Five Minute Journal: Neue Tagebuch-App soll schnelle und einfache Einträge erlauben

Schreibt tatsächlich noch jemand wirklich handschriftlich in ein richtiges Tagebuch? Mit Five Minute Journal hat man seit geraumer Zeit die Möglichkeit, diese Aktivität digital zu erledigen.

Five Minute Journal

Auch der deutsche App Store wimmelt nur so von Tagebuch-Apps, mit denen sich Texte, Bilder, Videos und andere Medien zusammenstellen und sammeln lassen. Mit Five Minute Journal (App Store-Link), einer 4,99 Euro teuren und für das iPhone verfügbaren Anwendung, gesellt sich seit einigen Tagen eine neue Möglichkeit des Tagebuch-Schreibens hinzu. Die App benötigt etwa 15 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer, und kann bisher in englischer Sprache genutzt werden.

Die Entwickler von Five Minute Journal, Intelligent Change, bewerben vor allem die Vorteile des Tagebuchschreibens im App Store und empfehlen dafür – selbstverständlich – ihre Anwendung. „Ganz gleich, ob du deinen Gedanken freien Lauf lassen, oder nur ein paar Minuten damit verbringen willst, die Dinge, für die du am Tag dankbar warst oder was du gelernt hast, aufzuschreiben – Five Minute Journal für das iPhone macht diese Aktivität auch unterwegs so einfach wie nie.“

Die Macher der App sprechen gar von der „einfachsten, effektivsten Weise, mit Hilfe eines simplen Tagebuch-Formats, das auf erwiesenen Prinzipien der Psychologie beruht, in fünf Minuten pro Tag glücklicher zu werden“. Dazu stellt die App vorgefertigte Fragen und Anregungen bereit, die der User beantworten kann. „Ich bin dankbar für…“, „Welche drei Dinge werde ich unternehmen, damit dieser Tag großartig wird?“ und „Tägliche Bestätigung. Ich bin…“ zählen zu diesen Einträgen.

Ohne Account geht nichts in Five Minute Journal

Bevor man allerdings mit Five Minute Journal loslegen kann, ist es notwendig, einen kostenlosen Account zu erstellen. Dies kann entweder mit einem Facebook-Konto erfolgen, oder auch mit Angabe von E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort. Five Minute Journal legt dem Nutzer zudem nahe, sowohl einen Eintrag am Morgen als auch am Abend vorzunehmen, um gesetzte Ziele für den Tag überprüfen zu können.

In den Einträgen können auch Fotos eingebunden werden, die sich in einer Timeline-Ansicht in einer Kurzvorschau einsehen lassen. Durch ein Antippen wird dann der ganze Eintrag geöffnet. Five Minute Journal verfügt außerdem über tägliche inspirierende Zitate, eine Erinnerungs-Funktion per Push-Mitteilung und wöchentliche Herausforderungen, die sich auch in sozialen Netzwerken teilen lassen, sowie eine Möglichkeit, das digitale Tagebuch mit einem Passcode zu schützen.

Auch wenn sich Five Minute Journal sicherlich für eine bestimmte Zielgruppe, die schnell und einfach Tagebucheinträge verfassen will, eignet, empfehlen wir für potentielle Schreiberlinge die aktuell kostenlos über die Apple Store-App zu beziehende Flaggschiff-App auf diesem Gebiet, Day One 2. Alle Infos zur Vorgehensweise findet ihr in unserem Artikel.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de