Aus Clipfish wird Watchbox: Neues Streaming-Portal von RTL

RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst an den Start gebracht.

watchbox

War Clipfish jemals erfolgreich? Ich kenne wirklich niemanden, der die Plattform aktiv genutzt hat. Das ist wohl auch nicht der Mediengruppe RTL Deutschland entgangen und hat Clipfish beerdigt und Watchbox ins Leben gerufen. Das Streaming-Angebot ist kostenfrei, finanziert sich über Werbeeinblendungen und ist im Web, auf iPhone und iPad (App Store-Link) sowie auf dem Apple TV heimisch. Ebenso gibt es Apps für Android, Fire TV, Xbox One sowie weitere Smart TVs.

Zum Start bietet Watchbox über 100 redaktionelle Empfehlungslisten, zum Beispiel „Hollywoodstars in ihren ersten Rollen“, „Preisgekrönte Indie-Perlen“, „Schießwütig – mehr Waffen als Darsteller“ und mehr. Das jetzige Angebote umfasst mehr als 1.000 Filme und 3.000 Serien-Episoden aus den Bereichen Independent, British, Horror, Komödie, Science Fiction, Thriller und Anime.

Thorsten Sandhaus, Leiter Watchbox:

Mit Watchbox erweitern wir gezielt das umfangreiche Video-Portfolio der Mediengruppe RTL mit außergewöhnlichen Serien- und Film-Inhalten für eine junge Zielgruppe. Dabei setzen wir ganz bewusst gemäß unseres Kerngeschäftes auf ein werbefinanziertes Modell als attraktive und kostenlose Ergänzung zu abofinanzierten Angeboten.“

Zu den Highlights gehören der britische Drama-Thriller Match Point, die schwarzhumorige Drama-Komödie Leaves of Grass oder die kanadische Serie Darknet. Bei Watchbox findet ihr definitiv außergewöhnliche Inhalte, ob für euch etwas passendes dabei ist, müsst ihr selbst herausfinden.

WATCHBOX
WATCHBOX
Entwickler: RTL interactive
Preis: Kostenlos

Kommentare 4 Antworten

  1. Die wollen wohl der Mitbewerber wie Amazon Prime und Netflix nachziehen! Denn ich habe auch deren RTL Now gekündigt! Man will ja auch seine Freizeit genießen und diktiert bekommen! Kein Mensch braucht Watchbox ebenso! Wird auch ein Reinfall!

  2. Ist halt ehr was für ein recht begrenztes Publikum. Das Anime-Angebot soll recht gut sein wenn man auf deutsche Inhalte angewiesen ist. Aber das ist halt kaum genug um so eine Plattform auszulasten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de