Brydge Pro+: iPad-Tastatur mit Trackpad kann bisher nicht überzeugen

Lieber auf das teure Magic Keyboard warten

Als Alternative zum teuren Magic Keyboard von Apple, das ohnehin erst gegen Ende Mai erscheinen soll, habe ich mich total auf die neue Brydge Pro+ Tastatur mit integriertem Trackpad für das iPad Pro gefreut. Ich habe sogar schon Kontakt zum deutschen Distributor aufgenommen und versucht, mich um ein Testgerät zu kümmern. Ein erster ausführlicher Test von Cult of Mac stimmt mich nun aber nicht unbedingt positiv.

Dass die Ansteck-Tasatur für das iPad Pro per Bluetooth gekoppelt wird und das Trackpad zumindest zum Start noch nicht alle Gesten unterstützen wird, die iPadOS bietet, das war ja schon vorher klar – und hätte mich auch gar nicht so sehr gestört. Anscheinend gibt es aber noch viel weitreichendere Probleme rund um das Trackpad, um das es bei diesem Modell ja eben geht.


Aussetzer des Trackpads sorgen für Frust mit der Brydge Pro+ Tastatur

Wie im Testbericht zu lesen ist, kommt es bei der Nutzung des Trackpads immer wieder zu extremen Aussetzern, die sich zum Teil nur beheben lassen, wenn man das iPad Pro komplett ausschaltet und die Verbindung zur Bluetooth-Tastatur so komplett trennt. Auch das Scrollen mit dem Trackpad soll nicht sonderlich viel Spaß gemacht haben, sich durch die Einstellung der Scroll-Geschwindigkeit aber immerhin gebessert haben.

Zudem soll die Akkulaufzeit der Brydge Pro+ Tastatur mit Trackpad aktuell unterirdisch schlecht sein, der Tester hat das Gerät jeden Tag aufladen müssen – versprochen wird eine Akkulaufzeit von rund drei Monaten. Man kann nur hoffen, dass der Hersteller diese Probleme mit einem Firmware-Update beheben kann.

Denn eines kann man auf der Brydge Pro+ weiterhin sehr gut: Tippen. Die Tastatur soll auch beim neuen Modell mit Trackpad sehr gut sein. Zudem ist man rund 100 US-Dollar günstiger als das Magic Keyboard von Apple – auf das ich nach den nicht so guten Eindrücken im Test aber dann wohl doch lieber warten werde.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Also ich nehme einfach mein Magic Keyboard und werde das Magic Trackpad ausprobieren sobald ich es habe. Sicher ist sie etwas sperrig, dafür tippt es sich aber gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de