Mafia III – Rivalen: Neues Freemium-Kampfspiel von 2K kann bei Nutzern nicht überzeugen

Mit Mafia III ist ein neues Kampf-Rollenspiel für Konsolen erschienen. Die Entwickler von 2K bringen mit Mafia III – Rivals auch einen Ableger in den App Store.

Mafia III Rivals 1

Mafia III – Rivals (App Store-Link) steht seit einigen Tagen kostenlos zum Download auf iPhones und iPads im deutschen App Store bereit. Auch Apple springt derzeit auf den Mafia III-Zug auf und bewirbt das neue Spiel nicht nur in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“, sondern auch mit Hilfe eines großformatigen Banners im Header des App Stores – inklusive Untertitel „Du bist der Boss. Die Stadt gehört dir.“ Für die Installation des Spiels müssen 168 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.0 oder neuer bereit gestellt werden. Entgegen der Beschreibung im App Store ist Mafia III – Rivals auch in deutscher Sprache spielbar.


„Stiehl, erobere und morde, um die Kontrolle über New Bordeaux zu übernehmen“, heißt es im App Store. „In Mafia III – Rivalen, einem brandneuen Kampf-Rollenspiel, das im gewalttätigen und düsteren Universum von Mafia III angesiedelt ist, bist du der Boss und stellst deine Verbrecherfamilie zusammen. Rüste seine Spielfiguren mit brutalen Waffen, Gegenständen und Fahrzeugen aus und sichere dir deinen Anteil an der lokalen Geschäftswelt. Mit deiner Macht wächst auch dein Ansehen und deine Herrschaft über die kriminelle Unterwelt: Krall dir die ganze Stadt.“

Soweit die allgemeine Gameplay-Information zu Mafia III – Rivals. Trotz dieser spannend klingenden Geschichte heimst der neue und heftig beworbene Spiele-Titel im App Store regelmäßig Ein-Sterne-Bewertungen ein und kommt so im Schnitt bei über 40 Bewertungen gerade einmal auf 2 von 5 möglichen Sternen. Kritisiert wird von den Usern vor allem das Freemium-Konzept, das den nicht zahlenden Nutzer bereits nach kurzer Zeit gegen andere Gamer den Kürzeren ziehen lässt, sowie unfaire Arenen-Kämpfe gegen echte Gegner, die bereits besser ausgestattet und sich in höheren Leveln bewegen.

„Niemand, der das Spiel neu anfängt, schafft es, sich hoch zu spielen, weil alle mit guter Ausrüstung und hohem Level in den kleinen Arenen die ‚Neulinge‘ abziehen“, schreibt beispielsweise User beCiPEX im App Store. „Wer nicht gleich voll in den Geldbeutel greift, der wird nur ca. 1 Stunde Spaß haben“, so Rezensent Schatten88. „Pro Kampf verbraucht man 1-2 Energie und man hat pro Charakter nur 10.“

Frustrierende Kämpfe gegen höherklassige Gegner

Ausgehend von dieser nutzerunfreundlichen Spiele-Charakteristik haben auch wir uns das Spiel einmal genauer angesehen und einige Zeit mit unserer Mafia-Familie verbracht. Gleich zu Beginn fällt auf: Eine Internetverbindung ist zum Spielen zwingend erforderlich – im Flugzeugmodus des iPads können keine Kämpfe absolviert werden.

Mafia III Rivals 2

Hat man nach einigen Kämpfen im Kampagnen-Modus dann den Spielmodus freigeschaltet, um gegen echte Gegner zu spielen, muss pro Kampf eine Währung eingesetzt werden, um diese bestreiten zu können. Diese wird leider nur langsam aufgeladen, so dass man über kurz oder lang auf Wartezeiten angewiesen ist. Und auch die Erfahrungen der Rezensenten im App Store bestätigten sich bei unseren PvP-Kämpfen: Bereits im zweiten Duell hieß es, gegen einen auf Level IV stehenden Gegner mit über 900 Erfahrungspunkten anzutreten – wir befanden uns auf Level I mit etwa 20 Punkten. Dass diese Kämpfe relativ kurz sind, kann man sich vorstellen.

Und da auch das Gameplay selbst nicht sonderlich überzeugt – die einzige Möglichkeit, das Spiel zu beeinflussen, ist die Reihenfolge der fünf Teammitglieder für eine Attacke auszuwählen – kommen auch wir zu dem Schluss, dass sich der Download von Mafia III – Rivals nicht lohnt, es sei denn, man ist gewillt, echtes Geld zu investieren und sich auf frustrierende PvP-Duelle gegen höherklassige Gegner einzulassen. Warum Apple einen solchen Titel so prominent bewirbt, bleibt fraglich. Die vollwertige PC- und Konsolen-Variante von Mafia III kann übrigens zu Preisen ab 39,99 Euro unter anderem bei Amazon bestellt werden.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Kauft euch einen High-End PC oder eine Konsole und zockt das Game dort. Dies wird euch auf Dauer weniger an Nerven und Geldbeutel kosten als die ?-InApp-Käufe bei Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de