iOS 14: Auswahl-Räder für Uhrzeit und Datum im neuen Design

Gut oder schlecht umgesetzt?

Mit iOS 7 hat Apple die Auswahl-Räder eingeführt, mit denen man ein Datum, die Uhrzeit und Co. einstellen konnte. Ich persönlich hab mich mit den Auswahl-Rädern angefreundet und bin der Meinung, dass man so schnell zum Ziel kommt. Das haptische Feedback bei der Auswahl passt sehr gut. Okay, vom Design her gewinnt diese Anzeige keinen Preis, aber sie ist pragmatisch.

Aktuelle Auswahl-Räder in iOS 13


Mit iOS 14 werden die Auswahl-Räder verschwinden. Apple wird hier eine ganz normale Zahleneingabe mit Tastenfeld anbieten. Möchte man zum Beispiel einen Wecker stellen, dreht man nicht mehr an den Auswahl-Rädern, sondern tippt die entsprechende Uhrzeit über das Tastenfeld ein. Standardmäßig sind alle Zahlen markiert, optional kann man aber auch auf die Stunden oder Minuten bei der Uhrzeit klicken.

Neues Tastenfeld in iOS 14

Nachdem man nun jahrelang die kleinen Scrollräder bedient hat, muss man sich umgewöhnen. Optisch finde ich die neue Auswahl nicht wirklich besser, ob die Eingabe jetzt schneller vonstatten geht, muss ich noch genau ausprobieren. Möglicherweise ist die Eingabe über das Zahlenfeld etwas schneller.

In der Kalender-App erfolgt die Auswahl des Datums fortan über die Kalendermonatsanzeige. Auch hier fällt das Scrollrad weg. 

Jetzt die Frage an euch: Was gefällt euch besser?

Anzeige

Kommentare 76 Antworten

  1. Also ich persönlich finde die neue Eingabemethode viel besser.

    Natürlich war da eine Anpassung alter Gewohnheit notwendig aber da ich ständig in der Kalender App was ein und austragen muss komm ich mittlerweile erstaunlich gut damit zurecht.

      1. Ich bin auch enttäuscht! Wieso bekommt man das einfach vorgesetzt nach dem Motto Friss oder stirb? Das beste wäre man wählen könnte zwischen Zahleneingabe und Auswahlrädern. So ist dann doch jeder zufrieden. Das kann doch nicht so schwer sein! Da sollte man sich bei Apple mal fragen ob man die User so unmündig halten muss. Es wäre sicher kein Geniestreich gewesen hätte man die Wahlmöglichkeit von Anfang an implementiert. Aber sie eben nicht anzubieten ist einfach nur Arrogant nach dem Motto ‚Wir wissen schon was für dich das richtige ist‘. Apple hört auf damit und nehmt uns Kunden ernst! Danke

        1. Letztens beim Arzt, wollte meinen Termin eintragen, habs komplett nicht kapiert.. komplett umständlich.

          Wie ist das unter Android gelöst? Besser oder genauso doof?

          lg

      2. Ich muss auch sagen, die neue Bedienung des Kalenders ist mega Mist!!!! Die alten Einstellräder waren eine tolle Sache und da hätte man nichts verschlimmbessern müssen.

    1. Und bei den Optionen bitte auch ein Häkchen „5-Minuten-Schritte“.

      Denn JEDE Anwendung, die ich ich kenne, würde mit etwas groberen Schritten auskommen.
      Z.B. Pennies für Alltags-Aufgaben.
      Das reicht locker auf 5 Minuten genau und dann wäre das mit einem Scrollrad rubbeldiekatz erledigt.

  2. Finde die neue Methode katastrophal.
    Wie Pat sagte: Beides als Option wählbar wäre okay, aber so?
    Hier passt der Satz „never touch a running system“.

  3. Wenn man das Scrollrad in 5 Minuten eingestellt hat geht es schnell – ich hab es aber in 1 Minuten-Schritten, da ist die Tastatur glaub ich schneller…

  4. Räder sind toll. Wieder was Apple-typisches was wegfällt.
    Warum macht man sowas? Warum nicht optional?
    Apple verliert mehr und mehr sein so typisches Flair. Nicht gut.

    1. Ich liebe die Räder. Drehe sogar immer lieber einmal komplett rum anstatt einen Schritt zurück zu machen. Schade, aber kein Weltuntergang.

  5. Wäre mir neu, dass die Räder erst mit iOS 7 kamen. Da würden sie nur wie alles andere re-designed. Meines Erachtens gab es die schon mindestens seit iOS 4.
    Bei der Eingabe des Datums finde ich es sinnvoll, denn da Räder zu haben ist nicht wirklich intuitiv und bei Ereignissen in weiterer Zukunft kann das nerven (zB in der Erinnerungsapp).
    Bei den Uhrzeiten hingegen finde ich Räder deutlich besser. Zumindest wenn ich so drüber nachdenke, vielleicht ändert sich das mit dem benutzen

  6. Ich finde es gut.
    Die meisten werden es aber erwartungsgemäß schlecht finden, alleine schon weil man sich umgewöhnen muss. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und die grauen Zellen zu bemühen ist anstrengend, das gilt es möglichst zu vermeiden.

  7. Die Räder haben für mich einwenig was mit Nostalgie zu tun, finds schade wenn sie wegfallen würden.
    Und das alles wegen ein gewisses Zeitersparnis was völliger Quatsch ist.
    Man sollte wählen dürfen was man möchte.

  8. Was mich viel mehr am Kalender nervt, ist der Fettdruck in der Listenansicht! Man kann die Termine optisch nur schwer auseinander halten, meiner Meinung nach. Wenn man wenigstens die Tage farblich trennen könnte – ähnlich wie in Excel. Dann könnte ich damit leben.

  9. Wer kommt auf die Idee, das Tastenfeld im Wecker so klein zu machen, dass man die Uhrzeit 5 mal antippen um die Zeit umzustellen? Totaler bullshit, die Bedienung wird immer schlechter. Und warum ist in den Erinnerungen jetzt erst der Monat, dann der Tag und dann das Jahr angezeigt? Mega verwirrend und auch total dumme Einstellung, Macht für mich überhaupt keinen Sinn !

  10. Einfach abschaffen geht nicht. Zumindest sollte es eine Möglichkeit geben, auf die alte Variante des Scrollrads zurück umzustellen. Ich finde die neue Eingabeart umständlich und unübersichtlich.

  11. Die Bedienung über Räder war einfach genial – mit keinem anderen Tool ist eine Korrektur der Zeit so schnell und einfach möglich – Tippfehler sind prinzipbedingt ausgeschlossen. Darüberhinaus ist die neue Zifferntasten -Bedienung auch noch grottig schlecht integriert: um eine Start- und eine Endezeit einzugeben sind 14 Clicks notwendig. Was wohl Steve Jobs dazu sagen würde?

    1. Es ist wirklich mega-umständlich.

      Und ich fand/finde das Anklicken für die Unterscheidung bei den Erinnerungen, ob Tag oder Zeit, schon sehr umständlich ?

  12. Das ist der größte Schwachsinn – sofort wieder ändern. Diese fummelige einstellerei Katastrophe, Eingabe über Tastatur ist auch nicht besser – für Menschen die schlechter sehen oder leichte Grobmotoriker ein NoGo ????
    Der das bei Appel veranlaßt hat – sofort entlassen den geistigen Tiefflieger ???

  13. Die Scrollräder waren deutlich schneller zu bedienen, ich verhaspel mich jetzt seit 2 Wochen jeden Tag mehrfach.

    Wenigstens hätte Apple dem Nutzer bei Möglichkeiten anbieten sollen.

  14. Was noch katastrophaler ist….beim Health Wecker ist die Nachschlaffunktion gestrichen worden. Wenn man den Wecker z.B. 30 Minuten nachstellt, wird der morgige Wecker berücksichtigt. Ich habe fast verschlafen… im Schlafmodus nuss man nun zuerst auf beenden drücken, dann die Tastensperre lösen damit man zurück in die App kommt, also ein Schritt mehr… und die Mini Zahnradfunktion ist für nichts! Entwickler….echt schlechte Leistung ?

  15. Ich vermisse das Rad !
    Mit dem Rad konnte man den Wecker auch ohne Brille umstellen da ich gespürt habe wieviel ich weiter gedreht habe. Jetzt muss ich jedes mal die Brille aufsetzen, sehr schade

  16. iOS 14 bestätigt wieder mal eindringlich die alte Regel wonach Software mit jedem Update schlechter wird.
    Was soll dieses kleine Scrollfeld der Wecker-App für dessen Bedienung man Mäusefinger bräuchte? Hätte man am Besten weggelassen. Und wozu braucht man bitteschön einen „Schlafplan“? Werde mal über ein downgrade oder Umstieg auf Android nachdenken.

    1. Das mit den Scrollrädern finde ich auch nicht so toll – haben wir im Vorfeld schon mehrfach drüber berichtet. Aber du musst ja nicht scrollen, du kannst ja das Zahleneingabefeld nutzen. Da muss man sich dran gewöhnen, dann geht das auf jeden Fall schneller.

      1. Ja, stimmt schon. Ich nutze auch nur noch das Eingabefeld. Hatte mich halt schon so an die bessere Haptik der Scrollräder in der Vorgängerversion gewöhnt.

  17. Die Optik UND die Bedienung über die neue Microeingabe sind völliger Schwachsinn. Wenn überhaupt, sollte man zwischen beiden Versionen auswählen können.

  18. Das neue „System“ ist eine absolute Katastrophe!

    Allein schon wegen der Größe war die alte Eingabe deutlich schneller und präziser. Das sollte von Apple umgehend wieder zurück gedreht werden.

  19. Ich kann mich Hermes nur anschließen.
    Die Zahlen sind viel zu klein. Nix für Grobmotoriker oder Wurstfinger….
    Aber die Rädchen gibt es doch noch…. man kann die Zahlen noch scrollen….
    sind aber einfach zu winzig….

  20. Hi

    Die neue Uhrzeiteingabe ist frickelig und Definitionen Rückschritt. Wie schon ein anderer geschrieben hat: Apple sagt hier Friss oder Stirb. Wenn mir Apple nicht die Wahl lässt: Dann Stirb. Nach meinem iPhone 8+ gibts jetzt ein Android als Firmenhandy.

  21. Hallo,
    Ich habe ein iPhone seit 2008. Ich bedaure sehr, dass Apple die Auswahlräder abgeschafft hat. Ich habe diese Dinger geradezu geliebt. Und zwar weil sie bei mir zusamen mit der „ratschenden“ akustischen Begleitung so etwas wie eine Illusion von Haptik erzeugt haben, die ich genial fand.

    Schade schade, dass im Apple-Designteam offenbar niemand war, der für so etwas ein Gefühl hat. Z.B. wäre es ja ohne weiteres möglich gewesen, die Auswahlräder drin zu lassen und den User dann in den Einstellungen der jeweiligen App selbst entscheiden zu lassen welche Eingabevariante er bevorzugt.

    Vielleicht kommt eines Tages mal eine Art Retro-iPhone auf den Markt, in dem diese und andere Designvarianten wieder verfügbar sind?

  22. Man kann doch nach wie vor auch noch das Scrollrad nutzen. Was regen sich denn alle so auf?
    Einfach mal länger auf die Uhrzeit drücken… Schwupp Scrollrad!

  23. Wer hat sich den so einen Schwachsinn einfallen Lassen?
    Gibt es eine Möglichkeit auf die alte Bedienoberfläche zurückzusetzen?
    Liebe Designer habt Ihr daran gedacht, dass es Menschen gibt, die diese Funktionen nur einfach als „Mittel zum Zweck“ für den täglichen Bedarf benötigen und keine Zeit haben sogenannte „geile“ Designs zu testen.
    Nicht alles was möglich ist, ist auch sinnvoll. Natürlich ist das Scrollrad noch da, aber in einem Feld von 5x10mm. Nicht jeder hat „Pinzettenfinger“. Diese Art Interface ist einfach für viele für den täglichen Gebrauch nicht geeignet.

  24. Die Räder waren gut, die neue Einstellung der Uhrzeit ist umständlich und unpraktisch, auch die Tatsache das pro Ereigniss nur noch eine Erinnerung/Hinweis gesetzt werden kann anstatt zwei wie Früher finde ich blöd, das habe ich sonst oft genutzt um mich zb einen Tag vorher und dann nochmal eine Stunde vorher an einen Termin erinnere zu lassen ?

  25. schnell einen Termin eintragen ist nicht mehr,
    mit den Stellrädern war das eine feine Sache!
    Das ist ein Schritt zurück!
    Auch die Kalender Übersicht ist unübersichtlich, man muss echt aufpassen das man keine Tage verwechselt ?
    Ich will den alten Kalender zurück!!

  26. Die Räder waren absolut besser und übersichtlicher, ich vermisse die „Zeiträder“ absolut. Mir wäre der alte Kalender wirklich lieber.

  27. Kein „großer Wurf“

    Der Wegfall der Einstellungs-Räder (Kalender, Wecker etc.) ist einfach nur ärgerlich. Die neue Eingabe ist umständlich – gern für Menschen die das anders empfinden die neue Variante als Alternative.

    Gleiches gilt für die neue Schnellbearbeitung im Foto Modus. Vollständig unübersichtlich, zeitraubend und unpräzise. Die Bildqualität leidet m.E.

    Das Einklicken zB auf einen Buchstaben oder dazwischen zum ändern und/oder ergänzen ist nun vollständig unpräzise, in der Statuszeile für Safari teils gar nicht möglich.

    Wirklich schade.

  28. Ich finde es ein Grauen! Habe mich nun eine Weile versucht damit anzufreunden. Ich habe so gern mal sontan den Wecker etwas verstellt, und muss nun immer wieder die gesamte Uhrzeit neu eingeben. Dabei vertippe ich mich natürlich, ein viel schwerwiegenderer Fehler, als nur wie früher im Minutenbereich etwas rumzuscrollen.

    Der Kalender geht gar nicht. Wie kann man es schaffen, dass in der Tagesübersicht ein Termin erscheint, darunter OHNE Abtrennung ein Tag und Datum genannt wird, das gar nicht zu dem Termin gehört. Wenn man nach den Untertrennungslinien geht sind die Tage den falschen Terminen zugeordnet. Das Einzige was einen rettet, ist die Annahme, dass der Termin vermutlich immer NACH dem Datum folgt.
    Schlüssige Optik: Fehlanzeige

  29. Bitte, bitte, ich brauche die Räder wieder, welcher Spast hat das verschlimmbessert…? Das Design ist auch nix und nicht gleich, der Wecker ist anders als der Kalender und wieder anders als der Timer ?

  30. Ich finde die Räder besser. Jetzt muss man zum Einstellen der Uhrzeit zweimal drücken, z.B. erst auf „Beginn“ und dann ein zweites Mal auf „Zeit“. Das dauert länger und ist verwirrender als mit dem Rad. Doppelte Arbeit abgesehen davon ob man Rad oder Tastenfeld zur Eingabe besser findet.

  31. Massive Verschlechterung der Bedienbarkeit. Mir gelang ein richtiger Zeiteintrag erst nach mehreren Versuchen. Woher kommt die Sucht, bewährte Bedienungsmodi zu ändern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de