Eve Thermo: Zweite Generation für 29 Euro im Abverkauf

Günstiges HomeKit-Thermostat

Es ist Herbst und viele von euch haben gerade an den verregneten Tagen der vergangenen Woche schon am Heizkörper-Thermostat gedreht. Wer das in Zukunft automatisch erledigen möchte, sollte einen Blick auf das heutige Angebot bei MediaMarkt werfen. Dort gibt es nämlich das Eve Thermo Heizkörper-Thermostat mit HomeKit zum kleinen Preis.

  • Eve Thermo der zweiten Generation für 29 Euro (zum Angebot)

Die seit September „alte“ Generation des Eve Thermo wird bei MediaMarkt für nur 29 Euro verkauft. Eine ganz klare Aktion zum leeren der Regale, aber das soll uns an dieser Stelle ja nicht stören. Trotz der zwar guten, aber überschaubaren Neuerungen kostet die dritte Generation mit über 60 Euro nämlich noch deutlich mehr.

Was genau hat sich getan? Beim Eve Thermo der dritten Generation ist die LED-Anzeige etwas besser ablesbar, zudem gibt es beim manuellen Verteilen der Temperatur direkt am Thermostat ein akustisches Feedback beim Tastendruck. Ebenso ist ein neuer Stellmotor verbaut, der leiser arbeitet.

Das bietet euch Eve Thermo

Wer auf diese Neuerungen verzichten kann, fährt mit dem Eve Thermo der zweiten Generation für 29 Euro aber sehr gut. Im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten von Netatmo und Tado bietet Eve Systems mit seinem Eve Thermo einen entscheidenden Vorteil: Für den Betrieb ist keine Bridge notwendig. So kann man auch schon mit einem einzelnen Thermostat loslegen, wenn beispielsweise nur das Badezimmer oder Wohnzimmer ausgestattet werden soll.

Bezahlt wird das mit einer Beschränkung der Kommunikation auf Bluetooth, hier sollte man darauf achten, immer ein iPad oder ein Apple TV als Steuerzentrale in der Nähe zu haben – falls nicht, ist das aber auch nicht schlimm, die Zeitpläne können auch direkt auf dem Thermostat gespeichert werden.

Im Zusammenspiel mit HomeKit sind mit dem Eve Thermo zahlreiche Szenarien möglich: Die Heizung lässt sich mit dem smarten Thermostat beispielsweise nach Anwesenheit oder nach Zeitplänen steuern. Auch das Zusammenspiel mit anderen HomeKit-Geräten ist möglich, etwa mit Tür/Fenster-Sensoren oder im Raum platzierten Temperatursensoren. Die zweite Generation des Eve Thermo ist zudem mit einem kleinen Display sowie zwei Touch-Feldern ausgestattet. So kann nicht nur die aktuell eingestellte Temperatur abgelesen, sondern der Wert auch ganz einfach und ohne App angepasst werden.

Kommentare 6 Antworten

    1. Gab dazu letztens nen Bericht von 9to5 mac….Höher Datenverbrauch von durch Eve konnte nicht nachgewiesen werden. Wenn überhaupt liegts wohl an Apple. Hab auch mehrere Eve Produkte im Einsatz und habe keinen ungewöhnlichen Verbrauch bemerkt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de