Das Beste aus 2018: Echo Show ist Fabians Zubehör des Jahres

Hier hat selbst der Apple HomePod keine Chance

Ich habe lange überlegt, was ich als mein Zubehör des Jahres auswählen sollte. Es sollte ein Produkt sein, das ich abseits von iPhone, iPad und Mac möglichst oft, vielleicht sogar jeden Tag im Einsatz habe. Innovative und coole Gadgets, wie etwa der mir sehr lieb gewonnene Meater, haben daher keine echte Chance gehabt.

Und so musste ich am Ende die Entscheidung zwischen meinen Teufel Ultimate 40 Aktiv-Boxen aus dem Wohnzimmer und dem Echo Show der zweiten Generation aus der Küche fällen. Die Wahl ist letztlich auf den smarten, wenn auch deutlich weniger kraftvollen Echo Show gefallen.

Echo Show hängt Apple HomePod ab

Warum mich das Teilchen so begeistert? Hier lohnt ein Vergleich mit dem HomePod, Apples erstem Lautsprecher mit einem smarten Sprachassistenten. Während Apple es in der Vergangenheit geschafft hat, mit seinem ersten Smartphone oder seinem ersten Tablet Meilensteine zu setzen, ist das mit dem ersten smarten Speaker bei weitem nicht gelungen.

Natürlich klingt der HomePod phänomenal und auch die Steuerung von HomeKit-Geräten via Siri ist wirklich klasse. Ein smarter Lautsprecher ist für mich aber nicht mehr wirklich smart, wenn ich nicht einmal einen Radiosender per Sprachbefehl starten kann.

Die Innovationen liefert derweil Amazon, beispielsweise mit dem Echo Show. Die zweite Generation hat einen deutlich besseren Klang und einen größeren Bildschirm spendiert bekommen, das ganze Paket wirkt nun einfach erwachsener, fortgeschrittener und besser. Zudem ist mit Alexa ein Sprachassistent integriert, der wirklich etwas auf dem Kasten hat. Und wenn es nicht von Amazon selbst geliefert wird, dann sorgen tausende Skills dafür, dass fast alles möglich wird.

Nur zwei wesentliche Dinge würde ich mir vom Echo Show noch wünschen: Dass es zum Beispiel endlich möglich ist, direkt vom iPhone aus eine Auswahl an Fotos festzulegen, die abseits einer Diashow als Bildschirmhintergründe angezeigt werden können. Ebenso fehlt momentan noch eine vollwertige Integration eines TV-Streaming-Dienstes. Zwar gibt es mit dem Stream-Player-Skill bereits Zugriff auf öffentlich-rechtliche Sender, manchmal möchte ich aber tatsächlich gerne Kanäle wie VOX, RTL oder ProSieben auf meinem Echo Show empfangen können.

Echo Show (2. Gen.), Schwarz + Philips Hue Lampe
792 Bewertungen
Echo Show (2. Gen.), Schwarz + Philips Hue Lampe
  • Dieses Bundle enthält Echo Show (2. Gen.) und eine Philips Hue-Glühlampe - alles, was Sie benötigen, um mit Ihrem Smart Home loszulegen.
  • Neue Lautsprecher mit verbessertem Klang, neuer, 10 Zoll (25,65 cm) großer Bildschirm, einfache Smart Home-Einrichtung und neues Design mit Stoffbezug

Kommentare 8 Antworten

  1. Alexa versagt bei Smart Home völlig. Das fängt schon bei den Hues an, wo man nichtmal Räume mit verschiedenen Lampen definieren kann, welchen man dann gleichzeitig anspricht. Da ist Siri einfach eine Andere Welt. Auch die Steuerung meiner Rolläden oder der Heizungsthermostate ist ein einziger Horror mit Alexa.

  2. Seltsam! Ich hab mit Alexa keinerlei Probleme was die Steuerung der Smart Home Geräte angeht. Von völligem Versagen kann hier also keine Rede sein.

  3. Bei der Alexa Show sollte auch Sky endlich einen Skill anbieten, so dass auch Fußball gucken möglich ist. Ich kann auch das Hue System fehlerfrei über Alexa steuern. Und auch andere Lampen, die ich mit einem Osram Smart Plug verbunden habe, steuer ich problemlos per Sprache, egal ob als Gruppe oder einzeln. Sorry Apple, da wurde der Trend verpennt.

  4. Ich würd mir eine Wetter- Visualisierung wünschen, also eine Wetterstation, ich finde die Tipps eher sinnbefreit. Schön wäre überhaut einen anpassbaren Home Screen, personalisierte Nachrichten, Kalender oder den Live Ticker bei keynotes… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de