FineScanner Pro: Jetzt mit Seitenerkennung & BookScan-Technolgie

Die Scanner-App FineScanner Pro liefert per Update neue Funktionen aus.

FineScanner Pro

Unser Favorit Scanbot hat erst vor wenigen Tagen ein Update erhalten, das endlich eine Ordner-Struktur integriert. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht und lässt sich immer wieder was neues einfallen. Die von ABBY entwickelte Applikation FineScanner Pro (App Store-Link) erkennt jetzt nicht nur automatisch die Ränder des Dokuments und löst ohne zutun aus, sondern kann auch Bücher-Seiten komfortabel scannen und digitalisieren.

Mit der BookScan-Technolgie wird das Scannen von Bücher-Seiten vereinfacht. Wer in diesen Modus wechselt und zwei gegenüberliegende Seiten in einem Foto aufnimmt, kann durch die neue Option von einer automatischen Bearbeitung profitieren. So teilt FineScanner Pro die Buchseiten auf zwei einzelne Fotos auf, schneidet überschüssige Ränder ab und legt einen Filter zum besseren Erkennen des Texts drüber. Das funktioniert wirklich sehr gut. So spart ihr euch einen zusätzlichen Scan und könnt mit einem Foto gleich zwei Seiten bearbeiten.

FineScanner Pro wartet mit OCR-Funktion auf

Des Weiteren gibt es eine OCR-Funktion, mit der ihr gedruckten Text in formatierten Text umwandeln könnt. Dieser Service wird online auf den Servern von ABBY realisiert und setzt einen kostenlosen Account voraus, funktioniert aber bei ordentlichen Scans wirklich gut. OCR unterstützt dabei 44 Sprachen, zudem gibt es 12 Ausgabeformate wie PDF, TXT oder DOCX.

Der FineScanner Pro ist wirklich sehr oft für nur 99 Cent zu haben. Aktuell liegt der Preis wieder bei 9,99 Euro, was vergleichsweise teuer ist. Tragt euch die App bei Interesse einfach in den Preisalarm ein oder schaut regelmäßig in unseren Ticker. Falls ihr wissen wollt, welche Scanner-App die beste ist, verweisen wir gerne auf unseren Vergleichstest.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de