DeepL: Update erlaubt jetzt Kamera- und Dateiübersetzung

Version 1.5 im App Store erschienen

Die Übersetzungs-Software DeepL ist uns in der Redaktion vor allem auf dem Mac bekannt. Das Unternehmen aus Köln bietet auf der eigenen Website sowohl Anwendungen für macOS, als auch für Windows-Rechner an, die sich perfekt eignen, um hochwertige Übersetzungen aus verschiedenen Sprachen mittels eines Shortcuts auf der Tastatur zu erhalten. Und das sogar kostenlos und werbefrei.

Die DeepL-App für iOS (App Store-Link) stand leider immer noch etwas im Schatten der Desktop-Variante, liefert aber die gleiche Übersetzungsqualität für geschriebene Inhalte. Der Download der Anwendung für iPhone und iPad ist gerade einmal 30 MB groß und erfordert iOS 14.2 bzw. iPadOS 14.2 auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.


Mit DeepL können auf iPhone und iPad geschriebene Wörter oder Sätze über eine automatische Spracherkennung zugeordnet werden. Die App erkennt beispielsweise, ob man englischen, niederländischen oder sonstigen Text eingibt und übersetzt diesen dann schnell und präzise in die Wunschsprache. Im Vergleich zur Konkurrenz von Google Translate gibt es hier die deutlich besseren und ansprechender zu lesenden Ergebnisse – wenngleich sie auch nicht immer perfekt sind und durchaus einiger Verbesserungen bedürfen.

Alternative Übersetzungen für kurze Sätze

Das Team von DeepL ist aber stets bestrebt, auch die Entwicklung der mobilen App voranzutreiben und kontinuierlich neue Features zu integrieren. So wurde jetzt Version 1.5 von DeepL im App Store veröffentlicht, das vor allem eine praktische neue Funktion mit sich bringt. Ab sofort lassen sich mit der Kamera des Geräts Übersetzungen in Echtzeit tätigen, auch Texte in Dateien werden erkannt und von der KI der App übersetzt. Das funktionierte in unserem ersten kleinen Test hervorragend.

Ebenfalls neu ist nun die Möglichkeit, alternative Übersetzungen für kurze Texte zu sehen, wie man es auch schon von der Desktop-App von DeepL kennt. So können Nutzer und Nutzerinnen selbst entscheiden, welche Übersetzung in der jeweiligen Situation am besten passt. Das Update auf Version 1.5 von DeepL kann ab sofort und gratis aus dem App Store bezogen werden und wertet den leistungsfähigen Übersetzer weiter auf.

‎DeepL Übersetzer
‎DeepL Übersetzer
Entwickler: DeepL GmbH
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Erfordert die Kameraübersetzung ein spezielles Endgerät? Ich hab iOS 15, die neueste Version aber mir wird es nicht angezeigt. Ich hab ein iPhone X, vielleicht liegt es ja daran.

        1. @Marc2006: Leider nicht. Wie Salix bereits schrieb, hat Apple auch eine API zur Nutzung in Drittanbieter-Apps bereitgestellt, die DeepL implementiert hat und dementsprechend von denselben Einschränkungen betroffen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de