Apples Gratis-App der Woche Deemo: Düsteres musikalisches Abenteuer im Tap Tap Revenge-Stil

In dieser Woche schenkt uns Apple mit Deemo eine geheimnisvolle Reise, in der sich vieles um das Thema Musik dreht.

Deemo 1 Deemo 2 Deemo 3 Deemo 4

Deemo (App Store-Link) steht als Universal-App und als Apples Gratis-App der Woche im deutschen App Store zur Verfügung. Das englischsprachige Abenteuer-Game nimmt auf euren iDevices 385 MB in Anspruch und kann auf allen Geräten installiert werden, die mindestens iOS 5.1 oder neuer ihr Eigen nennen. Bis zum 30. Juli musste der geneigte Nutzer für Deemo noch 1,79 Euro zahlen.


Deemo ordnet sich in das Genre der Musikspiele ein und weist ein sehr ähnliches Spielprinzip wie das altbekannte Tap Tap Revenge-Game auf, in dem herannahende Töne zum passenden Zeitpunkt angetippt werden müssen. Anders als in der bunten Neonwelt von Tap Tap Revenge ist Deemo allerdings in einer düsteren Umgebung, die von wunderschönen handgezeichneten Grafiken dominiert wird, angesiedelt. 

Deemo ist gleichzeitig auch der Name des melancholisch-geheimnisvollen Protagonisten, der allein in einem großen Schloss wohnt und seinem Körperbau nach an eine Giacometti-Skulptur erinnert. Er macht die Bekanntschaft eines kleinen Mädchens, das sein Gedächtnis verloren hat, und versucht ihr zu helfen. Im Zuge dessen macht Deemo vor allem von verschiedenen Klavierstücken, teils instrumental, teils auch mit Gesang, Gebrauch, die in mehreren Schwierigkeitsgraden und mit einstellbarer Geschwindigkeit absolviert werden können.

Neben einfachen Noten, die vom Deemo-Spieler angetippt werden müssen, gibt es auch Notenfolgen, die man mit einem Wisch in die entsprechende Richtung zu treffen hat. Auch das bekannte Prinzip von Singstar oder Tap Tap Revenge schlägt in Deemo zu: Besonders lange Folgen von getroffenen Noten werden mit Bonuspunkten bedacht, zudem gelangt man nach einer Anzahl von Combos in eine Art Trance-Modus.

Insgesamt gibt es in Deemo 33 Stücke aus unterschiedlichen Genres zu entdecken, von denen allerdings einige als optionale In-App-Käufe in Paketen zu jeweils 3,59 Euro erstanden werden müssen. Hier empfiehlt es sich, das Spiel gratis anzutesten und nur im Bedarfsfall den ein oder anderen Kauf zu tätigen. Aber bereits in der Basisversion sind einige tolle Musikstücke enthalten, die für einige Zeit Beschäftigung bringen sollten.

Für zusätzliche Abwechslung sorgt eine Anbindung an das Game Center, über das Erfolge und Highscores mit Freunden geteilt werden können. Spielt man auf mehreren Geräten, kann in den Einstellungen ein iCloud-Sync aktiviert werden. Anders als bei vielen Vorgängern der „Gratis-App der Woche“ ist Deemo ein echtes Schmuckstück in der App-Welt, das allen, die Musik und hochwertige Grafiken mögen, durchweg gefallen dürfte.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de