BE-A Walker: SciFi-Shoot’Em Up sorgt für jede Menge Action

Großartige Grafik, herausfordernde Steuerung

Geht es nur mir so, oder erinnert mich die Maschine aus dem neuen iOS-Game BE-A Walker an die zweibeinigen AT-ST Walker aus den Star Wars-Filmen? Die Möglichkeit, euch selbst ein Bild zu machen, bietet die kürzlich im App Store veröffentlichte Neuerscheinung zum einmaligen Kaufpreis von 5,49 Euro (App Store-Link). Der Download des Spiels ist ab iOS 10.0 oder neuer sowie bei etwa 351 MB an freiem Speicherplatz auf iPhone oder iPad möglich. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bisher noch nicht.

Am ehesten lässt sich BE-A Walker in die Genres Science Fiction, Shoot’Em Up und Action-Game einordnen. Im Spiel übernimmt man als Pilot die Kontrolle einer riesigen zweibeinigen Maschine, die auf einem außerirdischen Planet namens Eldorado gelandet ist. BE-A Walker steht dabei für „Biped Enhanced Assault Walker“, also einem zweibeinigen erweiterten Angriffsläufer.


Die Hauptaufgabe des Spielers ist es, die Eingeborenen zu besiegen und die Kolonisten zu schützen. Die Vernichtung der einheimischen Rasse ist jedoch nicht der einzige Weg, um den Krieg zu stoppen. Man kann seinen eigenen Weg wählen und Entscheidungen treffen, die am besten zu einem passen. „Beweisen dein Engagement für die Menschheit und töte jeden, der dir im Weg steht, oder wähle ein humanitäreres Ergebnis und schütze die Opfer der gierigen Invasoren“, heißt es von den Entwicklern des Tequilabyte Studios in einer Mail an uns. „Die Wahl liegt ganz bei dir.“

Kleine virtuelle Buttons erschweren die Fortbewegung

Im Spiel können die Gegner in insgesamt vier Spiel-Schwierigkeitsgraden entweder niedergetrampelt oder mit der mächtigen Waffe des BE-A Walkers erledigt werden. Letztere Option beinhaltet außerdem die Möglichkeit, durch Erfolge im Spiel erweitert und verbessert zu werden. Doch bevor man überhaupt vernichtend über den Planeten ziehen kann, muss die Fortbewegung des BE-A Walkers erlernt werden. Und dies ist dank der sehr klein bemessenen virtuellen Buttons auf dem Spielscreen nicht ganz einfach. 

Der Walker verfügt darüber hinaus auch über drei verschiedene Waffen, die je nach Nutzung nur langsam nachladen, so dass man eine gute Balance zwischen Zertrampeln und Abschießen wählen muss. Zu allem Überfluss klettern immer wieder Gegner auf den Walker selbst und versuchen, ihn zu zerstören. Diese hartnäckigen Feinde wird man nur los, indem man den Walker ruckartig vor- und zurückbewegt. Hat man eine Mission erfolgreich bewältigt, sammelt man Belohnungen, die sich in die Weiterentwicklung des Walkers investieren lassen. Das Gameplay bleibt aber von Mission zu Mission identisch: Fortbewegen, Zertrampeln und Erschießen.

Die Grafik von BE-A Walker entschädigt ein wenig für die sich stetig wiederholenden Aktionen im Spiel: Gestochen scharf und mit eindrucksvollen Effekten trampelt man mit dem zweibeinigen Etwas durch die exotischen Lande. Wer BE-A Walker auf einem größeren Screen oder anderen Plattformen absolvieren möchte, findet auch eine für 8,19 Euro zu erwerbende Version für macOS und Windows bei Steam. Weitere Eindrücke liefert euch zudem abschließend der Trailer zur Neuerscheinung.

‎BE-A Walker
‎BE-A Walker
Entwickler: Games Operators
Preis: 5,49 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Entdeckt Kolumbus Amerika, werden die indigenen Völker platt gemacht, um der “zivilisierten” Bevölkerung Platz zu machen…
    Kommen die Menschen auf nen neuen Planeten, werden erstmal die dortigen Einwohner platt gemacht… Kling logisch… Spielprinzip verstanden und als realistisch betrachtet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de