CaloryGuard Pro: Kalorien- und Fitness-Coach zum Jahreswechsel nur 99 Cent statt 2,99 Euro

Mit dem neuen Jahr kommen wieder die guten Vorsätze auf den Tisch – Abnehmen und mehr Sport treiben stehen dabei ganz oben auf der Liste. Passend dazu gibt es die App CaloryGuard Pro derzeit vergünstigt im App Store.

CaloryGuard Pro

CaloryGuard Pro (App Store-Link) hat erst Mitte Dezember dieses Jahres ein größeres Update verpasst bekommen, mit dem eine iOS 9- und Apple Watch-Unterstützung hinzugefügt wurde. Der Entwickler Falko Buttler ist stetig bemüht, seine praktische Universal-App mit neuen Features auszustatten. Aktuell hat Buttler seine Anwendung deutlich im Preis reduziert: Statt sonst fälliger 2,99 Euro wird nur noch ein kleiner Obolus von 99 Cent fällig. CaloryGuard Pro lässt sich ab iOS 7.0 auf iPhone und iPad nutzen, benötigt etwa 32 MB eures Speicherplatzes und verfügt über eine deutsche Lokalisierung.


CaloryGuard Pro dient als täglicher Helfer, wenn man seine Ernährung umstellen beziehungsweise kontrollieren möchte. In der Applikation können alle Lebensmitteln mit dessen Kaloriengehalt eingetragen werden – so lässt sich überprüfen, wie viele Kalorien man täglich zu sich nimmt. Die Applikation errechnet aus den Daten, ob man sich gesund und ausgewogen ernährt und zeigt gesunde Lebensmittel mit einer Ampel an, auch Graphen und Auswertungen veranschaulichen die eingetragenen Daten.

In CaloryGuard Pro gibt es neben einem riesigen Archiv mit Lebensmitteln auch eine Copy-and-Paste-Funktion für Mahlzeiten, eine Dropbox-Synchronisation und Backup-Möglichkeit. Wer neben den bereits ausreichenden Grundfunktionen die App beispielsweise mit mehreren Nutzern teilen will, kann über einen In-App-Kauf von 1,99 Euro mehrere Accounts anlegen. Für 99 Cent kann man auch einen Barcode-Scanner erstehen, der die Eingabe der Lebensmittel etwas vereinfacht, für den gleichen Preis gibt es zudem eine iCloud-Synchronisation, die die Daten auf allen verwendeten Geräten auf dem neuesten Stand hält.

Mit mittlerweile mehr als 700.000 Nutzern weltweit zählt CaloryGuard Pro definitiv zu den Flaggschiff-Apps, wenn es um Ernährung und Fitness geht. Mittlerweile werden von der App sogar verschiedene Schrittzähler von FitBit und Withings sowie die Apple Watch unterstützt, um Aktivitäts-Kalorien in die App einzubinden. Von uns bekommt die App daher weiterhin eine Empfehlung.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Absolute Empfehlung ‼️‼️‼️
    Nutze die App schon seit einem halben Jahr! Die Datenbank ist riesig und man kann neben neuen Speisen auch jegliche Menü Zusammenstellung eingeben. Einfacher und schneller Datenaustausch mit dem Arzt! Hilft mir sehr bei der Überwachung meiner Ernährung, meiner Energiebilanz und natürlich auch beim abnehmen!

      1. Hab sie mir jetzt runtergeladen und angesehen. Was als allererstes zu erwähnen ist: Ich habe, trotz Getränke Eingabe keine Angabe zur Flüssigkeitsbilanz gefunden. Das halte ich für absolut negativ, zumal die App ja Fitness und Ernährungsapp sein will. Zudem halte ich die Einträge ins Ernährungstagebuch für sehr umständlich! Ich wiege meine Speisen. Wenn ich keinen Eintrag neu mache und keinen vorgegebenen mit exakt dem selben Gewicht finde kann ich in myfitnesspal nur über die Umrechnung der Portionen das Ganze anpassen, eine individuelle Gewichtseingabe ist nicht möglich. Ich möchte eine App schnell verwenden und bez. Ernährungstagebuch ist myfitnesspal zu umständlich! Ich will die Motivation ja nicht verlieren. Und für mich ist eben ein schnell bedienbares Ernährungstagebuch mit exakter Flüssigkeitsbilanz wichtig.
        Positiv gegenüber Caloryguard ist, dass mehr Tracker eingebunden werden können. Rezepteempfehlungen sind schön, aber zur Überwachung nicht notwendig.
        Aber dies ist meine Meinung. Außerdem hat jeder andere Anforderungen und Bedürfnisse! Von Caloryguard gibt’s auch eine lite Version. Also testen und entsprechend der eigenen Anforderungen entscheiden.
        Hoffe mal, dass ich dir einige Hinweise geben konnte.

        1. Eins habe ich noch vergessen, was mir sehr wichtig ist und myfitnesspal nicht kann. Mir wird mein aktueller Kalorienstand über den „roten Punkt“ im Icon angezeigt. So brauch ich die App nicht jedesmal öffnen.

  2. Alles viel zu kompliziert. Ich trainiere nun schon seit ca. neun Monaten täglich 90 Minuten auf dem Crosstrainer bei 150 Watt. Die Pfunde purzeln wie von selbst – in dieser Zeit immerhin knapp 20 kg. Auf die Ernährung habe ich natürlich auch schon vorher geachtet aber nun brauche ich kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn ich mal sündige. 😉 Einmal die Woche wiege ich mich und gut ist. 🙂 Die Kombination macht’s.

    1. Stimmt!
      Aber es soll ja Menschen geben (z.B. ich) die aus gesundheitlichen Gründen ein Ernährungstagebuch führen müssen, sollen oder wollen!
      Die Aktivitäten und das Abnehmen kommen dann hinzu.?

      1. Dagegen ist auch überhaupt nichts einzuwenden. Im Grunde genommen schadet es auch nicht aber der Hype um Fitnesstracker & Co. nervt manchmal tierisch. Nichts für ungut.

      1. Gehe in den Einstellungen ➡️ auf „Zusatzoptionen“. Dort kannst du entweder die Cloud Synchronisation für 0,99€ kaufen oder deine früheren Käufe und Einstellungen wieder herstellen.?

        1. Vielen Dank für deine Antworten.
          Alles schon genauso gemacht, Option zur Synchronisation von 2 oder mehr Geräten, nur die Dropbox angegeben . Habe mal den Support angeschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de