Lock ’n‘ Load: Dual-Stick-Shooter von Chillingo

Am 19. April ist das Spiel erschienen und wir haben natürlich direkt einen Blick darauf geworfen, doch leider ist das 79 Cent teure Lock ’n‘ Load immer direkt nach dem Start abgestürzt.

Nachdem sich einige Nutzer beschwert hatten, haben die Entwickler Hand angelegt, denn jetzt funktioniert das Spiel problemlos. Genau deswegen stellen wir euch erst jetzt die Universal-App Lock ’n‘ Load (App Store-Link) aus dem Hause Chillingo vor.


Lock ’n‘ Load ist mit toller Grafik ausgestattet und die Steuerung erfolgt über zwei virtuelle Joysticks. Auf der linken Seite bewegt man sich vorwärts, mit dem rechten Button aktiviert man seine Waffe. Auf dem Weg durch die 16 umfangreichen Level, begegnet man vielen Gestalten, Tieren und komischen Figuren. Alle verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten – insgesamt sind es 32 verschiedene Feindtypen, die es mit den eigenen Waffen zu töten gilt.

Dabei gibt es immer wieder Abschnitte, in denen man in einem bestimmten Bereich gefangen ist und eine Vielzahl an Zombies in Wellen auf uns zu kommen. Hier muss man genau auf seine Lebensanzeige achten, denn ist diese leer, muss man erneut beginnen – Heiltränke können das verhindern, wenn man sie rechtzeitig einnimmt.

Die Grafik und das Gameplay sind überzeugend, aber leider haben sich auch einige In-App-Käufe im Spiel versteckt. So kann man neun zusätzliche Level in „Call of Minions“ für 1.500 virtuelle Dollar freischalten, die man zwar im Spiel findet, aber nicht in den Massen, die benötigt werden. Außerdem kann man neue Waffen, Leben oder Kleidung erwerben – natürlich alles nur optional. Wer übringes einmal 11,99 Euro zahlt, bekommt eine Flatrate und hat unbegrenzt viel Geld und bekommt zukünftig exklusiven Inhalt. Im Anschluss könnt ihr euch noch ein kurzes Video (YouTube-Link) von Lock ’n‘ Load ansehen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Das mit der Flatrate finde ich gar keine so schlechte Idee. Ist meiner Meinung nach deutlich ansprechender, als einmal 80€ zu bezahlen und dann immer noch nicht genug Geld zu haben, eine gute Alternative. Aber für so ein kleines Spiel fände ich 4 oder 5€ angemessener, 12€ sind dann doch schon wieder etwas viel.

  2. Wie es Chillingi nur schafft, in so kurzer Zeit so geniale Firmen zu finden, die Spiele produzieren? Na ja. Dieses Spiel kann sich auf jeden Fall zu den anderen guten Spielen einreihen und erhält einen Ehrenplatz auf meinem iOS – Gerät 😉

  3. also das mit der flatrate ist eine sehr sehr gute idee von gameloft. soweit hatt ich selbst noch nicht gedacht … hut ab wenn sie das durchziehen 🙂 die app gefâllt mir gut, hab sie aber erstmal nur in den preisalarm gesetzt.

  4. In-App ist in den meisten Fällen eine echte Seuche. Lieber zahl ich für die App sofort beim Download 10 EUR, mit der Gewissheit, ein komplettes Spiel vor mir zu haben, als hier und da immer mal wieder. Klar, würde das Spiel wegen des hohen Einstiegspreises unattraktiv machen und ausprobieren gibt es bei iOs ja leider nicht… Nunja…

  5. Die frage ist nun, bekommt man nur für dieses Spiel nen exklusiven Inhalt? Oder für alle zukünftigen spiele?
    Weil nur für so nen Spiel 12€ zu Zahlen währ bissl happig find ich…
    Schade das nicht jeder Anbieter ne Life Version anbietet zum testen… Den immer 79 Cent zählen um zu testen ist auf dauer nervig.

  6. Wie kann es sein, dass ein Programm offensichtlich fehlerhaft auf den Markt gebracht wird?!? Schon am ersten Tag Programmabstürze nach dem Start. Keine gute Werbung. Peinlich für die Entwickler.

    1. Ich habe mir das Spiel auch am Erscheinungsdatum heruntergeladen und bei mir lief alles flüssig!

      Ein sehr gutes Spiel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de