Gewinnspiel: Mal etwas für die Kinder

26 Kommentare zu Gewinnspiel: Mal etwas für die Kinder

Heute dürfen Mütter und Väter etwas für ihre Kinder gewinnen. Wir verlosen Lern-Apps für die Kleinsten.

Gestern haben wir euch bereits ein Tier-Puzzle von HeyDuda! vorgestellt, das momentan kostenlos aus dem App Store geladen werden kann. Wenn es euren Kindern (oder im Zweifel euch selbst) gefallen hat, hätten wir jetzt noch etwas mehr Stoff für euch.


Jeweils zehn Promo-Codes werden diesmal verlost: Kinder lernen Essen (1,59), Zahlen Lernen für Kinder (1,59), Kinder lernen Fahrzeuge (1,59), Auto Memo Spiel (0,79), Essen Memo Spiel (0,79). Insgesamt also ein Wert von 63,50 Euro. Wichtig: Bei allen Apps handelt es sich um Universal-Apps, die sich auf iPhone und iPad installieren und nutzen lassen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr diesmal nur eine kurze Mail mit dem Titel der App im Betreff an contest [at] appgefahren.de senden. Damit wollen wir verhindert, dass in der appgefahren-App über 1.000 Kommentare geladen werden müssen.

Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen und pro Person nur eine Teilnahme nötig. Mal wieder ist Apple nicht als Sponsor tätig und der Einsendeschluss der kommende Mittwoch, der 13. April, um 12:00 Uhr.

Anzeige

Kommentare 26 Antworten

  1. Aber welches Kind hat ein iPhone?!

    Und ich persönlich würde mein Kind nicht mit meinem iPhone spielen lassen – nicht wegen kaputt gehen. Sondern, weil Kinder lieber mit echten Spielen spielen sollen. Echte Memorys, brettspiele .. Naja.

    1. Macht sich aber ggf. gut während einer Zug-/Autofahrt oder zwischendurch, wenn Mama und Papa bei den öden Verwandten zu Besuch sind und da keine Spiele warten…

  2. Die Zukunft wird sowieso so sein, dass unsere Kinder die jetzt in Kindergarten kommen ein iPad mit in die Schule nehmen müssen!
    Also ich hab zwar kein Phone aber en Pad und da lässt sich ab und zu mal ganz schön lernen.
    Also ich rede aber von lernen etwa wie in Büchern.
    Aber manche Spiele sind auch ganz nett.
    Je früher meine Knöpflis mit dem gram konfrontiert werden im spielerischen Sinn desto beser kennen sie es später!

    1. Das trägt zur Verdummung bei. Denn wahres Wissen steht nur in Büchern. Das ist der große Nachteil in der heutigen Gesellschaft. Wo bleibt die Atmosphäre einer bücherei oder Bibliothek? Wo bleibt der Geruch von einem richtig alten Buch.. Es wird eingetauscht gegen den Geruch von Plastik, was in der Sonne liegt.
      Vor 2 Jahren bin ich durch den Stadtpark gelaufen und die Menschen haben BÜCHER gelesen in der Sonne. Heute liegen se mit iPad und netbook da. Und ebook readern. Traurig.

      1. Test feiert Jubiläum, Zitat aus früherer Zeit, die ich noch sehr gut in Erinnerung habe:

        „Man braucht es nicht und trotzdem wird es wie verrückt gekauft. Was ist das? Ganz einfach: ein Heimcomputer. Wir prüften sieben Modelle und suchten verzweifelt nach sinnvollen Einsatzmöglichkeiten.“ Im Test: sieben Heimcomputer ab 530 Mark (test 10/84).

        Ich denke, Computer/iPad\iPhone ersetzen nicht Bücher, Spiele usw. sind jedoch in jedem Fall eine sinnvolle Ergänzung. Dosierung ist das Zauberwort. Wenn man Kindern dieses Medium ganz vorenthalten will, erreicht man das Gegenteil: es wird erst recht interessant und verlockend.

        1. Du sagst es- Dosierung ist das wichtige.
          Vorenthalten keinesfalls – allerdings ist es für mich eine sehr erschreckende Entwicklung, dass Laptops und iPads den Einzug in die Schulen finden und Schulhefte wohl bald aussortiert werden.

          1. Ja das finde ich auch, zuerst muss herkömmlich über mehrere Sinneskanäle gelernt werden. Ausschließlich Technik zum lernen ist fatal und widerspricht auch Lernforschung. Und ich denke immer, was macht man, wenn die Geräte nicht funktionieren oder bei Stromausfall? Da möchte ich nicht Lehrer sein.

  3. Müssen ja nicht die eigenen Kinder sein. Allerdings (hab mir gerade mal zwei apps angesehen) kann man „Kinder lernen Autos“ aus meiner Sicht mal getrost in die Tonne drücken – allerdings weis ich nicht, ob man das aus pädagogischer Sicht anders beurteilen muss.

  4. Meine Tochter hat die app gestern in Rekordzeit und mit Begeisterung gelöst, ist aber aus der Zielgruppe auch schon rausgewachsen  sie hat mich schon gebeten mehr von dem entwickler zu kaufen und ich hab ihr gesagt, wenn es eine andere app davon gratis gibt, dann erfahre ich es durch APPgefahren und sie war zufrieden 

    Sie darf ein paar lernspiele auf meinem iPhone machen, wenn ich dabei bin.
    Wie schon vorher geschrieben wurde, im Auto oder auf Besuch erspart es das mitschleppen von Spielen, auf ihr Einrad will sie deshalb aber bestimmt nicht verzichten 

    Ausserdem denke ich, wachsen unsere Kids ganz anders mit der Technik auf, als wir früher, daran müssen wir uns gewöhnen!!!

  5. Ich lasse mein Sohn auch schon mal spielen,es kommt auf Häufigkeit und auf das Spiel an (doodle Train fördert logisches denke ) .
    Das i phone ist in dem Sinne nichts anderes
    als eine Nintendo DS oder eine WII die ja auch schon sehr verbreitet ist.

  6. Was will ich einem kleinen Wannst das IPhone in die Hand drücken….? Da fehlt jedes Verständnis für so ein exquisites Teil… Bücher machen da mehr Sinn…

  7. Ich finde es sehr schade das so getan wird als würde die Zwerge nur vorm i phone sitzen. Wie ich schon schrieb kommt dies auf die Häufigkeit an.
    Das Bücher in keinen Kinderzimmer fehlen dürfen steht nicht zur Debatte dies weiß hoffentlich jedes Elternteil.
    Ich finde es selbstverständlich mein Sohn täglich vorzulesen,während er mein i phone nicht täglich darf.

    Der Fernseher trägt mehr zur Verdummung weil der leider in vielen Familien non stop läuft.

    Schade!

  8. Nächstesmal bitte wieder ne Knifflige oder kreative Aufgabe für das Gewinnspiel 😛
    Reine Glückssachen sind doch öde. Trotzdem viel Glück an alle die mitmachen! Ich halte mich diesmal raus. Ist eh nix für mich dabei und da geb ich die Chance doch lieber denen die was damit anfangen könnenn:)

  9. Was kann appgefahren dafür wenn solche APP’s entwickelt werden. Diese APP’s helfen den Eltern die Ihre paar Euro für’s IPhone oder IPad ausgeben und dann die Kinder ne Stunde vorm Gerät schmachten lassen. Weil kein Geld für Spielsachen und Bücher mehr da ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de