Infiltr: Neue Version 3.0 wird kostenlos angeboten und enthält Premium-Features per Abonnement

Foto-Freunde müssen sich auf ein neues Bezahlmodell einstellen

Infiltr

Infiltr (App Store-Link) wirbt mit dem Slogan „unzählige Filter“ und ließ sich bisher kostenpflichtig aus dem App Store herunterladen. Die Foto-Anwendung ist 519 MB groß und benötigt iOS 9.0 oder neuer zur Installation, und wird auch in deutscher Sprache angeboten.

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 3.0 von Infiltr haben die Entwickler von Yooshr auf ein neues Bezahlmodell umgestellt und bieten ihre Fotografie-App nun kostenlos zum Download an. Darin inbegriffen sind insgesamt 23 verschiedene Werkzeuge, HD-Qualität für die Aufnahmen, die Aufnahme von Fotos, Video, Live Photos, Depth Fotos und GIFs, sowie Bearbeitungsmöglichkeiten für ebendiese. Auch die Möglichkeit, eigene Filter zu kreieren, steht den Nutzern der App gratis zur Verfügung.

In Version 3.0 gibt es darüber hinaus auch eine Neuerungen allgemeiner Art: So hat Infiltr eine volle Unterstützung für das neue iOS 12 und die frisch veröffentlichten neuen iPhones erhalten. Die Verbesserungen sollen sich vor allem in einer besseren Tiefendarstellung mit Hochformat-Matteffekt auf der Kamera und im Editor unter iOS 12 bemerkbar machen, zudem ist es möglich, Unschärfe zum Hintergrund eines Tiefenfotos hinzuzufügen. 

Abo-Modell startet ab 4,99 Euro im Monat

Auch neue Tools sind in v3.0 mit an Bord: Es gibt es ein neues Auswahlwerkzeug für Schattierung, Sättigung und Helligkeit mit vier neuen Modi zur Farbverschiebung, und auch ein verbessertes Schattierungswerkzeug. Freunde von sozialen Netzwerken können ihre Aufnahmen außerdem nun an eine Instagram-Story weiterleiten und erhalten einen schnellen Zugriff von ihrem Startbildschirm auf die neuesten Momente – nach ein wenig herunterscrollen. Ebenfalls optimiert wurde die Kamerarolle, die nun schlanker und schneller gemacht wurde, zudem gibt es ein überarbeitetes Design und weitere Verbesserungen unter der Haube.

Mit der neuen Version 3.0 von Infiltr ist nun auch ein Abonnement-Modell eingeführt worden, das dem User erlaubt, alle Premium-Funktionen zu nutzen. Dieses kann entweder als Jahresabo für 26,99 Euro mit einer kostenlosen Probewoche, oder auch zum monatlichen Preis von 4,99 Euro erworben werden. Eine „Alles-für-immer“-Variante ohne weitere Kosten schlägt einmalig mit satten 74,99 Euro zu Buche – ob hier überhaupt jemand zuschlägt? Zumal die Vollversion vor dem Abo 7,99 Euro gekostet hat.

infltr - Unzählige Filter
infltr - Unzählige Filter
Entwickler: Yooshr Ltd
Preis: Kostenlos+

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de