Mr. Crab: Illusion Labs lässt kleine Krabben retten

In diesem Platformer dreht sich alles um die Rettung von kleinen Krabben, aber auch das Spiel selber dreht sich.

Mr. Crab (App Store-Link) steht für 89 Cent als Universal-App für iPhone und iPad bereit und verbraucht 47,5 MB Speicherplatz. Man übernimmt die Steuerung von Mr. Crab, einer Krabbe, deren Ziel es ist, in jedem Level alle Baby-Krabben zu retten. Mr. Crab bietet 44 Level, in verschieden Schwierigkeitsstufen, in denen man Mr.Crab jeweils an die Spitze eines jeden Levels bringen muss. Zudem muss man noch alle Baby-Kraben einsammeln, um am Ende drei Sterne zu erhalten.


Entwickelt und veröffentlicht wurde das Spiel übrigens von Illusion Labs, die uns immer wieder mit ihren hochwertigen Spielen begeistern. Unter anderem sind Labyrinth, Touchgrind oder auch das geniale Blast-A-Way zu nennen.

Der Aufbau der Level ist von unten nach oben, was bedeutet, dass man immer im Kreis läuft. Die Steuerung könnte dabei nicht einfacher sein, da man eigentlich bei den sich drehenden Leveln nur den Überblick behalten muss und durch Tappen springen muss. Mr. Crab läuft nämlich automatisch los und kann auch nicht gestoppt werden. Auch kann man die Laufrichtung der Krabbe nicht direkt beeinflussen. Natürlich sind Richtungswechsel möglich: Wenn man gegen eine Wand trifft, bewegt man sich automatisch in die andere Richtung.

Die kleinen Baby-Krabben sind überall auf dem drehenden Level verteilt und sobald man eine Baby-Krabbe berührt, folgt diese einem automatisch überall hin. Nun gilt es unbeschadet bis an die Spitze des Turms zu gelangen, mit möglichst allen Krabben. Hier kommen natürlich einige Hindernisse und Gegner, die dieses vereiteln wollen. Hier heißt es mit geschicktem Timing, diese Gegner zu überspringen oder auch drauf zu springen, um diese zu zerstören. Falls man doch mal getroffen wird, verliert man seine angesammelten Baby-Krabben und fällt im Level wieder nach unten.

Das Punktesystem funktioniert bei Mr. Crab ähnlich einfach wie die Steuerung selbst. Man bekommt Punkte für Obst, zerstörte Gegner und am Ende des Levels nochmal einen Bonus, je nach dem wie viele Baby-Krabben gerettet worden sind. Eine kleine Anzeige am oberen Bildschirmrand zeigt einem an, wie viele Baby-Krabben das jeweilige Level enthält. Als weitere Herrausforderung gibt es auch noch acht Endgegner die man besiegen muss. Die Level müssen alle jeweils freigespielt werden und bauen somit aufeinander auf.

Mr. Crab bietet viel Spaß und ein einfaches Spielprinzip, welches toll umgesetzt ist. Es gibt keinerlei In-App-Käufe und lediglich im Hauptmenü weißt man dezent auf die anderen Spiele vom diesem Hersteller hin. Dieser Umstand gefällt besonders gut, wie auch die bereits vorhandene Optimierung für das iPhone 5. Das man bei Mr. Crab nicht sterben kann sondern einfach nur runter fallen kann, kommt auch nicht so schnell Frust auf. Durch das einfach Spielprinzip und Steuerung, ist dieses Spiel sicherlich auch schon für Kinder im Grundschulalter geeignet – aber auch Erwachsene finden ihren Spaß.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de