Fortnite kommt auf iOS zurück: Aber nur im Browser über NVIDIA GeForce NOW

Ab Ende Januar als Beta verfügbar

Den Streit zwischen Apple und Epic Games (Fortnite) haben wir über Jahre hinweg begleitet. Und aktuell ist es immer noch so, dass Fortnite nicht wieder im App Store für iOS-Spieler und Spielerinnen zu finden ist. Doch nun wird man in Kürze Fortnite über einen kleinen Umweg wieder für iOS anbieten können.

Möglich wird das durch die Kooperation mit NVIDIA GeForce NOW. Der Streaming-Spiele-Dienst wird Fortnite ins Sortiment aufnehmen und mit einer Closed Beta starten. Die Beta steht allen GeForce-NOW-Mitgliedern zur Registrierung offen und wird dazu beitragen, NVIDIAs Serverkapazität, die Grafikleistung und die Leistung der neuen Touch-Steuerung zu testen. Die Mitglieder werden in den kommenden Wochen schubweise zur Beta zugelassen.


Ihr benötigt also eine kostenlose GeForce-NOW-Mitgliedschaft und könnt euch dann auf die Warteliste setzen lassen. Ein Upgrade auf die kostenpflichtige Priority- oder RTX-3080-Mitgliedschaft bietet vorrangigen Zugang zu den Gaming-Servern. Eine bezahlte GeForce-NOW-Mitgliedschaft ist für die Teilnahme aber nicht erforderlich.

Zusammen mit dem großartigen Team von Epic Games hat NVIDIA daran gearbeitet, eine touch-freundlich Version von Fortnite für Mobilgeräte zu ermöglichen, die über die Cloud bereitgestellt wird. Während PC-Spiele der GeForce-NOW-Bibliothek auf dem Handy am besten mit einem Gamepad erlebt werden, bietet die Einführung von Touch-Steuerungen, entwickelt vom GeForce-NOW-Team, mehr Optionen für Spieler, angefangen mit Fortnite.

Die limitierte Beta startet Ende Januar, später dürfen dann sicherlich alle Spieler und Spielerinnen mitmachen. Einen genauen Zeitplan gibt es jedoch nicht. Bleibt abzuwarten, wie gut Fortnite über NVIDIA GeForce NOW laufen wird.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Um es ordentlich nutzen zu können, ist ein Abo nötig. 100€ im Jahr. Und dann ist die Nutzung auch noch auf 6Std täglich beschränkt 😂. Ok, 6Std sind natürlich schon ordentlich viel, aber trotzdem eine Beschränkung für einen recht ordentlichen Preis.

    1. Das ist so auch nicht richtig. Die Session Dauer ist auf 6 Std. beschränkt. Du kannst dann einfach eine neue Session starten. Auch mehrmals am Tag.

        1. Für jemanden der viel spielt ist der Service sicherlich nicht gemacht, da würde ich mir auch meinen eigenen Gaming PC hinstellen. Aber für Gelegenheitsspieler ist es eigentlich absolut ausreichend und günstiger als sich einen Rechner vergleichbarer Leistung hinzustellen.
          Und als Mac Nutzer braucht man sich kein Windows installieren 😉

  2. Ich hatte die Mitgliedschaft abgeschlossen als sie noch 6€ gekostet hat. Meine Erfahrung mit der kostenlosen Nutzung: ewig warten für eine Stunde spielen. Absoluter Krampf.
    An sich kann ich den Service sehr empfehlen, da man als Mac-User ja nicht viel Auswahl an nativ zu spielenden Titeln hat und die MBPs dann auch nicht genug Gamingpower haben.
    Man muss halt schauen ob das Game der Begierde gelistet ist, aber an sich ist der Preis um Längen günstiger als sich ein vollwertigen Gaming PC hinzustellen der ja auch veraltet.
    Die Spiele muss man bei Steam oder Epic kaufen, finde ich besser als bei Stadia wo man den Vollpreis fürs Spiel zahlt und dann nur dort benutzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de