Für Deutschland und Österreich: Amazon Music stellt Songtexte vor

Ab sofort bietet Amazon für ausgewählte Titel Songtexte an.

prime music

Als Prime-Kunde nutze ich Amazon Music nicht, da ich mit Spotify den deutlich besseren Dienst am Start habe. Wer sich auf Amazon Music Unlimited und Prime Music durch das Angebot hört, kann jetzt von einem neuen Feature profitieren: Songtexte. Neben internationalen Top-Künstlern wie Bruno Mars oder The Beatles enthält der umfassende Songtext-Katalog auch deutschsprachige Künstler wie beispielsweise Mark Forster, Sarah Conner und Udo Lindenberg. Die Songtexte stehen auf Android, iOS, Web, PC und Mac, Kindle und Fire TV zur Verfügung.


Unterstützte Songs werden mit dem Label „Songtext“ gekennzeichnet. Unter „Aktuelle Wiedergabe“ wird der Text Wort für Wort angezeigt und läuft synchron zum Song ab. Ebenso könnt ihr im Text auf ein bestimmtes Wort tippen und springt im Song direkt zur richtigen Stelle. Wer schon immer mal die genaue Wortwahl wissen wollte, kann den Songtexte jetzt wortgenau nachlesen.

prime music songtext

Die genaue Anzahl an Songs hat Amazon nicht bekanntgegeben, allerdings ist „eine Vielzahl englischer Songtexte“ verfügbar. Der Katalog umfasst zudem deutschsprachige Titel von Künstlern wie Mark Forster (Au Revoir, Flash mich, Bauch und Kopf etc.), Sarah Connor (Wie schön du bist, Das Leben ist schön, etc.) und Udo Lindenberg (Durch die schweren Zeiten, Horizont, Mein Ding, etc.). Die Zahl verfügbarer Songtexte wird kontinuierlich ausgebaut.

Amazon Music ist Bestandteil der Prime-Mitgleideschaft und bietet Zugriff auf mehr als 2 Millionen Songs. Der kostenpflichtige Service Amazon Music Unlimited umfasst mehr als 40 Millionen Songs und kostet für Prime-Mitglieder 7,99 Euro pro Monat oder 79 Euro pro Jahr.

‎Amazon Music: Musik & Podcasts
‎Amazon Music: Musik & Podcasts
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de