iO: Gelungener Physik-Platformer erreicht den App Store

150 Level und eine ganz besonderes Design machen iO zu einer Empfehlung für alle Jump’n’Run-Fans.

iO 4 iO 1 iO 2 iO 3

Für ein ordentliches Jump’n’Run braucht es nicht immer einen Superhelden, der kleinen Tieren auf den Kopf springt oder Gegner mit Feuerbällen abschießt. Die Klempner aus Italien werden wir ja ohnehin nicht so schnell im App Store sehen. In iO (App Store-Link) steht eine kleine Kugel im Mittelpunkt. “Wachse, schrumpfe, rolle, hüpfe und klettere in diesem einzigartigen Spiel mit über 150 herausfordernden Labyrinthen”, versprechen die Entwickler der 2,99 Euro teuren Neuerscheinung, die so neu gar nicht ist.


iO ist bereits von andere Plattformen bekannt, unter anderem ist das Spiel für den Computer und die Android-Konsole Ouya erhältlich. So verkehrt ist es aber gar nicht, dass man auf bewährte Technik und Inhalte setzt, die sich bereits auf anderen Plattformen bewiesen hat. Nach einer ausführlichen Runde mit iO kann ich jedenfalls behaupten: Es macht Spaß.

Im Mittelpunkt von iO steht eine kleine Kugel, die man mit vier verschiedenen Buttons durch die blau auf schwarz gestalteten Level führt. Mit dem linken Daumen bewegt man die Kugel nach links oder rechts, mit dem rechten Daumen lässt man sie wachsen oder schrumpfen. Schon nach wenigen Runden weiß man, dass eine große Kugel schneller nach oben fällt und eine kleine Kugel leichter ist. Genau diese physikalischen Regeln nutzt man aus, um Hindernisse und Abgründe zu überwinden und das Ziel zu erreichen.

iO: 150 Level sorgen für zahlreiche Herausforderungen

Nach einigen Leveln sieht man, wie umfangreich iO eigentlich ist, obwohl die grafische Gestaltung sehr rudimentär ausgefallen ist. Man trifft auf farbige Elemente, die man entweder nicht berühren darf, aus dem Weg räumen muss oder zu seinem Vorteil verwenden kann. Oftmals gibt es nur einen Weg zum Ziel, dieser Weg lässt aber durchaus Spielraum zur Bewältigung offen.

In jedem der bisher 150 Level von iO können Medaillen gesammelt werden. Um die Goldmedaille zu erringen, muss man oftmals sehr schnell agieren und den besten Weg zum Ziel finden. Oftmals fehlen nur wenige Sekunden – das gibt aber einen Anreiz, das Level noch einmal zu spielen und seine bisherige Bestzeit zu verbessern.

Insgesamt gesehen ist iO ein mehr als solides Spiel und eine gelungene Mischung aus Physik, Geschicklichkeit und Platformer. Fans des Genres werden an diesem Titel auf jeden Fall Spaß haben. Einen passenden Trailer haben wir selbstverständlich für euch herausgesucht.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de