere Auffassungen von Epidemiologen, Ökonomen und Staatsrechtlern einfach in den Wind schlagen und als „Schwurbelköppe“ etc. titulieren?

          Bekommen Sie gar nicht mit, auf welcher invaliden Datenbasis wir agieren?
          Schauen Sie auch mal in andere Länder und dortige Erkenntnisse?

          Daß Sie angesichts Ihrer Argumentation anderen fehlende Logik vorwerfen, ist schon sehr ungenügend.

        2. Lieber Burnsson, du scheinst ja ein ganz Schlauer zu sein. Dann erklär Du mir doch mal genau wie der Impfstoff wirkt. Und bitte kopiere keine halbgaren Informationen von Google zusammen;-) Mittlerweile sollte auch zu Dir durchgedrungen sein wie wahnsinnig toll und lang anhaltend doch eine Impfung wirkt;-)

          1. Es ist nicht meine Aufgabe, Menschen zu erklären, wie Impfstoffe wirken, das kann man (auch ohne Coronabezug) ganz einfach herausfinden, dazu sollte man auf seriösen Webseiten nachschauen, nicht auf Facebook und Co.
            Dennoch, vereinfacht: der Impfstoff ist wie die Botschaft an einen Türsteher (Immunsystem) vor der Disco (Zellen), dass ein bestimmter, unbekannter Gast (hier COVID-19) nicht erwünscht ist, lediglich bekannt ist, wie er gekleidet ist.
            Nun wissen die Türsteher, wen sie nicht reinlassen dürfen… ist nicht so schwer zu kapieren oder?

        3. Wie Impfstoffe wirken? Nun, so wie es aussieht wirkt der Impfstoff gegen Corona nicht so wie man es dem Volk versprochen hat. Wenn das Zeug so toll wäre dann lässt man sich nach einem normalen Impfschema impfen, also 1. Impfung, 2 Impfung nach 3-6 Wochen und dann ist fürdie nächsten 10 Jahre Ruhe…oder gar lebenslang. Hier aber muss ich schon unterschreiben das ich die Impfung freiwillig durchführen lasse, bei welcher anderen Impfung musste jemand das? Und dann werden den Ungeimpften die Grundrechte dermaßen beschnitten das sie praktisch vom öffentlichen Leben ausgeschlossen sind. Und das ist kein Geschwurbel sondern Tatsache. Aber schau gerne weiter das Programm das Dir die regierungskonforme Meinung vermittelt.

      2. @Bernd, danke. Auch wenn es sinnlos ist, manche wollen es einfach nicht verstehen und glauben wohl auch, dass Ugur Sahin mit einer kostenlosen Impfung Milliardär geworden ist.

        1. Ugur arbeitet mit Pfizer zusammen, such mal nach den Verkaufszahlen für die Herzmedikamente Vyndaqel und Vyndamax von Pfizer in den Quartalen 1/2019 bis 1/2021. Und dann schau nach für welche Anwendungsbereiche diese Medikamente sind und welches die Nebenwirkungen der Coronaschutzimpfung sein können. Übrigens, Pfizer hat den letzten Parteitag der SPD gesponsort, war höchstwahrscheinlich aber nur ein Zufall….hahahaha

  5. @ Danke Bernd M wenigstens einer der noch selbst seinen Kopf einschaltet und sich nicht von irgendeinem Mainstream Gelaber einlullen lässt.

    @Burnsson
    Schon mal daran gedacht warum ein Mensch ein Immunsystem hat? Ja genau – Tor und Wächter und so. Das wäre dann der natürliche Weg. Und erzähl mit bitte nichts mehr von einer Pandemie der Ungeimpften. Das ist schon lange widerlegt… Spaltung geht mal gar nicht. Das ist Ausgrenzung und Geschwurbel par excellence. Leg Du doch Fakten auf den Tisch. Tu einfach was Du für richtig hältst und lass andere mit Deiner Meinung in Ruhe.Danke

  6. @Burnsson, Dein eigenes Zitat: Dennoch, vereinfacht: der Impfstoff ist wie die Botschaft an einen Türsteher (Immunsystem) vor der Disco (Zellen), dass ein bestimmter, unbekannter Gast (hier COVID-19) nicht erwünscht ist, lediglich bekannt ist, wie er gekleidet ist.
    Nun wissen die Türsteher, wen sie nicht reinlassen dürfen… ist nicht so schwer zu kapieren oder?
    Meine Frage dazu an Dich Profi lautet, Wenn die von Dir zitierten Türsteher doch wissen wen sie nicht reinlassen dürfen, warum können auch 2 und 3fach geimpfte sich infizieren, warum können diese die Viren in sich haben, andere Leute auch anstecken und warum können diese geimpften auch erkranken? Hat der Türsteher die übermittelte Botschaft, also den Impfstoff nicht verstanden? Hat die Botschaft nichts getaugt? Und vor allem, warum wollen große Teile der Politik eine Impfpflicht durchsetzen wenn die Botschaft nicht wirklich fähig ist dem Türsteher zu vermitteln das der ungebetene Gast nicht hineindarf?

  7. Könnt ihr bitte in euren Überschriften weniger Clickbait machen?

    Mitarbeiter „müssen“ sich impfen.

    Nirgendwo liest man eine „Pflicht“. Es wird Ihnen „geraten“. Entweder impfen oder täglich testen. Das ist eine Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de