Keyboard Buddy: Ansteck-Tastatur für das iPhone

Eine Immer-Dabei-Tastatur für das iPhone 4? Geht nicht, gibt’s nicht.

Die Kollegen von Chip Online haben am Sonntag einen Testbericht des Keyboard Buddy präsentiert. Dabei handelt es sich nicht nur um eine einfache Hülle, sondern eine vollwertige Tastatur, mit der man auf dem iPhone noch schneller tippen können soll.


Fangen wir ausnahmsweise mit den Kritikpunkten an. Eigentlich ist das iPhone ja ein echter Leichtbau, was sich nach anstecken des Keyboard Buddy leider ändert: Die Tastaturhülle wiegt 76 Gramm, was beim iPhone leider stark ins Gewicht fällt. Mit einem wirklich dünnen iPhone hat es sich dann auch erledigt: Mit dem Keyboard Buddy ist es doppelt so dick.

Wer über diese Umstände hinwegsehen kann, bekommt eine gute Tastatur, die sich über Bluetooth mit dem iPhone verbindet und daher recht sparsam arbeitet. Die Texteingabe im Querformat ist noch einfacher als sie ohnehin schon ist.

Leider lässt sich die Zusatz-Tastatur momentan nur in den USA bestellen und ist deswegen auch nur im QWERTY-Format verfügbar. Inklusive Versandkosten zahlt man umgerechnet rund 60 Euro – sicherlich kein Schnäppchen, zudem verliert man ein wenig Komfort. Wer viel schreibt und eine richtige Tastatur vermisst, kann aber Gefallen am Keyboard Buddy finden.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Wenn man eine qwertz Tastatur unbedingt braucht, schafft ein nokia e7 zum Beispiel Abhilfe. Das iPhone ist bekannt für die umgängliche Bedienung und Tastatur.. So ein Schwachsinn 😀

  2. Es gibt noch eine von pearl. Kostet nur 19,90. Lässt ich allerdings nicht fest verbinden, sondern ist ein seperates Teil. Funktioniert aber einwandfrei. Gäbe es beim iphone die ipad Tastatur könnte ich wahrscheinlich darauf verzichten, aber so ist es wegen der Umlaute doch etwas einfacher.

    1. Das mit dem Umlauten auf der iPad-Tastatur hat sich seit iOS 4.2.1 leider erledigt. Keine Ahnung wieso, aber Apple hat die OnScreen iPad Tastatur in die des iPhone / iTouch geändert. Vorher war das Tippen der Umlaute wirklich wesentlich besser.

      1. Also bei mir funktionieren die Umlaute auf dem iPad so wie immer, einfach nach oben wischen. Auf dem iPhone wäre das auch schön…

    2. @Sascha1983: Ich habe leider kein iPad und kann mich daher täuschen, aber ich bin der Meinung, dass man mit dem iPad immer noch super gut Umlaute schreiben kann. Für ein „Ü“ muss man das „U“ berühren und einfach den Finger nach oben wegschieben. Dann hat man das „Ü“ ohne irgendwie auf eine Auswahl warten zu müssen.

  3. Also ich muss sagen, ich komme mit der on screen Tastatur vom iPhone 100 ma besser zurecht als beispielsweise mit einer der Tastaturen von einem Nokia…war vorher schon Besitzer eines N97 und eines N97 mini und tippe jetzt auf dem iPhone mindestens doppelt so schnell wie vorher.

    P.S.: Nicht ein einziger Umlaut in meinem Text…

  4. Die Tastatur ist sehr wohl in Deutschland bestellbar, und zwar die QWERTZ Variante mit Umlauten, Baugleich, vom selben Hersteller exklusiv über preisknaller.tv/iphonetastatur ab mitte April erhältlich. Das hatten wir übrigens auch per PM mitgeteilt ;-(

  5. Ich benutze das Ding seit gut einem 3/4 Jahr. Naja. Leider wird durch die Schrägstellung des Iphones ein Teil der Tastatur abgedeckt, bzw. „behindert“.
    Nochmal kaufen würd ich es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de