Erkältungs-Tipps: Kostenlose Soforthilfe bei Triefnase, Husten und Co.

Mit dem nasskalten Herbstwetter kommt auch wieder die berühmt-berüchtigte Erkältungszeit auf uns zu.

Wer dann nicht mit einem gesunden Immunsystem aufwarten kann, wird schneller Opfer von Schnupfen, Husten, Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen, als er „Erkältung“ sagen kann. Neben dem üblichen Gang zum Arzt oder zur Apotheke können aber oftmals auch pflanzliche Wirkstoffe oder alte Hausmittel zur Linderung der Beschwerden beitragen.


Die erst kürzlich erschienene Universal-App Erkältungs-Tipps (App Store-Link), die zur Einführung noch kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann, bietet eine erste Anlaufstelle, wenn es um das Thema Erkältung geht. Mit nur 6 MB an Speicherplatzbedarf kann die hilfreiche Applikation im Notfall auch von unterwegs geladen werden. Nutzer eines iPhone 5 und des neuen iPod Touch können sich bereits über eine optimierte Ansicht für das 4“-Display freuen.

Wer schon mit einer laufenden Nase oder einem nervtötenden Husten zuhause sitzt, findet in der am 29. Oktober erschienenen App praktische Hinweise und Tipps, um diesen Zustand schnell wieder loszuwerden. In insgesamt acht verschiedenen Kategorien finden sich viele Informationen, darunter zu Husten, Schnupfen, Fieber, Hals- und Gliederschmerzen, Homöopathie, aber auch zur Stärkung des Immunsystems und allgemeine Tipps zur Vorbeugung.

In jeder Kategorie gibt es um die 10 Tipps, die verständlich, kurzweilig und ohne umständliche Medizinersprache informieren. Zwar finden sich dort auch Hinweise, die schon so gut wie zum Allgemeinwissen gehören (viel trinken bei Erkältung, auf Vitaminzufuhr achten etc.), aber es gibt auch eine Menge Tipps, die einem noch nicht bekannt sind.

Hat man besonders interessante Einträge gefunden, können diese mittels eines kleinen Buttons am oberen rechten Bildrand in eine Favoritenliste aufgenommen werden. Möchte man sich überraschen lassen, gibt es auch einen Menüpunkt, der zufällig ausgewählte Tipps anzeigt. Zum Anzeigen der Informationen ist übrigens keine Internetverbindung erforderlich – alles ist bereits offline gespeichert.

Auch wenn viele Informationen schon allgemein bekannt sind, überzeugt Erkältungs-Tipps mit einem ansprechend-übersichtlichen Layout und hilfreichen Hinweisen, wie man Triefnase und Co. schnellstmöglich wieder los wird. Wer Interesse an der App hat, sollte schnellstmöglich zuschlagen, denn auch wir können nicht sagen, wie lange das kostenlose Einführungsangebot der Entwickler noch gilt.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Vielen Dan für den Tipp!

    Ich bin meine Erkältung zwar los, aber bei der nächsten werde ich die Tipps anwenden.

    Geht auf keinen Fall mit einer Erkältung in die Sauna, auch wenn schwitzen gut gegen Erkältungen sein soll.
    Dann bricht die Erkältung richtig aus und wird heftig.

  2. Mir ist aufgefallen, dass das App ungefragt meinen WLAN-Standort detektiert hatte (Kompassnadel neben der Energieanzeige), ohne das ich ihn aktivieren oder deaktivieren konnte. Hat es da was auf sich?

    1. Dieses Phänomen trat auch bei mir während des Testens der App nicht auf.
      Theoretisch ließe sich die App sogar im Flugmodus nutzen, da alle Inhalte offline gespeichert sind. Ich würde auch mal in den Einstellungen prüfen, ob die Ortungsdienste vielleicht von anderen Apps beansprucht werden.
      Unter „Einstellungen“ => Datenschutz“ => und aktivierten Ortungsdiensten kannst du in der Liste der Apps mittels des kleinen Kompassnadel-Symbols sehen, welche Programme in den letzten 24 Stunden auf die Ortungsdienste zugegriffen haben. Die Erkältungs-Tipps-App ist bei mir beispielsweise gar nicht in dieser Liste vorhanden – daher würde ich davon ausgehen, dass deine GPS-Abfrage von anderen Apps stammt.

  3. Danke für die Hinweise. Ich kann nur berichten, dass bei mir keine weitere Apps geöffnet sind, wenn ich das vorgestellte Programm aufrufe. Bitte versucht mal dort im Menü die Aktion „Zufall“ gzu starten. Dann erscheint bei mir immer die Kompassnadel. Gruß, Haens

  4. Ich hab es jetzt nochmals ausführlich auf dem iPhone 5 (iOS 6.0.1) und auch auf dem iPad 2 (iOS 6.0.1) getestet, und bei jeglicher Nutzung der App kein Ortungssymbol auf dem Screen gehabt.

  5. Hallo Mel, das war es: ich habe, nachdem ich dein Kommentar gelesen habe, mein iOS von 6 auf 6.0.1 aufgesetzt, und siehe da, keine Kompassnadel mehr. Vielleicht war es ein Bug oder ein ungewünschtes Feature, das Apple beseitigt hat. @elloco75: hast du wie ich auch die vorletzte iOS-Version gehabt?

    1. Möglicherweise war es ein Bug; kann evtl. auch ein ganz normales „Phänomen“ vom iOS-Update sein, daß Einstellungen auf den Grundzustand zurück gesetzt wurden u. die Ortung von Zeitzone- oder Funknetz-Suche verursacht wurden. Besonders bei Versionssprüngen kann das entstehen u. ich mußte bspw. die Rufnummerkennung wieder aktivieren…überprüfe mal die allgemeinen Einstellungen!

  6. Hallo Leute,mein Erkältungstipp,den ich anwende und zu 99 Prozent hilft,ist
    -Mann nehme eine Tasse Wasser,und stellt die in die Mikrowelle bis das Wasser kocht,dann ca.6 bis 10 Tropfen reines ätherisches Teebaumöl rein,und Inhalieren.
    Wichtig……AUGEN SCHLIESSEN!!!!!!!!!auch nicht irgendwie mit Augen Kontakt Kriegen.

    Sobald ich irgendein Erkältungssymtom merke inhaliere ich sofort wiederhole dies 2bis3 mal und schon ist die Erkältung wieder weg.

    MfG

    Fugge

  7. Schaut mal in den Systemdiensten nach, ( ganz unten bei den Ortungsdiensten/ Datenschutz). Setzt dort mal alle Schalter auf aus. Vielleicht ist dass die Lösung eurer Probleme.

  8. Meine Frau überrascht mich gerade mit der Entgegnung auf meine App-Empfehlung;“ich weiss auch so, wie ich mich erkälte, wozu brauche ich da noch Tipps von anderen dazu?“
    Na ja…
    *grins*

  9. Hallo Leute also ich gehe für mein Leben gern in die Sauna, ich bin innerhalb von 2 Tagen nach Ausbruch der Krankheit wieder Gesund wenn ich in die Sauna gehe, habe ich hier auch gesehen http://www.sauna-ratgeber.de, also geht doch einfach 2x die Woche in die Sauna, und wenn ihr merkt das ihr Krank werdet 3x das hilft wirklich. LG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de