Leben atmen: Apple-Autoren sind wieder auf Tour & berichten per App

Genau wie in den letzten Jahren ist das Autoren-Duo Simone und Anton Ochsenkühn wieder auf Tour und bloggen per App „Leben atmen – Nobby goes Cortina“.

Leben atmen

Normalerweise berichten wir regelmäßig über die beliebten eBooks rund um die Apple-Welt, die von Anton Ochsenkühn und seinem Team unter anderem in den iBooks Store gebracht werden. Besonders gut kommen dabei die fast schon regelmäßigen Rabattangebote an. Es ist allerdings auch zur Tradition geworden, dass sich Anton Ochsenkühn zusammen mit seiner Frau im Sommer eine kleine Auszeit nimmt. Die Finger können sie aber selbst dann nicht von der Tastatur lassen.


Und so weisen wir auch in diesem Jahr gerne auf das Projekt „Leben atmen“ (App Store-Link) hin. In der kostenlosen App für iPhone und iPad könnt ihr die aktuelle Tour der beiden, die sich erneut zusammen mit ihrem Haflinger Nobby und einem Drahtesel auf den Weg machen werden, ganz einfach verfolgen.

Die übersichtlich gestaltete Anwendung ist in sechs Bereiche unterteilt: Zeitleiste, Strecke, Bildergalerie, Tourinfo, Nobby und Simon/Anton. Besonders interessant sind natürlich die erstgenannten Bereiche, so wird die Zeitleiste schon seit einigen Tagen mit neuen Inhalten wie Fotos, Videos und Textbeiträgen gefüttert.

In Sachen Strecke hat das Trio allerdings noch einige Kilometer vor sich, denn der Startschuss vom österreichischen Zams am Inn nach Cortina d’Ampezzo ist für den 23.5.2017 geplant. Die zurückgelegte Strecke kann dabei tagesaktuell und auf wenige Meter genau auf der Karte nachverfolgt werden.

‎Leben atmen-Nobby goes Cortina
‎Leben atmen-Nobby goes Cortina
Entwickler: Lars Bergelt
Preis: Kostenlos

„Und ich kann euch schon jetzt verraten, dass diese Unternehmung in jeder Hinsicht spektakulär werden wird“, schreibt Nobby in „seinem“ eigenen Blog. „Denn zwischen Zams und Cortina gilt es, neben dem Reschenpass auch den Jaufenpass zu bezwingen. Letzterer beginnt in St. Leonhard im Passeiertal und führt auf 2100 Höhenmetern hinüber nach Sterzing. Ja, das wird sicherlich sehr anstrengend und spannend zugleich, ob wir das auch hinbekommen werden?“

Wer sich in der schnelllebigen Welt zwischen Nachrichten im Minutentakt und jungen YouTubern mit mehreren Millionen Followern die Zeit mit einem ganz klassischen Tagebuch vertreiben möchte, kann das mit „Leben atmen“ jedenfalls perfekt tun.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. es ist immer wieder ein genuss, das ehepaar auf ihren radtouren zu begleiten! einfach nur liebevoll gemacht! freu mich auf dieses jährliche? schmankerl: DANKE für den tip??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de