Fiery Feeds: Solider RSS-Reader mit vielen Einstellmöglichkeiten

Mit Fiery Feeds möchten wir einen weiteren RSS-Reader für iPhone und iPad vorstellen.

Fiery Feeds

Ein Alltag ohne RSS-Reader ist bei mir nicht mehr möglich. Möchte man viele Webseiten verfolgen, aggregiert ein RSS-Reader alle News an einem zentralen Ort. Seit dem Aus des Google Readers setzen wir auf den Dienst Feedly und sind damit sehr zufrieden. Auf dem Mac nutze ich zum Abruf der Nachrichten ReadKit, das zwar nicht ganz so modern ist wie andere Alternativen, mir aber gut gefällt. Auf dem iPhone und iPad ist jeher Newsify im Einsatz. Bisher sehe ich keinen Grund zum Umstieg, aber Alternativen schaut man sich doch gerne an.


Fiery Feeds (App Store-Link) stammt vom unabhängigen Entwickler Lukas Burgstaller, der auch schon Dozzzer in den App Store gebracht hat. Der 4,99 Euro teure RSS-Reader ist mit den meisten Diensten kompatibel, darunter Feedly, Feedbin, Minimal Reader, Feed Wrangler, Fever, Feedja, NewsBlur, AOL Reader, Inoreader und The Old Reader. Der Login erfolgt kurz und schmerzlos, danach werden die Inhalte geladen und angezeigt.

Fiery Feeds listet Nachrichten chronologisch

In einer chronologisch sortierten Liste findet ihr alle Nachrichten, ihr könnt aber auch nur die ungelesenen oder die favorisierten Nachrichten separat anzeigen lassen. Das Layout ist modern und individuell anpassbar. In den Einstellungen könnt ihr die Farben ändern und auch ein dunkles Design auswählen – hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Fiery Feeds settings

Wenn ihr schon in den Einstellungen seid: Fiery Feeds bietet unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung. Ihr könnt die Schriftart, die Schriftgröße, die Überschriften und die Zeilenhöhe ändern, zudemlässt sich festlegen, dass Text stets im Blocksatz angezeigt wird oder ob Links im Safari, Chrome oder Co. geöffnet werden sollen. Des Weiteren gibt es diverse Dienste zum Teilen von Artikeln. Mit dabei sind natürlich Mail, Nachrichten, Facebook, Twitter, Instapaper, Pocket, OneNote, Evernote und einige weitere. 

Die Fakten und Details lesen sich wirklich gut, dennoch konnte mich die Ansicht nicht ganz überzeugen. Natürlich bin ich „vorbelastet“, da ich seit Jahren Newsify nutze und die Ansicht wirklich als fast perfekt einstufe, wer allerdings die Applikation exakt nach den eigenen Vorlieben anpassen möchte, ist bei Fiery Feeds besser aufgehoben. Der Kaufpreis liegt bei 4,99 Euro, sonstige Kosten gibt es nicht.

Wir halten fest: Fiery Feeds funktioniert gut, bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Anpassung und unterstützt viele Sharing-Opionen, allerdings gefallen mir die Optik, Aufmachung und Handling in anderen Apps etwas besser.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Wisst ihr zufällig was mit Mr. Reader los ist. Mein Favorit auf dem iPad. Allerdings gibts es keine Updates mehr, der Entwickler reagiert nicht auf Bug-Meldungen usw… Wäre schade wenn Mr. Reader nicht mehr weiter entwickelt werden würde.

  2. Habe den Reader vor einiger Zeit gekauft, konnte mich aber absolut nicht mit Bedienung und Optik anfreunden. Bin daher auf Mac und iPad bei Reeder geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de