Apple veröffentlicht iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2

Für iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV stehen Softwareupdates bereit. Wie immer kann die Installation „over the air“ erfolgen oder per iTunes/Apple TV.

ios 10.3

Ab sofort steht iOS 10.3 für iPhone und iPad zum Download bereit. Nach sieben Beta-Versionen steht die finale Version zur Installation zur Verfügung und bringt unter anderem das Feature „Meine AirPods suchen“ sowie weitere Siri-Interaktionen mit. Das Update ist bei mir auf dem iPhone 615 MB groß und beinhaltet folgende Änderungen und Neuerungen.

iOS 10.3: Das ist neu

Mit iOS 10.3 werden u. a. folgende neue Funktionen eingeführt: Das Orten von AirPods mithilfe von „iPhone-Suche“ sowie weitere Möglichkeiten zur Verwendung von Siri mit Zahlungs-Apps, Fahrdienst-Apps und Auto-Apps.

iPhone-Suche

  • Den aktuellen bzw. letzten bekannten Standort deiner AirPods anzeigen
  • Zum leichteren Auffinden auf einem oder beiden AirPods einen Ton abspielen

Siri

  • Unterstützung für das Bezahlen und Prüfen von Rechnungen mit Zahlungs-Apps
  • Unterstützung für das Buchen von Fahrten mit Fahrdienst-Apps
  • Unterstützung für Funktionen von Auto-Apps wie Tankanzeige, Verriegelungsstatus, Ein- und Ausschalten der Beleuchtung sowie Fernhupe
  • Cricket-Ergebnisse und Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council

CarPlay

  • Kurzbefehle in der Statusleiste ermöglichen schnellen Zugriff auf die zuletzt benutzten Apps
  • Der Bildschirm „Aktueller Titel“ in Apple Music bietet Zugriff auf „Nächste Titel“ und das Album des aktuellen Titels
  • Täglich neue von Musikexperten erstellte Playlists und Musikkategorien in Apple Music

Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • iTunes-Filme einmal ausleihen und auf allen Geräten ansehen
  • Neue vereinheitlichte Einstellungsübersicht für Apple-ID-Accountinformationen, Einstellungen und Geräte
  • Stündliche Wetteranzeige in „Karten“ durch Anwenden von 3D Touch auf der aktuell angezeigten Temperatur
  • Unterstützung für die Suche nach dem geparkten Auto in „Karten“
  • In „Kalender“ können unerwünschte Einladungen gelöscht und als Werbung markiert werden
  • Home-App-Unterstützung zum Auslösen von Szenen mithilfe von Geräten mit Schaltern und Tasten
  • Home-App-Unterstützung für die Anzeige des Batteriestatus von Geräten
  • Podcasts-Unterstützung für 3D Touch und das Heute-Widget ermöglicht Zugriff auf kürzlich aktualisierte Sendungen
  • Podcast-Sendungen und -Folgen können über „Nachrichten“ geteilt und vollständig wiedergegeben werden
  • Beheben eines Problems, bei dem in „Karten“ nach Zurücksetzen von Standort & Datenschutz möglicherweise der aktuelle Standort nicht mehr angezeigt wurde
  • Stabilitätsverbesserungen bei VoiceOver für die Telefon-App, Safari und Mail

macOS 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 ebenfalls neu

Ebenso stehen neue Versionen für macOS, watchOS und tvOS zur Installation bereit. Folgende Neuerungen gibt es in macOS 10.12.4:

  • fügt Night Shift hinzu, womit die Farben des Displays nach Sonnenuntergang automatisch auf ein wärmeres Farbspektrum eingestellt werden
  • fügt Siri-Unterstützung für Cricket-Ergebnisse und Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council hinzu
  • fügt Unterstützung für die Diktierfunktion im Shanghai-Dialekt hinzu
  • behebt mehrere Probleme beim Rendern und Kommentieren von PDFs in der Vorschau
  • verbessert die Sichtbarkeit der Betreffzeile in der Konversationsansicht in Mail
  • behebt ein Problem, durch das Inhalte in Mail-Nachrichten eventuell nicht angezeigt wurden

In watchOS 3.2 gibt es nun den neuen Theater Mode, mit dem man über die Schnelleinstellungen alle Töne sowie das automatische Anschalten des Displays deaktivieren kann. Ebenso gibt es die Integration von SiriKit, die es Drittanwender erlaubt auf die Siri-Schnittstelle zuzugreifen. So lassen sich Nachrichten mit Hilfe der Sprachassistentin verschicken oder Anrufe aus Drittanbieterapplikationen starten. Ebenso werden Workouts und Zahlungen unterstützt.

In tvOS 10.2 verbessert Apple das Scrollen mit der Siri Remote, um durch lange Liste einfacher navigieren zu können. Eine längere Wischgeste aktiviert das schnelle Scrollen. Weitere Informationen gibt es noch nicht, obligatorisch sind natürlich Fehlerbehebungen.

Kommentare 58 Antworten

  1. Was mich richtig nervt ist: das man geladene Podcasts nicht anzeigen lassen kann bzw. sie wieder löschen. Man findet sie nicht. Man muss immer manuell suchen und selbst das ist mühselig

  2. Endlich! kann man die nervenden Kalendereinladungen als Spam markieren…

    Weis schon jemand hier ob das auch für „Einladungen“ zu geteilten Fotoalben gilt?

        1. So lassen sich mache Apps wie GoPro’s Capture kaum nutzen. Die Fernbedienung verliert dauernd die Verbindung. Die Uhr ständig neu zu starten dauert viel zu lange.

          Bevor die neue Funktionen anbieten sollen die sich lieber mal um eine solide Basis kümmern!

    1. Die netten „Einladungen“ zu geteilten Fotoalben sind immer noch nicht zu ignorieren oder als Spam zu markieren…

      Scheint ja übelst aufwendig zu sein ?

    1. Kann ich so nicht bestätigen. Seit Herbst neues iPad Mini 4 – altes war plötzlich defekt. Mit iTunes-Backup wiederhergestellt, läuft mit iOS 10.2.1 einwandfrei. Warte trotzdem „immer“ etwas auch mit dem grösseren und den iPhones, jetzt mit neuem Filesystem sowieso.

    1. Das ist Quatsch! Es wird lediglich ein Backup empfohlen (sollte man eigentlich immer machen) weil ein neues Dateisystem zum einsatz kommt.

      Ich habe gerade selber OTA geupdated.. alles gut.

      1. Adrian, weshalb? Generell empfehle ich ein verschlüsseltes Backup über iTunes zu erstellen und dann die Softwareaktualisierung zu starten. Meine Meinung …

    1. Dafür, dass es hier unter anderem so lange angekündigt wurde und eine super Spannung aufgebaut wurde, ist es echt arm…wo sind die Zeiten mit z.B. iOS 4.1, in dem noch tolle Features präsentiert wurden…

        1. Ou Backe, selten so ein Käse gelesen. Wird man gezwungen es aufzuspielen? Wurde nicht ein neues Filesystem eingespielt? Sorry, das ist schon so ein gravierender Eingriff ins System. Aber was solls, jeder hat seine eigene Meinung. Solltest mal in de Historie nachlesen, das es nicht so große Neuerungen gab. Apple sei eher das beraten, einiges in Sachen Performance und Stabilität zu tun …

    2. Ein neues Filesystem genügt vollauf. Mir ist lieber, sie bügeln endlich die alten Fehler aus, als immer neue Möglichkeiten einzubauen, um nachher wieder über mehrere Updates neue Fehler zu korrigieren. Ich hoffe, dass das Filesystem super läuft.

  3. CHIP warnt und empfiehlt unbedingt zu sichern: Wer iOS 10.3 installieren will, sollte vorher ein Backup seiner Daten anlegen. Der Grund: Apple wechselt auf das komplett neu entwickelte Apple File-System (APFS).

    Backups sind vor Updates sowieso Pflicht. Diesmal werde ich aber neben den üblichen iCloud und iTunes-Backups noch ein weiteres machen. Ich warte mit solchen Updates trotzdem „immer“ etwas, jetzt mit neuem Filesystem sowieso. Vielleicht sogar bis 1 oder 2 nachträglichen Updates kommen, 10.3.1 oder …

    1. Backup (gesichert) sollte immer vorab eingespielt werden, egal welcher Hersteller. Leider ist die Naivität oftmals ein Schritt voraus. Des Weiteren kannst CHIP getrost in die Tonne schmeißen. 1-2 Versionen auslassen? ? wurde eher empfehlen, 1-2 Wochen mit dem aufspielen zu warten. Ist der beste Ratgeber

      1. Ich meinte damit nich auslassen, sondern warten. Ob ich das jetzt oder erst später aufspiele spielt mir keine Rolle, ist m.E. nicht dringend wegen Sicherheit. Bei 9(?) gab es ja Probleme, dass sofort 1-2 Korrektur-Updates nachgeschoben wurden. Bei 3 iPhones und 4 iPads ist mir Zuverlässigkeit wichtig.

        In anderen Foren, wie auch ct‘, meldet man bei 5 und 5c oder auch 6s (das ich auch habe) mögliche Komplikationen.

        Sonst lobt man die problemlose Installation und es hätte nachher mehr freien Speicher und laufe flüssiger/Apps öffnen schneller.

    2. Ich werde es wohl ohne Backup machen müssen. Mit 5 GB Backup Speicher bekomm ich von meinem 128 GB iPhone schon lange kein Backup mehr.

  4. Hallo zusammen, kurze Frage, da ich noch auf iOS 9 bin wollte ich eine saubere Installation machen, ist es richtig : Backup über iTunes, dann DFU Modus und dann Wiederherstellung? danke schon mal!

    1. Hier mal eine Anleitung … Gerät mit dem Kabel an den Mac anschließen. iTunes starten + neueste Software installieren; dein iPhone auswählen und Wiederherstellung anklicken. Jetzt muss das Gerät aus „mein iPhone suchen“ deaktiviert werden; dann wirst nach einem Backup – bestenfalls gesichert- gefragt (würde ich machen, falls es Problem gibt). Software wird geladen und installiert. Wenn fertig, bekommst die 2 Möglichkeite vorgeschlagen. 1.) Gerät als neues iPhone zu installieren oder 2.) backup aus einer Wiederherstellung zu installieren.

      Abweichende Anleitung möglich … sollte aber vom Grundsatz passen.

      DFU absolut nicht notwendig!

  5. Endlich!!!
    „Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council“

    Ansonsten aber alles problemlos in Sachen Update.

    1. Geht mir genauso… Iphone 7 128 GB.
      Erst musste ich mir zig Adapter kaufen damit ich anlage, auto etc anschliessen kann und nun erkennt er die nichtmehr. Was Apple da gemacht hat( Klinkenbuchse weg) ist der letzte scheiss!!!
      Bin seot dem 3gs Apple Freak, aber das ist fast nen Grund für mich zu wechseln.

    2. Yep, same here! Ich nutze im Auto den iLDock Adapter und seit dem Update kann ich das vergessen. 🙁 Echt schade das Apple mal wieder seine Adapterserie an den Mann bringen will.

  6. Hat jemand noch so schlechte Erfahrungen wie westano gemacht, wenn es um die Verwendung von Kartenlesern und Fremdkabeln geht? Vielleicht mag es ja jemand kurz testen, ob es Probleme beim Überspielen von Videodateien geht? Das wäre klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de