Großbritannien vorn: Deutschland nutzt Banking-Apps wenig, legt aber Wert auf Sicherheit

Auch bei Appgefahren wird das Thema Online-Banking über mobile Apps immer wieder reichlich diskutiert. Nichts desto trotz hinkt Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Staaten noch hinterher.

App Annie Banking-AppsDie Marktforschungs-Plattform App Annie hat kürzlich eine Studie zu App-Nutzungen im Banking-Bereich durchgeführt und ist dabei zu einem für Deutschland überraschenden Ergebnis gekommen. Im Vergleich zu anderen europäischen Staaten wie Großbritannien und Frankreich hinken die deutschen User deutlich hinterher, was die Nutzung von mobilen Banking-Apps im Alltag betrifft.

In Großbritannien beispielsweise werden pro Woche Überweisungen über Banking-Apps im Wert von 2,9 Milliarden Pfund getätigt. „In Großbritannien verzeichneten im März 2015 laut der British Bankers‘ Association Banking-­Apps fast 10% mehr tägliche Log-Ins als das Online-Banking“, heißt es in der Studie von App Annie. „Im ersten Quartal 2015 wurden die führenden zehn Apps für das Privatkundengeschäft in GB doppelt so häufig wie die Entsprechungen in Frankreich und ca. dreimal so oft wie die in Deutschland in diesem Bereich erfolgreichsten Apps heruntergeladen.“

Zum Vergleich: Im selben Zeitraum war der Gesamtmarkt der kombinierten iOS­ und Google­ Play­Downloads in Deutschland ca. 10 % größer als in Frankreich, mit einem Rückstand von nur ca. 15% hinter Großbritannien. Letzteres verzeichnet demzufolge eine hohe Zahl von Banking­-App­-Downloads im Verhältnis zu seiner Marktgröße, während Deutschland in diesem Sektor weit abgeschlagen ist.

Sparkasse in Deutschland am beliebtesten

Zu den am häufigsten in Großbritannien heruntergeladenen Banking-Apps zählen auf den ersten drei Plätzen der Auswertung Barclays Mobile Banking, NatWest und Lloyds Bank Mobile Banking, in Frankreich sind es Caisse d’Epargne, Ma Banque und La Banque Postale. Auf den ersten drei Plätzen in Deutschland rangierten im ersten Quartal 2015 die Sparkasse, VR Banking und der Postbank Finanzassistent – und spiegeln daher ziemlich genau die Struktur des Bankensektors hierzulande wieder.

Was den deutschen Markt allerdings im Wesentlichen von den anderen beiden genauer betrachteten europäischen Ländern Großbritannien und Frankreich unterscheidet, ist der Fokus auf Sicherheit. Als Beispiele dienen die Systeme S-pushTAN der Sparkasse und DKB-pushTAN von der deutschen Kreditbank, die die hohe Nachfrage nach sicheren Banking-Apps. Beide Anwendungen generieren laut Aussage von App Annie „ein Einmalkennwort für den Zugang zu primären Mobile-Banking-Apps – ganz im Gegensatz zu den Banken in Großbritannien, „deren besonderes Augenmerk sich auf die Beseitigung von Anmeldeschritten richtet, um eine reibungslose Mobile­-Banking-­Erfahrung zu gewährleisten.“

Seid ihr überrascht von dieser Studie? Nutzt ihr selbst Banking-Apps für euren täglichen Zahlungsverkehr, und wenn ja, welche App(s) kommen zum Einsatz?

Kommentare 8 Antworten

  1. Nutze täglich meine Banking App.
    Meine Hauptapp ist Outbank, da diese für mich die meisten Banken beinhaltet.
    Zusätzlich nutze ich noch Banking 4i, wobei mir dort die LH Miles & More Karte fehlt und Volkswagenbank (Diese scheinen auch leider nicht so bald dort zu kommen).

  2. Habe Outbank genutzt bzw. nutze es noch. Da ich aber vor kurzem zur Commerzbank gewechselt bin, nützt mir Outbank nichts mehr, da die Commerzbank die Überweisungsfunktion für Drittanbieterapps nicht freigibt. Ansonsten möchte ich das mobile Banking nicht mehr missen. Schnell mal Kontostand abgefragt oder ne Überweisung getätigt. Egal, wo man ist.

  3. Hallo, ich nutze Finanzblick seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden damit. Auch Support lief prima. Ich suche allerdings eine Banking App, welche auch internationale Banken involviert. Kann leider keine Daten eines amerikanischen Kontos in meine Auswertungen einbringen … es sei denn ich lege ein manuelles Konto bei Finanzblick an. Geht auch, aber ist nicht Sinn der Sache.

    1. Ich habe die gerade mal wieder ausprobiert.
      Die kann zum Beispiel bei der DKB keine Kreditkarten.
      Das wäre für mich schon wieder ein Nogo.

  4. Ich nutze die normale Sparkassen App und bin zufrieden. Muss aktuell nur mein Sparkassenkonto betreuen, deswegen reicht das voll aus. Und funktioniert problemlos bei mir ?

  5. Liebes Appgefahren-Team, die Anzahl der Downloads spiegelt nicht die tatsächliche Nutzung der Apps wieder. Die Überschrift lässt das vermuten und führt in die Irre. Bitte achtet genauer auf die Formulierung, denn das entspricht nicht dem gewohnten Niveau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de