Für das iPad: Schickes Leder-Sleeve von germanmade.

germanmade. bietet jetzt auch schicke Lederhüllen für iPhone, iPad und Mac an. Wir haben uns ein Exemplar angesehen.

Dass nicht immer eine große Firma hinter einem Projekt stehen muss, beweist das kleine Unternehmen germanmade. aus Düsseldorf. Nach dem iPad-Case in Buch-Optik, das wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben, gibt es nun etwas neues zu berichten. Es gibt Sleeves für das iPhone 4(S), das iPad 2 und das MacBook Air 11″.

Stellvertretend für die anderen Modelle haben wir uns eines der iPad-Sleeves genauer angesehen. Das hochwertig verarbeitete Modell ist in verschiedenen Farben erhältlich und wird aus Leder gefertigt, die Innenseiten sind mit Filz überzogen.

Auffällig ist die dicke der Hülle – gemessen werden 0,8 Zentimeter, die sich auf einen gleichmäßigen Anteil an Filz und Leder verteilen. Das Gerät ist in der Hülle auf jeden Fall sehr gut gepolstert, zudem wird so für einen sehr wertigen Eindruck gesorgt.

Das iPad wird von einer Seite in die Hülle geschoben, an der Außenseite hat germanmade. eine große Lasche eingearbeitet, die per Klettverschluss sicher verschlossen werden kann. Hier sind noch leichte Öffnungen erkennbar, was optisch zwar schön aussieht und auch ausreichend schützt – im Regen aber problematisch für das iPad werden könnte (wobei man das Sleeve ja meist in den Rucksack oder die Handtasche packt, wenn man unterwegs ist.

Bei einer Bestellung über die hauseigene Webseite und den Konfigurator kann man für 10 Euro eine Prägung auf dem Sleeve einstanzen lassen. Zusammen mit der farblich abgesetzten Naht wird so ein sehr hübsches Gesamtbild geschaffen.

Qualität und Handarbeit hat leider seinen Preis: Ohne Prägung werden für die iPad-Hülle mindestens 70 Euro fällig, hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 6,90 Euro. Das iPhone-Sleeve kostet 40 Euro, für die MacBook-Hülle zahlt man 80 Euro. Wir sind uns aber sicher, dass der Leder-Sleeve aufgrund der verarbeiteten Materialen eine lange Haltbarkeit aufweisen wird.

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich kann in dem Zusammenhang auf jeden Fall auf ein viel kostengünstigeres Sleeve hinweisen, das ich mir gekauft habe.
    Auch Bugatti hat ein Sleeve aus komplett handgearbeitetem braunen Kalbsleder für das iPad und das iPad 2 herausgebracht.
    Anders als in dem hier vorgestellten Artikel, holt man das iPad an der Breitseite aus der Hülle heraus. Der Verschluss ist ebenfalls durch einen Klettverschluss gesichert. Mit dem erstaunlichen Preis von rund 20-25€ ist die Hülle auch noch extrem günstig. Wollte, als ich nach einer Hülle gesucht habe eine schlichte Lederhülle und bin immer noch sehr zufrieden.
    http://amzn.to/A9qmrt (Link gekürzt)

    PS: Die starken streifen, die man auf dem Bild erkennt haben mich erst abgeschreckt, in Wirklichkeit sind diese aber fast gar nicht zu erkennen, das Leder hat nur streifenweise eine andere Struktur.

  2. Schönes Sleeve. Einen Artikel ist sicher auch die Filztasche der Hamburger Firma Pack&Smooch wert. Ist bei mir seit dem ersten Tag in Verwendung und hat noch keinerlei Verschleißerscheinungen…

    Besonders praktisch daran finde ich die kleine Tasche für Zubehör. Dort finden bei mit die Headphones, ein USB Kabel, der BambooStylus, ein Microfasertuch und das CameraConectionKit Platz…

  3. Nicht günstig, aber eben auch etwas edler und businesslike. 

    Wer etwas mehr Geld ausgeben mag und noch dazu eine Schutzmütze mit zusätzlichem Platz für Block, Stift, Visitenkarten oder was auch immer braucht, der sollte auch unbedingt mal bei roterfaden.de reingucken. 🙂 Und die sind vielleicht auch einen Artikel wert. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de