Kings of the Castle: Prinzessin rettet ihren Prinzen in neuem Apple Arcade-Spiel

Farbenfrohes Märchen von Frosty Pop Games

Apple hat sein Wort gehalten und stellt regelmäßig neue Spiele-Titel für den eigenen Gaming-Service Apple Arcade zur Verfügung. Zu einer der aktuellsten Neuerscheinungen in diesem Bereich gehört Kings of the Castle (App Store-Link), das seit wenigen Tagen im deutschen App Store im Rahmen des Arcade-Abos kostenlos zum Download bereit steht. Die Anwendung ist etwa 210 MB groß und benötigt zur Einrichtung mindestens iOS 13.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

„Der Drache Zantorian hat Prinz Rupert in einem Burgturm auf einer gefährlichen und geheimnisvollen Insel eingesperrt“, so die Entwickler von Frosty Pop Games bezüglich der Geschichte. „Lord Baldor entsendet die Prinzessin, um das feindliche und unbekannte Gebiet zu erkunden. In der Rolle der Prinzessin musst du deinen Mut, deine Kraft und deinen untrüglichen Orientierungssinn einsetzen, um den Prinzen zu retten. Suche Schlüssel und Tränke, um die Spitze des Burgturms zu erreichen. Sammle unterwegs Edelsteine, um ein Lösegeld für die sichere Rückkehr des Prinzen zu zahlen.“


Das Setting in in einer farbenfrohen, kunterbunten Welt angelegt und wird aus einer Ich-Perspektive heraus gespielt. Das wichtigste Ziel: Edelsteine sammeln. Mit ihnen kann das Lösegeld für den bösen Drachen Zantorian gezahlt und der gefangene Prinz schlussendlich befreit werden. Dazu stehen in Kings of the Castle zwei verschiedene Inselwelten zur Verfügung, in denen man sich frei bewegen und unterwegs zwischen zahlreichen Gegnern und Fallen die besagten Edelsteine und kleine Extras wie Schutzschilder, Edelstein-Magneten und weiteres einsammeln kann. 

Nur wenig Variation bei Grafik und Gameplay

Die Steuerung erfolgt dabei über simple Wischgesten auf dem Screen: Mit der linken Bildschirmhälfte wird die Prinzessin fortbewegt, mit der rechten Hälfte lässt es sich in der Welt umsehen. Ein virtueller Button am rechten unteren Bildschirmrand erlaubt es dem Gamer außerdem zu springen. Leider sorgt die gleichzeitige Belegung der kompletten rechten Screenhälfte zum Umsehen sowie der Sprung-Button unten rechts für einige Verwirrung bei der Steuerung und führt oft zu Sprüngen, die versehentlich beim Umschauen ausgelöst werden.

Das Gameplay in den bisher zwei vorhandenen Inselwelten beschränkt sich leider auch nur auf Herumlaufen und Einsammeln von Gegenständen und einem abschließenden Abliefern der Mindestanzahl von Edelsteinen im Schloss der Insel. Varianten findet man hier nicht, zumindest im Einzelspieler-Modus ist Kings of the Castle daher nur wenig abwechslungsreich. Beide Inseln sind farben- und umgebungstechnisch zudem sehr ähnlich aufgebaut, so dass auch hier wenig Neues vorhanden ist. Lediglich im Multiplayer-Modus, in dem man über das Game Center mit bis zu vier Spielern auf Edelstein-Jagd gehen kann, dürfte es etwas interessanter werden. So ist Kings of the Castle leider kein großer Hit in Apples Arcade-Sammlung.

‎Kings of the Castle
‎Kings of the Castle
Entwickler: Frosty Pop
Preis: Exklusiv bei Arcade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de