FlipFlic: Mini-Motor für Jalousien mit HomeKit-Anbindung sucht Unterstützer

Auf Kickstarter sind wir mal wieder auf ein sehr interessantes Projekt gestoßen. Heute wollen wir euch FlipFlic etwas ausführlicher vorstellen.

FlipFlic

In unserem kleinen Büro haben wir acht Fenster und jede Menge Sonne. Im Sommer ist das kein Problem, denn dann spendet ein großer Baum viel Schatten und es bleibt sehr angenehm. Momentan hat dieser Baum aber noch keine Blätter und die Sonne schafft es Vormittags trotzdem schon über die anliegenden Häuser. Es mussten Jalousien her, dringend. Und schon bald könnten wir diese Jalousien direkt mit unserem iPhone oder iPad steuern – möglich gemacht werden soll das durch FlipFlic.


Zunächst aber einmal ein wichtiger Punkt: FlipFlic wird eure Jalousien nicht nach oben oder unten ziehen können, sondern lediglich den Winkel der Lamellen verändern können, also Jalousien öffnen oder schließen. Möglich gemacht wird das durch einen kleinen Adapter, der auf den normalen Stab-Aufsatz gesetzt wird. FlipFlic soll laut Hersteller-Angaben mit allen herkömmlichen Jalousien arbeiten, sowohl mit horizontalen als auch vertikalen Lamellen.

FlipFlic bietet Zeitpläne und automatische Steuerung per Lichtsensor

Die Steuerung der Jalousien mit FlipFlic soll sich dabei nicht nur auf ein manuelles Öffnen und Schließen bzw. Verändern des Winkels beschränken. Mit der dazugehörigen App, die übrigens schon aus dem App Store geladen werden kann, wird man mehreren Jalousien in Gruppen zusammenfassen und Zeitpläne erstellen können. Außerdem kann FlipFlic auch völlig autonom arbeiten, den Strom bekommt das kleine Modul von einem Solar-Adapter, der verdeckt an der Scheibe angebracht wird.

Die Automatisierung funktioniert über einen integrierten Lichtsensor in dem kleinen weißen Adapter. Nachdem man in der App eingestellt hat, wie hell es im Raum mindestens oder höchstens sein soll, kann FlipFlic die angeschlossene Jalousie automatisch steuern.

FlipFlic App

Richtig interessant wird FlipFlic aufgrund der angekündigten HomeKit-Anbindung. Die Daten des integrierten Lichtsensors können auch von anderen kompatiblen Geräten genutzt werden, beispielsweise von Philips Hue. Wird es abends dunkel, könnten dann nicht nur die Lamellen der Jalousie geöffnet werden, sondern anschließend auch das Licht angeschaltet werden – ohne, dass man einen Finger krumm machen müsste.

Leider ist FlipFlic kein Produkt, das man mal eben bei Amazon bestellen kann. Aktuell suchen die Hersteller auf Kickstarter nach Unterstützern und wollen innerhalb der nächsten fünf Wochen ein Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar erreichen. Momentan sieht es nicht schlecht aus, denn dank über 300 Unterstützern sind schon 42.000 US-Dollar zusammen gekommen.

Ein günstiger Spaß ist FlipFlic leider auch nicht. Inklusive Versand nach Deutschland kostet ein Modul 100 US-Dollar, hinzu kommen noch 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer. So kommt man letztlich auf einen ungefähren Gesamtpreis von knapp 107 Euro.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Schade, ich dachte das damit die Jalousien steuerbar werden.
    Für den kleinen Zweck würd ich einfach n kleinen Arduino, Schrittmotor und Fotowiderstand nehmen. Deutlich günstiger und selbst gebaut ??

  2. Ich denke auch, für einen günstigeren Verkaufspreis würde es sich besser verkaufen. Auf solche Steuermöglichkeiten warte ich schon länger und in Verbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de