i.cal.to: Verwirrende Zertifikatsmeldungen auf iPhone, iPad und Mac

Nicht schlimm, aber nervig

Seit heute morgen berichten zahlreiche Nutzer und Nutzerinnen über Popups auf iPhone, iPad und Mac, die auf einen Zertifikatsfehler im Zusammenhang mit i.cal.to aufmerksam machen. Auch ich habe diese Meldung jetzt schon mehrfach angezeigt bekommen. Sorgen machen müsst ihr euch nicht, die Meldungen stammen aus Kalender-Abos von Calovo. Wer über den Service Kalender- Abonnements für Feiertage, Spielpläne und Co abonniert hat, ist aktuell mit den Meldungen konfrontiert.

In den Details wird klar, warum die Überprüfung der Serveridentität mehrfach angezeigt wird: Das entsprechende Zertifikat ist abgelaufen. Die Anbieter haben die Erneuerung schlichtweg verschlafen. Da iOS und macOS dem aktuellen Zertifikat nicht mehr vertrauen, werden diese Meldungen angezeigt. Diese lassen sich einfach wegdrücken, in den Details sieht man nur das abgelaufene Zertifikat. Hier ist man also auf die Anbieter angewiesen. Es verwundert etwas, dass der Fehler noch nicht behoben ist, wann und ob das Zertifikat erneuet wird, bleibt abzuwarten.


Selbst Abhilfe schaffen

Wer die Warnungen nervig findet, kann die abonnierten Kalender einfach deaktivieren. Zahlreiche Kalender-Apps bieten von Haus aus weitere Kalender für Freitage und Co an. Wer sich für die Schulferien interessiert, wird bei schulferien.org fündig, für Fußball-Spielpläne könnt ihr auch fussball-spielplan.de besuchen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. zum Thema abgelaufene Zertifikate:
    Beim Umstieg auf mein neues iPhone flogen zahlreiche Apps, die es zwar im Store nicht mehr gab, aber für die ich die Installationsdateien hatte, wegen nicht mehr gültiger Zertifikate raus. Futsch! Installation abgelehnt!

  2. Der Anbieter hat wohl technische Probleme:

    Von: calovo
    Datum: 2. Dezember 2022 um 07:52:30 MEZ

    Hallo,

    vielen Dank für dein Interesse an calovo und deinen Hinweis. Das Zertifikat wird normalerweise automatisch erneuert. In diesem Fall kam es zu einem technischen Fehler. Wir arbeiten bereits an der Behebung.

    Für die Umstände bitten wir vielmals um Entschuldigung.

    Viele Grüße,
    Deine xxx von calovo
    (Kundendienst)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de