BayernApp: Mobiler Zugriff auf Verwaltungsleistungen des Bundeslands

Online-Anträge und Neuigkeiten

Das Bundesland Bayern hat einen digitalen Bürgerservice in Form einer neuen iOS- und Android-App veröffentlicht: Die BayernApp (App Store-Link). Die Anwendung lässt sich unter iOS kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät mindestens 79 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 10.0 oder neuer. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden, auch auf eine möglichst gute Zugänglichkeit und Barrierefreiheit wurde bei der Entwicklung Wert gelegt. Für diese Zwecke hat das Bayerische Staatsministerium für Digitales mit der Stiftung Pfennigparade zusammengearbeitet.

„Die App bietet Bürgerinnen und Bürgern einen mobilen Zugang zu staatlichen und kommunalen Verwaltungsleistungen. Sofern die zuständige Behörde einen Online-Antrag bereitstellt, lässt sich der Antrag direkt aus der App heraus starten. Die User/-innen erhalten über die BayernApp außerdem Neuigkeiten zu verschiedensten Themen, und eine Karte zeigt Standorte mit kostenfreiem BayernWLAN in der Umgebung an.“

So heißt es von den Verantwortlichen auf einer Info-Website zur neuen BayernApp. Neben den Infos zu Verwaltungsdiensten, Behörden und sonstigen Einrichtungen, Neuigkeiten und der Karte mit kostenfreien BayernWLAN-Hotspots können Nutzer auch online behördliche Anfragen und Anträge starten. Unter anderem sind diese Services in der BayernApp verfügbar:


  • Online-Anträge von Behörden direkt aus der App heraus starten
  • Merklisten mit erforderlichen Unterlagen für Verwaltungsleistungen speichern
  • Favoriten für Verwaltungsleistungen, Behörden und Lebenslagen festlegen
  • Informationen zu Verwaltungsleistungen und Behörden mit anderen teilen
  • Persönliches Postfach der BayernID aus der App heraus aufrufen, um Nachrichten von Behörden zu lesen
  • News-Feeds mit Push-Benachrichtigungen aktivieren

Insgesamt finden sich in der neuen App Infos zu mehr als 2.500 Verwaltungsleistungen sowie 6.000 Behörden und sonstigen Einrichtungen. Diese liegen komplett mit Adressen, Kontaktdaten und ggf. auch Öffnungszeiten vor. Es bleibt zu hoffen, dass auch andere Bundesländer nachziehen und einen ähnlichen mobilen Service anbieten. Ein kleines YouTube-Video stellt euch abschließend die Features des digitalen Bürgerservices für das süddeutsche Bundesland vor.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de