Kleiner Ausblick: So wird die neue Hueblog-App

Beta-Test startet im Mai

Den ruhigen Montag nutzen wir als Chance, euch mal rund um unsere internen Entwicklung auf den neuesten Stand zu bringen. Zusammen mit unserem Web-Entwickler Fabian Bentz sind wir seit einigen Woche mit einem Re-Design der Hueblog-App beschäftigt. Wobei man es schon viel eher eine Neu-Entwicklung nennen dürfte.


Wir haben komplett bei Null angefangen, ein neues Design erstellen lassen und dieses in den letzten Wochen in einer schon recht vorzeigbare App verwandelt. Einen ersten Eindruck wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, auch wenn wir uns aktuell noch im Alpha-Stadium befinden:

Was ich persönlich richtig klasse finde: Sowohl auf dem iPhone, also auch auf dem iPad und auf Android-Geräten wird man aus drei verschiedenen Designs wählen können, die alle auch über einen automatischen Dark Mode verfügen. So bekommt ihr die News rund um das smarte Licht so präsentiert, wie ihr es gerne am liebsten habt.

Ebenfalls spannend wird der Community-Bereich der ja schon seit einiger Zeit auf der Hueblog-Webseite aktiv ist und dabei hilft, Fragen einfach und schnell zu beantworten. Nach und nach werden wir die Funktionalität auch in die Hueblog-App integrieren.

Wenn ihr nach einem Blick auf das oben eingebundene Video Lust auf mehr bekommen habt, müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Wir müssen noch ein paar Fehler beheben und die neue App auf den Live-Server übertragen, bevor wir mit dem Beta-Test starten können. Dann würde es uns natürlich freuen, wenn ihr auch einen Blick auf die Anwendung werft und uns bei den finalen Schritten der Entwicklung mit eurem Feedback unterstützt.

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich hab meine News lieber in einer zentralen RSS App und möchte nicht für jeden Blog den ich lesen eine eigene App installieren.

    Was mich aber wundert, ist das sich das ganze finanziell lohnt. Eine App von Grund auf zu designen ist doch richtig richtig teuer. Klar ne App dir nur ne API anzapft und anzeigt ist nicht die aufwendigste aber trotzdem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de