Kultspiel TiPP-KICK in Version 2.0 und nur 1,79 Euro

Einen ausführlichen Testbericht zu TiPP-KICK gab es schon zum Start der Applikation. Jetzt haben die Entwickler weitere Verbesserungen vorgenommen und zusätzlich den Preis gesenkt.

Das Kultspiel lässt sich auf iPhone und iPad installieren und nimmt dort 44 MB Speicherplatz ein. Der Download musste bisher mit 4,49 Euro bezahlt werden, im September gab es bisher einmal die Chance das Spiel für 1,79 Euro zu erwerben – bis Sonntag, den 25. November bietet sich diese Gelegenheit ein zweites Mal.


Das Update auf die Version 2.0 wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht und wir wollten natürlich wissen, ob es deutliche Verbesserungen gibt. In unserem ersten Test hatten wir die Steuerung und Grafik bemängelt, gerade hier versprechen die Entwickler Verbesserungen. TiPP-KICK 2.0 (App Store-Link) hat ein neues „Look and Feel“ erhalten, wobei davon hauptsächlich das Menü betroffen ist. Hier kann man jetzt übersichtlicher und einfacher seine Mannschaften wählen, bekommt einen besseren Überblick in der Meisterschaft und sieht auf Anhieb die Wertung der einzelnen Teams.

Außerdem ist die Erstellung eines eigenen Teams vereinfacht worden, so dass Buttons einfacher zu erreichen sind und die einzelnen Elemente nicht nur in der Farbe geändert werden können, sondern auch in der Sättigung. Des Weiteren haben die Entwickler das Spiel für ältere Geräte optimiert und die Ladezeiten verbessert.

Die Steuerung an sich ist weitestgehend gleich geblieben, allerdings lässt sich der Torwart jetzt etwas besser steuern und die Kameraführung bzw. das Problem bei Eckstößen, bei denen sich der Torwart nicht steuern ließ, wurde behoben. Die Grafik im Spiel wurde ebenfalls etwas überarbeitet und die Sportplätze neu gestaltet, allerdings kann sie immer noch nicht komplett überzeugen – es sieht weiterhin etwas altbacken aus.

An dem Spielprinzip hat sich natürlich nichts geändert. Entweder tritt man gegen den Computer an oder fordert einen Freund zum Duell auf. Hier eignet sich das iPad natürlich viel besser, da man das große Display voll ausnutzen kann. Es wird je nach Ballfarbe abwechselnd gespielt, wer am Ende die meisten Tore geschossen hat, gewinnt das Spiel.

Die Entwickler sind nicht untätig, allerdings ist TiPP-Kick wohl immer noch eher etwas für eingefleischte Fans. Auch wenn hier schon einiges verbessert wurde, ist immer noch viel Luft nach oben vorhanden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de