Mr Mood: Aufgemotzte Statistik für einfache Tagebuch-App

Ob Apple sich bei dieser App hat inspirieren lassen? „Flat“ ist das Design bei Mr Mood auf jeden Fall – und schön noch dazu.

Mr Mood

Mr Mood (App Store-Link) zählt zu den Apps, bei denen ich mir ein so positives Feedback von der Community nicht hätte vorstellen können. Seit heute liegt die simple Tagebuch-App für iPhone und iPad in Version 2.0 vor und bietet mit dem „Moodscore“ eine neue Funktion, auf die viele Nutzer gewartet haben. Außerdem kann man seine Laune vom Vortag eintragen, falls man das mal vergessen hat.


An die neuen Optionen gelangt man mit einer einfachen Wischgeste. Nach rechts geht es zum Beispiel zum neuen „Moodscore“, einer Art Statistik. Hier kann man auf einem Barometer sofort ablesen, wie zufrieden man in der letzten Woche, dem letzten Monat oder insgesamt war oder ob etwas nicht stimmt.

„Die App wurde für Leute entwickelt, die sich um ihre Zufriedenheit sorgen. Es ist ein simples Tagebuch, dass die eigene Gemütslage jeden Tag aufzeichnet. Wir haben sogar schon Feedback erhalten, dass Mr Mood für medizinische Zwecke eingesetzt wird“, haben uns die Entwickler erst kürzlich im Gespräch wissen lassen.

Im App Store steht Mr Mood weiterhin für nur 89 Cent als Download für iPhone und iPad bereit. Bei 110 Bewertungen der vorherigen Versionen der App kommt Mr Mood aktuell auf einen Durchschnittswert von viereinhalb Sternen, das ist klasse.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de